1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Nothilfen

Dieses Thema im Forum "Mein erster Hund & Hundekauf" wurde erstellt von Bananenhamster, 19. Dezember 2017.

  1. Bananenhamster

    Bananenhamster Stammuser

    Beiträge:
    336
    Geschlecht:
    weiblich
    Guten Abend zusammen!
    Ich habe nochmal eine Frage, für die ich aber nicht unbedingt einen Thread aufmachen will. Vielleicht könnt ihr mir hier ja kurz euren Eindruck schildern.....

    Und zwar:
    Das Thema Hund kam bei mir ja nicht von heute auf morgen ganz plötzlich auf.
    Ich wollte auch immer gerne einen CockerSpaniel. Wollte mich aber nicht so auf die Rasse festlegen, denn das wichtigste war und ist halt, das es ein kinderfreundlicher Anfängerhund ist. Also habe ich über die letzten 2 Jahre viel die Seiten der THs im Umkreis von 100km durchforstet. Ich wohne in Essen, mitten im Ruhrgebiet, extreme Hohe Besiedlungsdichte und dementsprechend auch viele THs. Und trotzdem kann man die Hunde auf den TH-Seiten die diese einzigen zwei Anforderungen hätten in diesen zwei Jahren, an einer Hand abzählen.
    Als ich dann gezielt bei den Rassespezifischen Nothilfen geschaut hatte, war das Vorkommen von Familienfreundlichen Anfängerhunden viel größer.
    Nicht dass da jeder Hund diese Label verpasst bekommen hat aber doch auffällig mehr, als im TH.
    Warum ist das wohl so?
    Sind die Nothilfen wirklich alle unseriös und wollen mit diesem praktischen Label nur möglichst viele Hunde vermitteln?
    Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen...

    LG, Bananenhamster
     
  2. Lesko

    Lesko Stammuser

    Beiträge:
    4.218
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 7 Jahre)
    Ich kenne mich im Tierschutz nicht besonders gut aus. Aber ich denke, dass die Nothilfen mehr mit Pflegestellen arbeiten. Da lässt sich die Familientauglichkeit vielleicht einfacher feststellen?
     
    Wautzi gefällt das.
  3. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Auch...aber leider gottes wird im Tierschutz auch vieles geschrieben,was nicht stimmt,um möglichst viele Hunde schnell zu vermitteln.Da wird ein Hund schnell mal zum "lieben Familienhund",obwohl er Kinder nicht mal kennt,oder zumindest nicht schreddern will.Genauso wie viele Hunde grundsätzlich klein bleibend sind,obwohl eindeutig das Gegenteil der Fall ist,etc.
    Nichts gegen seriösen Tierschutz ,ich bin froh um jeden Tierheim/Tierschutzhund,der ein gutes neues Zuhause findet.
    Aber "schnelles vermitteln um jede Preis" ist für mich kein wirklicher Tierschutz...
     
  4. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.413
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Rassespezifische Nothilfeorgas arbeiten ja meist mit Pflegestellen. Und dort können Hunde besser eingeschätzt werden, als in größeren TH, wo schnell mal was untergeht.

    Und - ich denke, wenn jemand einen Rassehund (oder auch Mix) abgeben muß, wird der sich vllt. auch eher an so eine Orga wenden, wenn ihm was am Hund liegt. Einen Hund direkt ins TH abzugeben würde für mich bspw. nur im alleräußersten Notfall infrage kommen.
    Weil ich ganz einfach glaube, eine kleinere rassespezifische Orga kann die Tiere individueller betreuen und wahrscheinlich auch besser und schneller vermitteln.

    Und deswegen findet man bei solchen Orgas wahrscheinlich auch mehr nette freundliche Anfängerhunde. Weil eben doch so einige Hundebesitzer ihren Hund lieber dorthin geben, wenn sie ihn nicht mehr behalten können.
    Und weil die Hunde in Pflegestellen eben auch besser eingeschätzt werden können als im Massenbetrieb eines Tierheims, möglicherweise noch mit Zwingerhaltung. Da kenne die Mitarbeiter die Hunde oft nicht so genau, die leben ja nicht mit ihnen. Und sind vllt. daher auch vorsichtiger mit ihrer Einschätzung.

    Ist jetzt meine (eher theoretische) Meinung.
     
    Wautzi gefällt das.


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com