1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

ne Runde Welpentalk....

Dieses Thema im Forum "Welpen & Junghunde" wurde erstellt von Tinchen1, 24. November 2017.

  1. Tinchen1

    Tinchen1 Stammuser

    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    DSH (~2013)
    Zweiter Hund:
    Dogge/Schäfer
    Max lebt ja nun seit 2 Wochen bei uns und wir sind schon recht eingespielt
    Er ist einfach toll, super süß, sehr sehr anhänglich (da arbeiten wir aber etwas daran ), er ist echt klug, versteht schnell und ist fasst stubenrein ( manchmal rennt er noch los und tröpfelt, das kommt mir immer so vor wie bei den Kids damals wenn sie gerufen haben: "ich muss pippiii, kanns nicht mehr halten schnellll...") aber das ist vollkommen in Ordnung, besser kann es die Blase einfach noch nicht. Er schläft jetzt auch durch, was ich ganz toll finde nach den ersten 3 schlaflosen Nächten
    Wir hatten jetzt 2 Wochen kein wirkliches "Programm" sondern ihn einfach einleben lassen, das mit der Stubenreinheit gelernt und waren nur 2mal außerhalb des Grundstückes. Das soll sich jetzt ändern, da er ein sehr ruhiger Welpe ist (abgesehen von seinen 2-3 mal am Tag dieser Berühmten 5 minuten) dachte ich an 2x 10-15 minuten spaziergang, was meint ihr?
    Mäxchen ist jetzt 10 Wochen alt.
    Und dann wollt ich noch Fragen wegen des Futters... füttert irgendwer Bosch?
    Ich hatte das junior bestellt bin aber echt unzufrieden damit.. die zusammensetzung fand ich ja schon nicht besonders, aber der Output ist echt bäähh und er pupst wie irre
    Nun hab ich heute das Wolf Wilderness bestellt und hoffe auf besserung. Momentan bekommt er Sanofor zum Futter (das hab ich zum Glück sowieso wegen der Katzen auf Vorrat) und der Kot hat zumindest mehr konsitenz bekommen. Hatte da sonst noch wer probleme mit?
    Gewachsen ist er trotzdem gut von 8 Wochen ca 8kg (37cm) auf 10 Wochen 10.7kg (40cm)

    Lg Tinchen und Max
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2017
  2. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Das kommt darauf an,was Du unter Spaziergang verstehst.
    Spaziergänge an der Leine,oder Spaziergänge in der Natur,bei denen der Kleine frei herumlaufen kann ?
    Für Spaziergänge nur an der Leine halte ich 2x10 bis 15 Minuten für schon angebracht,wohlgemerkt jenachdem,wie sehr der Welpe die Leine schon gewohnt ist,und wie der Welpe damit zurecht kommt.Für manchen Welpen kann das mit dem "lästigen Ding"an Halsband oder Geschirr(wobei ein Welpe Geschirr tragen sollte)wirklich erstmal richtig Stress oder sogar beängstigend sein,und dann sind 10-15 minuten schon zuviel,dann muss man es wirklich ganz langsam aufbauen.

    Eigentlich eignen sich für Welpen Spaziergänge in der freien Natur am besten,bei denen sie das Tempo und ihre Bewegung selbst bestimmen können.
    Muss ein Welpe (laufenden)Menschen folgen,kann das den Welpen schnell überfordern-körperlich und geistig.
    Ich persönlich finde es immer am Besten,mit dem Welpen für die ersten "Spaziergänge"in die Natur,oder zumindest zu einer Wiese zu fahren,sich dort einfach hinzusetzen und die Babyfellnase einfach mal ganz in Ruhe erkunden lassen.
     
  3. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    16.517
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Erster Hund:
    Kiara, 13 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7 J.
    Hallo :)

    herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs. Süß ist er ja.
    10-15 Minuten stumpfes an der Leine gehen wäre in Ordnung. Aber sowas wollen Welpen in der Regel nicht. Geh mit ihn raus und lass ihn möglichst ohne Leine die Gegend erkunden. Dann könnt ihr auch schon mal eine Stunde auf einer Wiese herumstehen. Ohne Leine darfst du auch weiter als die 15 Minuten gehen. Solange Max das Tempo halt selber bestimmen darf.

