Must haves / eure Meinung

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Impertinence

Stammuser
Erster Hund
Westi 15J. verstorb.
Zweiter Hund
Rémy/Barbet (Welpe)
So ihr Lieben, die Welpen sind geboren. Das heißt in 8-9 Wochen wird bei uns ein kleiner Jungspund einziehen. Bei mir ist es fast 7 Jahre her als ich meine Hündin hatte. Sprich ich muss alles neu kaufen. Was ist denn nun außer Futter, Napf und Leinen eurer Must have, bzw welche Marken könnt ihr empfehlen die wirklich das halten was sie versprechen, besonders auch bei Geschirr und Leine? Spielzeug das quietscht kommt mir nicht ins Haus. So viel weiß ich noch von damals. Nur es gibt sicher so viel Neues und die Frage für mich ist... Was brauche ich wirklich, vorallem für die Grundausstattung, was macht Sinn? Helft mir mal bitte auf die Sprünge :) und entschuldigt, wenn ich nicht gleich auf euer Feedback antworte, ich muss jetzt erstmal auf Arbeit ;) Danke
 

Julia1

Stammuser
Erster Hund
Jimmy Malteser 11J
Zweiter Hund
Willi/Foxt. Mix 6J
Dritter Hund
Chihiro/GrPudel 9.17
Vierter Hund
Heavy/ Hound 5.16
Also bei Hundezubehör bin ich generell ein Fan von Maßanfertigungen, also bei Geschirr, Halsband etc. gibts bei mir nur noch Maßanfertigungen.

Beim Spiezeug haben wir auch sehr gute Erfahrungen mit Kong gemacht. Hier sind vor allem die Wild Knots sehr beliebt.

Als Leine mag ich gerne entweder (Fett-)Lederleinen oder so rundgeflochtene.

Körbchen und Decken wird bei uns alles gerne genommen.

Als Futternapf hab ich so Malamin Näpfe mit Edelstahlnapf drinnen von Hunter.

Und natürlich Zewa sollte in einem Welpen-Haushalt nicht fehlen :D
 

Blutsi

Stammuser
Erster Hund
Nacho - Collie 10/18
Und natürlich Zewa sollte in einem Welpen-Haushalt nicht fehlen :D
Auch nicht im Auto. Und in jeder Handtasche ein Paket Taschentücher...ernsthaft ich hatte vergessen wie wichtig all das ist beim Welpen :p

Wir haben ganz verschiedenes Spielzeug gekauft, um zu sehen was ihm am besten gefällt.

Körbchen und Decken - Körbchen erstmal im unteren Preissegment ;) Nacho zB nutzt sein Körbchen gar nicht, der liegt auf Fleecedecken und Kissen.

Schleppleine find ich auch gut zu Anfang, je nachdem wo man meistens rausgeht - man hat im Zweifel doch noch die Kontrolle und eine Sicherheit.
(Klar, Folgetrieb ist am Anfang noch super zu nutzen, aber wenn es unübersichtlich ist und ich nicht weiß ob plötzlich Spaziergänger hinter der nächsten Ecke sind oder man Bahnschienen in der Nähe hat oder wie ich von Wildschongebieten umzingelt ist oder zur Brut und Setzzeit finde ich Schleppleinen super)

Je nach Rasse auch schon eine Bürste.

Ein paar alte Handtücher hab ich auch aussortiert fürs Plüschi.

Eine Leckerlietasche und Clicker hab ich auch im Vorwege besorgt. Dann natürlich noch Kotbeutel.
Und ein Enzymreiniger für Unfälle im Haus ;)
 

Hanni1990

Stammuser
Erster Hund
Felix / Eurasier
Also, da wir Felix ja von heute auf morgen bekamen war praktisch nichts vorhanden :D
ich und die Züchterin dachten ja auch noch, dass wir sicherlich Zubehör von den vorherigen Besitzern bekommen würden, da diese eine "Hundeallergie" entwickelt haben und da nichts behalten werden. Tja falsch gedacht, es wurde nur der nackte Welpe zurück gebracht.

Also wir erstmal mit Hund zum nächsten Baumarkt; gekauft haben wir:

- Halsband
- Leine
- Näpfe
- eine Hundedecke
- ein Spielzeug

da wir drei Tage danach auch direkt in den Urlaub gefahren sind, waren wir noch bei Fressnapf mit ihm und kauften:

- ein Geschirr
- eine Schleppleine
- ein Kong zum befüllen

und das war es an Grundaustattung tatsächlich schon.
Alles andere habe ich nach und nach zugekauft :)

Hach sein erstes Kuscheltier bekam er dann im Urlaub <3

Beim Körbchen würde ich auch wie @Blutsi wenn erstmal ein günstiges kaufen. Felix liegt nämlich ausschließlich auf dem Boden. Hätte ich ein teures Hundebett gekauft und nicht nur so eine Hundedecke würde ich diesen Kauf wirklich sehr bereuen.
 

Manfred007

Stammuser
Erster Hund
Arek 7J.
Ich tendiere ja dazu, erstmal nicht zu viel zu besorgen und nur das Nötigste zu kaufen.

Der Alltag mit Hund und Mensch ist so unterschiedlich.
meine Musthaves sind nicht deine ;)
Und in meinem Alltag sind andere Dinge wichtig als in deinem.

Du brauchst nicht das best sitzendste Geschirr wenn ihr eigentlich immer mit halsband/Off-leine unterwegs seid.
Du brauchst keine Trinkflasche wenn du an 100 saubere Bächen vorbeikommst.
Usw.

Schau was für euch wichtig ist.
und bei jeder "Neuanschaffung" - schau ob es in eurem Alltag Sinn ergibt dieses Gimmic zu besitzen.

Für uns wichtiges/sinnvolles Hundezubehör:

- erstmal natürlich das Futter ;)
Ich finde da muss man deutlich mehr Zeit zur Informationssuche investieren um was anständiges zu finden, als in Geschirr oder Hundebett.

- dann Geschirr (wir laufen selten mit Halsband) - AnnyX sitzt da bei Arek am besten - aber Geschirr kaufen ist wie Schuhe kaufen - man muss es anprobieren um zu sehen ob es am eigenen Hund sitzt. Von Maßanfertigungen bin ich nicht überzeugt, wiel ich mich ständig vermesse ...

- 1 Halsband habe ich noch hier. Da habe ich drauf geachtet dass es recht breit ist (für kleine Hunde gibt es meist nur 0,5-1cm breite Halsbänder, das ist mir zu schmal) aber recht leicht (10kg Hund eben).
Dass ein kleiner Ring für die Marke dran ist. Und neben der Schnalle sollte der Leinenring sein.

- 2 Leinen (3 meter Führleine 3fach verstellbar, 5M flexileine - wenn wir Leine gehen, dann fast immer mit Flexi)

- Zum Fahrradfahren eine refkelktierende Leine und - was ich in Dämmerung/im Dunkeln wirklich wichtig finde und zur Zeit sehr viel nutze - eine dünne Warnweste.

- 1 Wasserschüssel aus Keramik 1L - mehrere kleinere Futternäpfe/Schüsseln aus Keramik.

- quitschies und plüschtiere zum zergeln sind bei uns ein Must Have ;) - Wohingegen Arek überhaupt nix mit Bällen oder Frisbees anfangen kann.
wir demzufolge solche auch nicht besitzen.

- Auf Hundebetten kann Arek auch getrost verzichten - eigentlich bräuchten wir wohl gar keins. meist liegt er auf Bett oder Couch, oder auf dem Boden.

- Eine Trinkflasche mit Napf-Deckel (sowashttps://www.amazon.de/Trixie-24606-Trinknapf-Edelstahl-Kunststoff/dp/B00YCXWU3G/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1548157317&sr=8-6&keywords=hundetrinkflasche) ist mir im Sommer auch sehr wichtig und habe ich bei längeren Touren/höheren Temperaturen immer mit dabei

- eine Zeckenzange ist für mich ein Must Have

- und seit ich mich mit allgemeiner Hundepflege ein bisschen mehr auseinandersetze, finde ich Fellfpelge (geeigneten Striegel) und Zahnpflege (ich putze Arek regelmäßig die Zähne) auch sehr wichtig.
Krallenpflege gehört auch dazu - für die Afterkralle brauchen wir regelmäßig eine Krallenschere.

- meine Hundefpeife am Schlüsselbund - Für Arek ist es der Superrückruf den ich mit der Hundepfeife aufgebaut habe. Und da sie am Schlüssel ist, habe ich sie immer mit dabei.

- Ein Reisehundebett - da wir öfter mal außerhalb nächtigen und Arek eigentlich immer dabei ist.
Wir haben ein ganz Tolles - schön dick, recht groß, robust und waschbar, zum zusammenrollen und in einen Sack zu stecken (ähnlich wie ein Schlafsack, bloß dass man nicht so quetschen muss ;) )

- Ein Elchgeweih zum nagen - Arek nutzt es täglich zur Zahnpflege

- Winter- und Regenmantel sind für uns sinnvoll+hilfreich
 
Ohje, ich habe von allem was gekauft und vieles war einfach nicht praktisch:

Beim Geschirr bin ich auch bei Annyx - auch wenn der Welpe schnell raus wächst, die Geschirre lassen sich nachher gut wieder verkaufen.
Maßanfertigungen lassen sich schwieriger wieder verkaufen, die würde ich nehmen wenn der Hund aus dem gröbsten gewachsen ist und du weiß was du brauchst (nur HB, doch ein Geschirr, etc.). Je nachdem ob ihr ggf. einen Sport zusammen machen möchtet muss es ja dann auch ein Zuggeschirr, Trailergeschirr, etc. sein.

Bei Spielzeug würde ich für in der Wohnung dann ein Zerrseil oder Stofftier nehmen, für unterwegs/im Hof gibts hier auch Quietsch-Bälle. Bei Enzo hält alles von Kong auch sehr gut.

Bei Leinen mag ich Biothane für Schleppleinen (einfach sauber zu bekommen und frieren nicht fest), für in der Hand hat mich bisher Tau/PPM Seil am meisten überzeugt.

Enzo hat eine dünne Decke von Doctor Bark (2te Wahl), die kann man bis 95°C waschen, ist bei einem Welpen sich nicht schlecht. Ich hatte sie größer gekauft und dann in der Wohnung doppelt liegen, so passt sie jetzt aber gut in den Kofferraum und kann so weiter ihre Dienste verreichten.

Je nachdem wie viel ihr mit dem Auto und Hund unterwegs seid, würde ich mich da schon mal informieren. Gute Boxen sind neu nicht gerade günstig - aber oft gebraucht gut zu bekommen (je nach Fahrzeug/Endgröße des Hundes). dazu bitte bedenken, ob du den Hund immer ins Auto heben kannst, wenn nicht würde ich eine Rampe besorgen und die dann auch recht früh trainieren (heben oder Rampe - da reicht ne dumme Verletzung am Fuß und man braucht es doch).
 

Julia1

Stammuser
Erster Hund
Jimmy Malteser 11J
Zweiter Hund
Willi/Foxt. Mix 6J
Dritter Hund
Chihiro/GrPudel 9.17
Vierter Hund
Heavy/ Hound 5.16
Stimmt Auto Box hab ich total vergessen. Also ich würd den Hund nicht auf der Rücksitz Bank a Gurten, das wäre mir zu unsicher und meine Hunde haben sich da nie wohl gefühlt.

Ich hab eine Maßangefertigte Box von Heyermann und möchte sie echt nicht mehr hergeben. Je nach Automodell gibt es aber auch billigere Boxen, die nicht nach Maß sind, z. B. Die 4Pets
 

Julia1

Stammuser
Erster Hund
Jimmy Malteser 11J
Zweiter Hund
Willi/Foxt. Mix 6J
Dritter Hund
Chihiro/GrPudel 9.17
Vierter Hund
Heavy/ Hound 5.16
Gerade für Welpen würde ich auch immer eine Box für im Haus empfehlen und damit auch "trainieren".
Habe ich nie gemacht und würde ich nie machen. Es stand ne Stoffbox offen rum, aber da ist sie halt mal kurz rein und dann wieder raus und hat sich so wo hin gelegt. Die Kleinen haben dann drin manchmal geschlafen, aber Chihiro konnte der Box nie wirklich was abgewinnen.

Also als Standard Ausrüstung würd ich das absolut nicht sehen.

Ich verwende die Box nur im Urlaub, damit sie da rein gehen kann, wenn sie möchte.
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben