Mops, 1 Jahr alt in der Farbe Merle... Helft mir

Erster Hund
Lissy | Border
Zweiter Hund
02/09
Dritter Hund
Cider | Herder
Vierter Hund
10/19
Der Hund ist ein Jahr alt und die Mutter war 14?
Also wenn das Merle und die ganzen Krankheiten bei dieser Rasse schon nicht ausschlaggebend ist, sollte auf jeden Fall jetzt klar sein, dass es kein Züchter, sondern definitiv nur ein Vermehrer ist.

Weist du von welchem Verein/Verband die Papiere sein sollen?

Da du selbst schreibst wir sollen dich nicht verurteilen ist dir ja klar, das es keine gute Idee ist.
Warum suchst du dir nicht einen seriösen Züchter oder einen seriösen Tierschutzverein?
Die Rasse ist sowieso schon sehr krank, dann hole ich mir aber doch keinen Hund aus dubiosen Verhältnissen.
 
...Der Vater besitzt Ahnentafel und Gesundheitszeugnis und ist als zuchttauglich eingestuft. Er ist ein Merle Mops.
Den hund habe ich mir direkt bei dem Züchter zu Hause angeguckt. Vorvertrag und Kaufvertrag gibt es dazu.
Er gibt nicht nur diesen jetzt ab,sie wollen ihre Zucht reduzieren.
Eine Ahnentafel bedeutet nichts, garnichts.
Es gibt dubiose Zuchtvereine, da drucken sich die "Züchter" die Papiere selbst. Ist das ein Züchter, dessen Verein wenigstens dem VDH angeschlossen ist. Das wäre so eine Art Qualitätsmaßstab der untersten Ebene, aber immerhin.
Das gilt auch für das Gesundheitszeugnis und die Zuchttauglichkeit. Was wurde denn untersucht und nach welchen Kriterien wird in dem Verein die Zuchttauglichkeit bemessen?
Gibt es dazu z.B. verpflichtende Untersuchungen, die vorher erfolgt sein müssen?
 
Erster Hund
Belgier (4)
Zweiter Hund
Belgier (2)
Dritter Hund
Belgier/Husky (1)
Ich bin mal raus hier. Hab eher so das Gefühl dass es darum geht, das Vorhaben irgendwie zu legitimieren. Ist ja auch so, jeder kann machen, wie er mag. Aber für mich persönlich klingt es eben nicht gesund und seriös :(
 
Erster Hund
Luna/SpitzMix + (16)
Zweiter Hund
Paco/Malinois + (13)
Dritter Hund
Charlie/Bracke (2)
Vierter Hund
Keko / Mix (1)
Ich hab ja vom züchten so gar keine Ahnung, allerdings züchtet man denn, bis die Hündin 14!!!!! Jahre ist?
 
Erster Hund
Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
Zweiter Hund
Ali/AmStaff
Die Mama musste in diesem Jahr eingeschläfert werden,war wohl 14 Jahre alt und hatte Gelenkprobleme. Der Vater lebt vor Ort mit Ahnentafel und Gesundheitszeugnis
Der "Züchter" hat eine dann schon 13-jährige Hündin decken lassen???? Denn wenn die ausgesuchte Hündin jetzt 1 Jahr ist und die Mutter mit 14 Jahren eingeschläfert wurde, muß sie ja beim bekommen der Welpen ungefähr 13 gewesen sein.

Schon allein diese Tatsache ist für mich ein absolutes Ausschlußkriterium, bei diesem Menschen einen Hund zu kaufen.
 
Erster Hund
Tibbers / ZP (3)
Zweiter Hund
Phineas / ZP (1)
Ich hab ja vom züchten so gar keine Ahnung, allerdings züchtet man denn, bis die Hündin 14!!!!! Jahre ist?
die Züchterin von Phineas ist dem IHV angehörig, da sind die Hündinnen bis 8 Jahre zur Zucht zugelassen und werden anschließend ausgeschlossen!

Merle ist keine zugelassene Farbe beim Mops, somit muss der Vater zumindest in der Vergangenheit etwas eingekreuztes in der Blutslinie haben. Und weil du erwähnt hast, dass auch ein beiger und ein schwarzer Hund in dem Wurf waren: bist du sicher, dass es sich um Geschwistertiere handelt und nicht die Hunde aus zwei Würfen stammen? Abgesehen davon, dass man einem beigen Tier das Merle ggf. nicht ansieht, es somit durchaus tatsächlich ein Doppel-Merle sein könnte wenn das schwarze Tier evtl. nicht aus dem selben Wurf ist...

Ich würde mir diesen Hund unter gar keinen Umständen so holen. Aus dem Tierheim, wenn ich bereit wäre die evtl. anfallenden Kosten zu tragen, sicher, aber nicht von jemandem, der nur züchtet um Geld zu bekommen. Ich wüsste keinen anderen triftigen Grund warum man absichtlich das Merle-Gen in einer Rasse verbreitet, die dieses nicht haben sollte und warum man eine Hündin mit 13 Jahren noch decken lässt! Ich will gar nicht wissen was diese Hündin kosten soll...
 
Mir kommen hier grad so viele Fragen auf, daß ich mich wirklich frage, ob die Postings der Userin ernst gemeint sind oder vielleicht doch nur (dem Hund wäre es zu wünschen!) ein Jux oder Fake.


Sollte das, was sie schreibt, alles der Wahrheit entsprechen, ist sie, wie die anderen auch schon schrieben, auf einen miesen Vermehrer hineingefallen.


Übrigens sind 70.000 qm für 100 Pferde nicht nur viel zu wenig Raum, sondern bereit Massentierhaltung vom Feinsten.
Man rechne bitte mal selbst ;)


Ehrlich gesagt glaube ich, daß hier getrollt wird.
Meine Meinung.
 
Mir kommen hier grad so viele Fragen auf, daß ich mich wirklich frage, ob die Postings der Userin ernst gemeint sind oder vielleicht doch nur (dem Hund wäre es zu wünschen!) ein Jux oder Fake.


Sollte das, was sie schreibt, alles der Wahrheit entsprechen, ist sie, wie die anderen auch schon schrieben, auf einen miesen Vermehrer hineingefallen.


Übrigens sind 70.000 qm für 100 Pferde nicht nur viel zu wenig Raum, sondern bereit Massentierhaltung vom Feinsten.
Man rechne bitte mal selbst ;)


Ehrlich gesagt glaube ich, daß hier getrollt wird.
Meine Meinung.
Erstmal bin ich nen Kerl und ich glaube kaum,das ich mir sowas ausdenken brauche... Ist ja unterste Kanone die Unterstellung.
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben