1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Pipigeruch

Dieses Thema im Forum "Hundepflege" wurde erstellt von Lula16, 21. März 2017.

  1. Lula16

    Lula16 Newbie

    Beiträge:
    36
    Erster Hund:
    Lucky, Prager Rattler (7)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Zwergpinscher (7)
    Dritter Hund:
    Flecki, Prager Mix (4)
    Vierter Hund:
    Kalle Prager Rattler(7)
    Hallo, ich hab mal ne Frage, kennt ihr das super Mittel gegen Uringeruch????
    Mein Kater 16 Jahre alt nimmt es leider mit der Katzentoilette nicht mehr so genau und puscht gerne mal drüber, ich denke, er macht das auch teilweise mit voller Absicht.
    Ich renne dann los und hol die Küchenrolle, bis ich wieder da bin, hat ein Hund drüber makiert:traurig8:
    Heute morgen ist mir dann erst einmal der Uringeruch wirklich böse aufgefallen.
    Im Katzenzimmer ist leider immer noch ein Teppich verlegt, da wir das Zimmer erst renovieren wollen, wenn der alte Kater tot ist, damit er mir nicht das neue Laminat versaut, dank seiner Niereninsuffizienz erbricht er sich auch mindestens 2-3x mal die Woche, und läuft dabei quer durchs Haus.
    Ich habe schon vor einer ganzen Weile mit Essig rumgewischt, Biodor habe ich auch schon versucht, und mit Febreze das ganze Zimmer eingedieslet, Kaffeepulver aufgestellt usw.
    Leider stinkt das Zimmer immer mehr.
    Ich habe jetzt auch überall Raumduft verteilt, jetzt riecht es in der Küche wie auf einer Gummibärchenfarm, und unterschwellig mischt sich immernoch der Katzenpullergeruch dazwischen, der langsam durchs ganze Haus zieht.:wuetend2::wuetend2:
    Die Hunde nießen den ganzen Tag, von den ganzen Gerüchen, das kann es leider auch nicht sein.
    Bin leider jetzt echt am Verzweifeln und wünsche dem Kater wirklich die Krätze an den Hals.
    Seit letzem Jahr will er auch nicht mehr raus in den Garten, dann plärrt er die halbe Nachbarschaft zusammen, bis ich ihn rein lasse, und danach pinkelt er aus trotz irgendwo hin.
    Ich brauch jetzt wirklich eine echte Wunderwaffe.
     
  2. Benutzer585

    Benutzer585 Gast

    Beiträge:
    18.100
    Die Hunde erst mal nicht mehr ins Zimmer lassen damit sie nicht mehr Makieren.
    Bekommt die Katz Medikamente ? Wie groß ist das Katzenklo ? Evtl ein zweites aufstellen.
    Große Katzenklos sind wichtig weil eine Katze normal nicht alles auf einen Fleck hinmacht.
    Je mehr Duftzeugs Du verwendest umso mehr werden die Tiere markieren um den Eigengeruch wieder herzustellen. Du tust Dir keinen Gefallen damit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2017
  3. Wautzi

    Wautzi Stammuser

    Beiträge:
    17.835
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    In der Nähe von Peine
    Erster Hund:
    BalouDackelMix8.3.11
    Zweiter Hund:
    Mogli, JRT,21.10.12
    Dritter Hund:
    HermanPodiMix16.6.14
    Ist dein Kater unkastriert? Ich kenne es nur von unkastrierten Katern dass der Urin stinkt.

    Meine Katze ist 21 Jahre alt und die sucht immer ihre zwei Katzenklos auf und es riecht überhaupt nicht nach Katzenurin. Der Urin in der Katzentoilette ist meinen Hunden auch egal.

    Ich war mal bei Freunden in ihrem Hundezubehörladen und dort roch es vermutlich so interessant nach den Kundenhunden dass die zwei Hündinnen dort und meine drei Rüden markiert haben. Sie hat Fensterreiniger auf die Stellen gesprüht damit es nicht mehr interessant riecht und als es überhandnahm mit dem Markieren haben wir die Hunde angeleint.

    Ich würde auch größere Katzentoiletten aufstellen oder an einer anderen Stelle im Haus noch eine weitere.
     