    Zum Futter:
    Hier gibt es 1.000 User mit 1.031 Meinungen.
    Wichtig ist auf jeden Fall, dass ein Welpe frühstens erst ab der 16. Woche Trockenfutter frisst. Erst dann ist er in der Lage, die Kohlenhydrate zu verdauen. Trockenfutter besteht nun mal aus mindestens 50% Kohlenhydraten. Nassfutter oder eine Rohfütterung wäre deutlich geeigneter (wobei ich nicht weiß, ob du mit Bosch und Wolf of Wilderness Trocken- oder Nassfutter meintest ;))
    Nach Möglichkeit sollte man so wenig Trockenfutter wie möglich füttern. Solltest du irgendwann einmal Trockenfutter füttern, musst du das Futter auf jeden Fall mit Wasser einweichen. Hunde nehmen über ihre Nahrung 80% ihres Flüssigkeitsbedarfs am Tag auf. Trockenfutter enthält sehr wenig Flüssigkeit und entzieht dem Körper sogar noch zusätzlich Wasser.
    Auch solltest du nicht nur Trockenfutter füttern. Vielleicht eine von anfangs vier Portionen kann aus eingeweichten Trockenfutter bestehen. Nur mit Trockenfutter einen Hund zu ernähren sollte vermieden werden. Da lieber 50% des Tagesbedarfs (oder weniger) Trockenfutter geben und 50% (oder mehr) an Nassfutter.
     
  4. T S
    Tinchen1

    Tinchen1 Stammuser

    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    DSH (~2013)
    Zweiter Hund:
    Dogge/Schäfer
    Hallo ihr 2, guten Morgen :)
    Also ich dachte an beides, also das ich Vormittags eine Runde zum Feld gehe wo er einfach "machen darf" und Abends ruhig an der Leine gehen, zum abschalten.
    Bei uns wird es künftig nämlich so sein das er Vormittags und Abends mit mir raus geht, das sind die Zeiten wo ich immer auch in Zukunft am besten Zeit hab. Die Leine kennt er schon und geht schon recht brav. Das haben wir hin und wieder am Grundstück "geübt" so das er es einfach als normal empfindet.

    Wahh das mit dem Trockenfutter wusste ich gar nicht
    Er bekommt es natürlich eingeweicht.
    Ich habe aber bei der jetzigen Bestellung zum Glück von Animonda Nassfutter Dosen mitbestellt, weil ich ihm zu den Feiertagen was gutes tun wollte, da werde ich direkt noch mehr bestellen und ihn 50% Nass und 50% eingeweichtes TF geben. Ach jetzt fühl ich mich blöd Das war damals nicht so
    Danke für die Tipps
     
  5. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.784
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Hallo und herzlich willkommen!
    Dein Max ist richtig goldig, vielleicht kannst du ja noch ein paar mehr Fotos einstellen?;)

    Ich habe auch gerade einen Welpen, allerdings ist Amy nun schon 20 Wochen alt.
    Die ersten Tage war ich nur im Garten mit ihr, dann habe ich das Gehen an der Leine geübt.
    Die ersten Spaziergänge an der Leine haben wir an der Dorfstraße zum Haus meiner Mutter gemacht. Das sind ungefähr 6-7 Minuten, dann konnte Amy sich eine Viertelstunde bei meiner Mutter ausruhen und wir sind die 6-7 Minuten zurück marschiert.

    Viel länger bin ich in den ersten Wochen mit ihr an der Leine nicht gegangen, der andere Weg war unsere Straße hinunter bis zum Feldweg, sind ungefähr 200 Meter, dann habe ich sie ohne Leine bis zur Wiese laufen lassen (nochmal 100 Meter) und dann haben wir auf der Wiese ein bisschen gespielt und ausgeruht. Dann wieder zurück.

    Die meiste Zeit bin ich in den ersten Wochen mit ihr in den Wald hinter dem Haus gegangen, einen Trampelpfad entlang, komplett ohne Leine.
    Amy hat das Tempo bestimmt, mal haben wir in einer Viertelstunde 50 Meter geschafft, mal 300.:)
    Es gab so viel zu entdecken, das hat ihr viel Spaß gemacht. Baumstämme erkunden, Tannenzapfen, an den Farnen rupfen, mit Zweigen spielen.

    Als sie etwa 12 Wochen alt war, bin ich dann zweimal täglich schon kleine Runden mit ihr gelaufen, an der Straße an der Leine, ansonsten immer ohne Leine. Das ist bis heute so, sie folgt noch brav und rennt nicht weiter als 10 bis 20 Meter weg.

