1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Pfotenpflege - Radtour und allgemein

Dieses Thema im Forum "Hundepflege" wurde erstellt von Manfred007, 1. Juni 2017.

  1. Ayoka

    Ayoka Stammuser

    Beiträge:
    531
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Freddy TibetT. +2016
    Zweiter Hund:
    Chumani Mix *2013
    Wenn genug Zeit ist, könntest du ihn tatsächlich an Schuhe gewöhnen.
    Ansonsten dürfte auch Kokosöl eine gute Möglichkeit sein. Wenn er die abschleckt, wäre das auch nicht giftig ;)
     
  2. T S
    Manfred007

    Manfred007 Stammuser

    Beiträge:
    1.822
    Erster Hund:
    Arek/Mischling (5 J.)
    Danke erstmal.

    wieso sind die Pfoten für verletzungen anfälliger wenn sie glätter sind?

    Ich war heute im Ladne udn hab mir mal bootis von trixie angeschaut ...
    Finde die sehr steif - kann mir schwer vorstellen dass es sichd arin angenehmer läuft.

    Daneben hingen auch Socken mit so Noppen dran. Deutlich bequemer - aber obs das dann bringt?
    Ich denke mit Gewöhnung hat Arek keine Probleme - war bisher bei alles Sachen so (Schwimmweste, mantel, maulkorb, ...)

    Aber warum genau sind denn Bootis sinnvoll? Und welche? (Also 100 Euro für n Paar von Ruffwear z.B. wollte ich jetzt nicht investieren.)
    Bzw. wenn es wichtig usd für arek das Wert ist, tue ich das schon, aber bisher ershcließt sich mir de rSinn noch gar nicht genau?
     
  3. Blumenfee2017

    Blumenfee2017 Stammuser

    Beiträge:
    872
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Erster Hund:
    Cira - Sib. Husky 2009
    Zweiter Hund:
    Cotya - Sib. Husky 2009
    Dritter Hund:
    Mia - KH Collie 2011
    Vierter Hund:
    Loomie - Pitbull 2013
    Im Schlittenhundesport - vor allem bei Schnee, wo gefrorenere Eisbereiche schnell mal die Pfoten aufschneiden - werden Booties ganz gerne genommen, um die Pfoten der Hunde zu schützen. So wie auch wir letztendlich Schuhe anziehen, um unsere Füße zu schützen. Aber natürlich müssen die Hunde das Laufen darin auch gewöhnt sein und damit laufen wollen.

    Hier findest du wesentlich günstigere Booties, als die von Ruffwear - 100€ sind ne ziemliche Frechheit...
    http://www.manmat.at/de/products/displayProduct/andere/31b) hundeschuhe komfort/90

    In deinem Fall würd ich auch nicht unbedingt auf Booties setzen. Ich selbst hätte Booties primär dann mit, um bereits wunde Pfoten im Laufen vor weiteren Einwirkungen zu schützen. Aber wenn du ohnehin einen Hundekorb am Fahrrad hast, wo du Arek zur Not reinsetzen kannst, kannst du sie dir ja auch sparen.
     
    Manfred007 gefällt das.
  4. Shnarph

    Shnarph Stammuser

    Beiträge:
    7.278
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Kritzel (5)
    Zweiter Hund:
    Keks (3)
    Dritter Hund:
    Schorsch ♱
    Vierter Hund:
    Sepp ♱
    Nicht weil sie glatter sind, sondern weil sie durch solche Pflege "aufweichen" können.

    Booties haben den Vorteil, dass sie auch dämpfen und das wäre für Arek besser, wenn er am Fahrrad nur auf Asphalt läuft, weil es auch die Gelenke schont und zusätzlich ein Schutz für die Ballen ist. Bei Radant bekommt man z.B. unterschiedliche, je nach Anspruch. Weiter unten ist aufgelistet, welcher Bootie für welchen Boden besonders geeignet ist: http://www.uwe-radant.com/Sonstiges/Pfotenschutz/Pfotenpflege/Booties
     
  5. Ayoka

    Ayoka Stammuser

    Beiträge:
    531
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Freddy TibetT. +2016
    Zweiter Hund:
    Chumani Mix *2013
    Eventuell machen Booties mit einer vernünftigen Sohle schon Sinn, eben da er ja hauptsächlich auf Asphalt läuft. Das ist zwar sehr ungewohnt anfangs, aber wenn Arek mit Schwimmweste & Co klar kommt, dann auch früher oder später damit ;) 100€ müssen es bestimmt nicht sein, es gibt deutlich günstigere Schuhe, die ausreichen werden.
    Socken mit Noppen werden wenig bringen und schnell kaputt gehen. Die sind in der Wohnung bei rutschigen Böden oder zum Abdecken als Schleckschutz ganz nett, aber mehr auch nicht.
     


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com