  4. T S
    Lula16

    Lula16 Newbie

    Beiträge:
    36
    Erster Hund:
    Lucky, Prager Rattler (7)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Zwergpinscher (7)
    Dritter Hund:
    Flecki, Prager Mix (4)
    Vierter Hund:
    Kalle Prager Rattler(7)
    Ich habe 3 Katzenklos, für eine Katze, zwei mit Deckel, eines ohne.
    Der gnädige Herr wurde mit 6 Monaten kastriert, daran kann es eigentlich nicht liegen.
    Das Blöde ist, der Kater ist im zukünftigen Wohnzimmer, das Zimmer liegt mittig, dahinter kommt das Schlafzimmer, und davor die Küche.
    Muss also mit den Hunde dadurch.
    Und von dort zieht der Geruch auch in alle anderen Zimmer:traurig7:

    - - - Aktualisiert - - -

    Achso, ins Schlafzimmer darf der Kater nicht, da er mir den Kleiderschrank ausräumt und dann auf die Klamotten pinkelt.
    Ich hab schon überlegt, ob es Alterstarrsinn ist :nachdenklich1:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2017
  5. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Ja, es kann sich durchaus - wahrscheinlich sogar - um Demenz bei dem Tier handeln.

    Eine Möglichkeit - ich betone: Möglichkeit - ist es, die Stellen ganz vorsichtig mit 3%iger Natronlauge abzuwischen oder zu betupfen.
    Das Zeugs kann man sich in der Apotheke anmischen lassen und es muss äusserst vorsichtig angewendet werden, da es stark ätzt. Aber es ist ein sehr guter Geruchskiller.

    Wenn Du keine Probleme mit der Handhabung nicht ganz unproblematischer Chemikalien hast, ist die Anwendung kein Problem.
    Wenn doch, ist es keine gute Alternative.
     
  6. yorkiebub

    yorkiebub Stammuser

    Beiträge:
    1.055
    geht da nicht vielleicht auch kaisernatron aus der drogerie?

    soll wohl auch gerüche killen, ausprobiert hab ichs aber noch nicht. Das ist aber glaub nicht gesundheitlich bedenklich.

    - - - Aktualisiert - - -

    da guck mal, da schreiben die was zum teppich:

    http://www.dooyoo.de/haushaltswaren/entfernen-laestiger-gerueche/255602/
     
  7. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.323
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Zweiter Hund:
    Amy, Flat, 04.07.17
    Ich denke nicht, dass er das mit Absicht macht.
    In dem Alter kann es dem Kater schwerfallen, sich richtig hinzuhocken, die Gelenke sind halt nicht mehr die jüngsten.
    Wenn er dann, aufgrund von Beschwerden, im Stehen pinkelt, geht es gern mal über den Rand.

    Meine Paula ist zwar erst 3 Jahre alt, aber sie hat von Anfang an im Stehen gepinkelt, was bei meinen Katzentoiletten öfter mal dazu führte, dass sie über den Rand pinkelte. Bis dahin hatten diese Schalentoiletten 25 Jahre lang gute Dienste geleistet, bei keiner Katze gab es je Probleme.

    Bei mir stehen die Katzenklos in der Garage mit Betonboden (durch eine Katzenklappe mit dem Haus verbunden). Das war fürchterlich, was den Pipigeruch betraf, weil das Pipi in den Beton einzog und kein noch so gründliches Putzen half, es stank insbesondere im Sommer ziemlich erbärmlich.

    Ich habe mir dann erstens diese Toiletten besorgt, mit wesentlich höherem Rand:

    https://www.amazon.de/Europet-Berni...1175&sr=8-8&keywords=katzentoilette+xxl+jumbo

    Damit war das über den Rand pinkeln erledigt.
    Wenn die Höhe nicht gereicht hätte, hätte ich mir diese Jagdwanne besorgt:

    https://www.amazon.de/Jagdwanne-Wildwanne-Liter-grün-Größe/dp/B0092USGGY

    Ich brauche jetzt zwar zur Füllung wesentlich mehr Streu, aber es hält auch länger. Ich befülle immer ziemlich hoch, so um die 10 cm.
    Dazu benutze ich das Klumpstreu Professional Classic.

    Die Pipistellen habe ich mit Biodor Animal entduftet und zwar mit dem Konzentrat.
    Ich habe es pur in die teilweise schon alten, eingetrockneten Stellen eingebracht und bei uns hat es jeden Geruch beseitigt.
    Ich bin von dem Mittel begeistert, gerade weil es ganz natürlich ist und aus Mikroorganismen besteht, die die Geruchsanteile zersetzen und nicht nur übertünchen.

    Eine Freundin von mir hat einen unsauberen Kater, der schon seit Jahren ins Haus pinkelt, auch bei ihr hat das Mittel sehr gut geholfen, man riecht nix mehr. Allerdings haben wir auch beide keinen Teppich, das würde ich mit Tieren im Haus sowieso nicht machen.
    Auf allen anderen Flächen, wie Parkett, Fliesen, Laminat, PVC und sogar auf dem Betonboden in der Garage hat das Mittel bei uns super gewirkt.
     
  8. yorkiebub

    yorkiebub Stammuser

    Beiträge:
    1.055
  9. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.323
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Zweiter Hund:
    Amy, Flat, 04.07.17
    Warum hat der Kater ein Zimmer für sich allein?

    Teppich ist für ein älteres Tier natürlich suboptimal, an eurer Stelle würde ich den rausreißen und für die Übergangszeit einen kostengünstigen PVC verlegen.
    Außerdem zwei von den empfohlenen größeren Toiletten aufstellen, manche Katzen trennen ihre Hinterlassenschaften gern und pinkeln nicht in das Klo, in dem sich schon ein Häufchen befindet.
    Wichtig ist auch ein sehr gutes Streu, das den Geruch wirklich bindet. Ich kann nach vielen Jahren Katzenhaltung uneingeschränkt das Klumpstreu Professional Classic empfehlen. Und das in ausreichender Höhe einfüllen, nicht nur eine niedrige Schicht.
    Geht trotzdem was daneben, würde ich mit Biodor Konzentrat entduften.

    Und dass Katzen mal erbrechen ist relativ normal. Ich habe das bei meinen beiden, die gerade erst 4 bzw. 3 Jahre alt sind auch ab und an.

    Ich würde das Katzenzimmer auch auf keinen Fall mit irgendwelchen künstlichen Gerüchen einnebeln, das stört die empfindlichen Katzennasen genauso wie die Hundenasen. Und dann kann es sein, dass er an einer anderen Stelle im Haus pinkelt, wo es nicht so stinkt, und eben nicht in das Zimmer mit den Klos geht.

    Wie gesagt, lass das mit den künstlichen Gerüchen, reiss den Teppich raus und entdufte mit dem Biodor Konzentrat.
    Dein Kater wird alt, hat scheinbar Nierenprobleme? (wie wird die Insuffizienz behandelt?) und er braucht dein Verständnis jetzt genauso wie deine Hunde, wenn sie mal alt werden. Wünschst du denen dann auch die Krätze an den Hals?

    Und dass ältere Katzen nicht mehr so gern und oft nach draußen gehen, insbesondere bei kaltem, nassem Wetter ist ebenfalls normal.
    Wenn er raus will, würde ich ihn lassen und wenn er drinnen bleiben will ebenso. Meine Güte, du sprichst wirklich sehr herzlos über den Kater.
    Wenn du ihn gegen seinen Willen rausschmeisst, dann ist es ganz normal, dass er seinen Unwillen lautstark kundtut und, meiner Meinung nach, auch gerechtfertigt.
    Dass er in einer solchen Stressituation dann an irgendeine Stelle im Haus pinkelt, ist für Katzen ebenso normal.

    Richte ihm sein Zimmer so her, dass es nicht so stinkt, wenn mal was daneben geht und ansonsten gib ihm einfach das Gefühl willkommen zu sein und in Ruhe alt werden zu dürfen.
    Lass ihn im Haus, wenn er es so möchte und zwing ihn nicht nach draußen.
    Und denk nicht so herzlos über ihn!

    Gibt es, nennt sich Empathie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2017
  10. Rubia

    Rubia Stammuser

    Beiträge:
    1.611
    Ort:
    auf der Grenze zwischen Mittel- und Oberfranken
    Erster Hund:
    Ringo † 23.12.2014
    Zweiter Hund:
    Leo, Retriever (9)
    Ich wünsche der TE von Herzen, dass sie im Alter nur Menschen um sich rum hat, die sie auf ihre Ausscheidungsfunktionen reduzieren und sich Gedanken darüber machen, wie schön sie die Bude renovieren, wenn sie erstmal tot ist.
    Mann Mann Mann.
     
    Michelle1993 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Benutzer388
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    701


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com