    Mittlerweile gehen wir doch schon ordentliche Runden, allerdings schaue ich immer, dass wir uns Amys Tempo anpassen und wenn sie irgendwo stehen bleibt, untersucht, schnuppert oder sich hinlegt, dann warten wir. Ich habe ja noch eine ältere Hündin, die ihre Runden braucht und wenn ich allein bin, muss ich irgendwie beiden gerecht werden.

    Heute waren wir z.B. 1 1/2 Stunden unterwegs, es waren aber nur gut 3 Kilometer. Amy war die ganze Zeit ohne Leine, wir haben direkt am Waldweg geparkt. Etwas, was ich normalerweise nicht tun würde, mit Kira bin ich immer den 1 Kilometer (über die Straße) hin gelaufen (und nachher wieder zurück), aber das wäre mit Amy dann zu viel.

    Mit der Fütterung hatte ich auch so meine Probleme. Von der Züchterin bekam ich Josera Trockenfutter mit, aber Amy hatte anfangs Durchfall und schlimme Blähungen. Daher habe ich dann 1 Woche lang Hühnchen mit Reis gekocht, weil der Kot immer noch nicht in Ordnung war, war ich dann beim Tierarzt und fütterte eine Zeitlang Royal canin intestinal zusammen mit canikur Paste.
    Als auch das nicht wirklich half, habe ich in einem Labor den Kot untersuchen lassen und sie hatte hämolysierende E-coli.
    Dann gabs eine Woche lang ein Antibiotikum, entsprechend dem Antibiogramm, gefüttert habe ich Platinum Trockenfutter und seither ist alles bestens.

    Mittlerweile bekommt Amy 3 Mahlzeiten, zweimal Platinum Trockenfutter, einmal entweder Nassfutter verschiedener Marken oder Selbstgekochtes oder auch mal rohes Fleisch. Damit fahren wir ganz gut, solange sie noch im Zahnwechsel ist, werde ich das beibehalten und danach schauen wie ich weiter füttere.
     
    Tinchen1 gefällt das.
  6. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.425
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Zum Futter schreib ich nichts, da gibt eh zuviele Meinungen. Nur - wenn der Hund von einer Sorte übelst Blähungen bekommt, teste ich was anderes.

    Gassi gehen.

    Die Hunde, die ich von Welpe an hatte, mußten auch vom ersten Tag an Gassi gehen. Ganz einfach weil wir keinen Garten hatten. Geschadet hats keinem. Dafür waren die Hunde dann später auch wirklich umweltsicher, weil sie von Anfang an viel gesehen haben und das als ungefährlich einstufen konnten.

    Der Zwerg wurde runter getragen und erstmal auf der Wiese hinterm Haus abgesetzt. Dort konnte Welpi laufen, schnuffeln und Geschäfte machen. Und an der Leine gehen wurde auch jedes mal kurz geübt.
     
    Tinchen1 gefällt das.
  7. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Ich glaube da hast Du einen Denkfehler drin...ein so junger Welpe kann an der Leine nicht abschalten.
    Für einen so jungen Welpen ist an der Leine laufen ja noch neu und aufregend,vielleicht auch noch etwas beängstigend,also am Anfang eher"Arbeit"oder "Stress".
    Oder habe ich das jetzt falsch verstanden,wie kommst Du darauf,dass ein Welpe(Hund)an der Leine abschaltet?
     
  8. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Zum Futer schreibe ich jetzt auch nichts,dazu gibt es in der Tat zuviele verschiedene Meinungn und am Ende wieder Endlos-Diskussionen...weshalb ich mich aus Futter-Threads am liebsten raushalte...
    ...wenn Du in der Hinsicht unsicher bist,kannst Du einen extra Thread beim Hundefutter erstellen...mach Dich aber darauf gefasst,dass es eskalieren kann...das passiert bei Futterthreads hier leider oft :(
     
  9. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.784
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Ich hatte es so verstanden, dass die TE abends abschalten möchte.
    Ansonsten hast du natürlich Recht, für Amy war es anfangs wesentlich anstrengender an der Leine zu gehen als frei umher zu laufen und zu spielen.
    Der Straßenverkehr, dann ist es dunkel, das war ziemlich aufregend für den Welpen.
     
  10. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Achso,ja,so könnte es auch gemeint sein-aber auch für die TE ist abschalten mit so einem jungen Welpen an der Leine nicht drin ;)
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com