"Meine Hündin/Rüde ist so toll"...

Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
... die müssen mal Welpe haben.

Wann ist der Hund so toll ( mal abgesehen von Untersuchungen, Aufzucht, Papiere... ), dass
es nach kommen "geben muss"?
Sind eure so toll?
Warum gerade die?
Was ist "besonders"?
Was für Ansprüche habt ihr ( evtl. da auch auf Rasse bezogen )?

Mal zu meine:
Alcantha und Baasies.
Da muss es kein Nachwuchs geben ( weder getrennt noch zusammen ;-)).


Jaano, das müsste die Zukunft zeigen.


Aiden, da hätte ich mir vorstellen können (wobei ich schwer finden würde, Besitzer zu finden. Da
"keine gut genug" wären )
 
Erster Hund
Hermes / Whippet (7)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (2)
Natürlich ist mir klar, dass ich den weltallertollstesten Whippetrüden habe.

Ein traumhaftes Wesen, schickes Erscheinungsbild, tolle Farbe. Flink und wendig, dabei schnell. Begeisterungsfähig, ausgeprägter Jagdtrieb... was will man mehr?

Da wir schon immer, auch von anderen Whippet-/Windhundhaltern auf unseren tollen Rüden angesprochen wurden haben wir das einzig logische gemacht:
Wir haben ihn ankören lassen. Inclusive aller Gesundheitsuntersuchungen, Formwertnoten, Genetischem Fingerprint und Wesensüberprüfung.

Vermutlich wird er trotzdem nie decken, weil wir es am nötigen Enthusiasmus bei der Vermarktung und Präsentation fehlen lassen.

1. Darf er nicht coursen. Wir wollen das nicht.
2. Sind wir nicht jedes Wochenende auf einer Ausstellung, einfach keinen Bock darauf ^^

Aber für den Fall der Fälle, dass sich doch mal die passende Hündin findet, sind wir gerüstet ^^
 
Erster Hund
Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
Zweiter Hund
Ali/AmStaff
Meine Amstaff-Hündin Lea war so toll. Charakterlich und auch vom Aussehen her. Und ja, mit ihr hätte ich gezüchtet.

Allerdings regulär im VDH. Wir hatten das schon alles in die Wege geleitet, Ausstellungen besucht, Gesundheitsuntersuchungen usw.

Und dann kam 2000 der Hammer mit den Kampfhundegesetzen. Das wars dann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erster Hund
Moony, KH-Collie *05/2014
Moony ist zwar toll, wie ich finde, aber ich fürchte, sie würde bei Ausstellungen nciht weit kommen, da sie nicht die gewünschte Fellfärbung hat.
Also, im Groben schon, aber der schöne weiße Kragen fehlt ihr.
Insofern könnte es mit einer Zuchtzulassung schwierig werden.
Und zudem ist sie ja schon zwei...

Und mir fehlt so bissl der Ehrgeiz...

Trotzdem könnte ich mir vorstellen mal zu züchten, wenn die Kinder größer sind und ich mich zuhause langweilen sollte. *totlach*
 
Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
Muss es ein Kragen sein?
Wenn nicht, braucht man einfach nur bissel "Glück".
Ist bei Borders nicht anders.

Und was heißt toll?
 
Zuletzt bearbeitet:
Erster Hund
Moony, KH-Collie *05/2014
Sorry, wenn ich blöd nachfrage, aber inwiefern ist das ein Hindernis?
Also, meine Züchterin hat mal gesagt mit zwei sollte eine Hündin schon alle Ausstellungen haben und quasi "fertig" zur Zucht sein.
Sonst wird alles so nach hinten verschoben.
Aber für einen Wurf wäre es wohl noch ok.
So genau kenn ich mich da auch net aus... :verlegen1:

Kragen sind von Vorteil, soweit ich weiß.
Im Prinzip ist es mir egal, denn bis ich mal ZEit zum Züchten hätte ist Moony schon ne Oma.

Toll heißt toll. SIe passt gut zu uns, ist brav, anpassungsfähig, umgänglich, usw.
Eine tolle Familienhündin. :jawoll:
 
Meine Amstaff-Hündin Lea war so toll. Charakterlich und auch vom Aussehen her. Und ja, mit ihr hätte ich gezüchtet.

Allerdings regulär im VDH. Wir hatten das schon alles in die Wege geleitet, Ausstellungen besucht, Gesundheitsuntersuchungen usw.

Und dann kam 2000 der Hammer mit den Kampfhundegesetzen. Das wars dann.
Ja, so ähnlich war es bei mir auch.
2 Würfe hatte ich mit meiner Kleinspitzhündin. Dann hatte ich erst mal beruflich keine Zeit mehr dazu. Dann kamen meine Pudelrüden. Beide Spitzen V auf den Ausstellungen.Die Hündin (von einer Züchterin mit 5 Jahren geschenkt bekommen)war mehrfache DDR-Siegerin, CSSR-Siegerin und Polensiegerin. 1 Wurf wäre noch drin gewesen. Mir war sie aber dafür zu alt. Dann der Sheltie aus Siegerzucht. 1 A-Stehohren.Nichts für die Zucht.Dann kam die Bullterrierhündin dazu.6 x Weltsieger,5 x Europasieger, 1 x Sachsensieger.Auch zuchttauglich.Das war kurz vor den Kampfhundgesetzen. Ich wollte erst die Käufer für die Welpen und dann erst decken lassen. Wahnsinn, wer sich da so als Käufer beworben hatte. Aber vernünftige Käufer waren kaum dabei.So hatte ich dann 2 Hitzen verstreichen lassen, ohne decken zu lassen. Ja, und dann war die Zucht bei uns erstmal verboten.Mein DSH hatte nur Registerpapiere, also nichts für den SV. Bewerber gabs aber auch da etliche. Sein Kumpel (aus dem Ausland)war nicht dass, was der SV sehen wollte.Heute hätte ich keinen Platz für eine Zucht, denn, wenn Zucht, dann auch ordentlich. Vermehren, also Zucht ohne Verein kommt für mich nicht in Frage.Wenn Zucht, dann ordentlich mit allen drum und dran.
 
Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
Ja, so ähnlich war es bei mir auch.
2 Würfe hatte ich mit meiner Kleinspitzhündin. Dann hatte ich erst mal beruflich keine Zeit mehr dazu. Dann kamen meine Pudelrüden. Beide Spitzen V auf den Ausstellungen.Die Hündin (von einer Züchterin mit 5 Jahren geschenkt bekommen)war mehrfache DDR-Siegerin, CSSR-Siegerin und Polensiegerin. 1 Wurf wäre noch drin gewesen. Mir war sie aber dafür zu alt. Dann der Sheltie aus Siegerzucht. 1 A-Stehohren.Nichts für die Zucht.Dann kam die Bullterrierhündin dazu.6 x Weltsieger,5 x Europasieger, 1 x Sachsensieger.Auch zuchttauglich.Das war kurz vor den Kampfhundgesetzen. Ich wollte erst die Käufer für die Welpen und dann erst decken lassen. Wahnsinn, wer sich da so als Käufer beworben hatte. Aber vernünftige Käufer waren kaum dabei.So hatte ich dann 2 Hitzen verstreichen lassen, ohne decken zu lassen. Ja, und dann war die Zucht bei uns erstmal verboten.Mein DSH hatte nur Registerpapiere, also nichts für den SV. Bewerber gabs aber auch da etliche. Sein Kumpel (aus dem Ausland)war nicht dass, was der SV sehen wollte.Heute hätte ich keinen Platz für eine Zucht, denn, wenn Zucht, dann auch ordentlich. Vermehren, also Zucht ohne Verein kommt für mich nicht in Frage.Wenn Zucht, dann ordentlich mit allen drum und dran.
Das meine ich nicht irgendwelche Sieger...

Mir geht es um den Charakter.
Was da für Ansprüche sind.
Reicht es, weil der eigene Hund toll ist?
Sind das nicht viele Hunde?
Muss er mehr sein, als nur toll?
 
Erster Hund
Hermes / Whippet (7)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (2)
Reicht es, weil der eigene Hund toll ist?
Sind das nicht viele Hunde?
Muss er mehr sein, als nur toll?
Wenn es um richtige Zucht geht, dann sollte man natürlich auch ein Auge auf den Nutzen für die Rasse haben.
Hermes' Vater lebt nicht mehr, von unserer Züchterin ist, soweit ich weiß, nur ein Rüde bisher in die Zucht gegangen. Die Anlagen und der Charakter unseres Buben sind gut, also könnte es unter Umständen sinnvoll sein, der Rasse seine Gene zur Verfügung zu stellen.
 
Thread Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lisa91 Golden Retriever Hündin decken lassen Augen auf beim Welpenkauf ! 12
Aussie2011 Wie oft darf eine Hündin belegt werden? Augen auf beim Welpenkauf ! 47
Ähnliche Themen





Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben