1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Mein neuer Hund

Dieses Thema im Forum "Mein erster Hund & Hundekauf" wurde erstellt von foxymaus, 20. November 2017.

  1. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.614
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    BB
    Eigentlich wollte ich ja erstmal keinen neuen 2.- Hund mehr. Einen Freund zum spielen hat meine Hündin ja. Sie ist ja nun auch schon um die 10 Jahre alt, verhält sich aber noch wie ein Junghund. Ihr Spielfreund ist gerade mal knappe 2 Jahre alt. Den steckt sie locker in die Tasche. Aber, zuhause fehlt uns etwas, seit der Rüde nicht mehr da ist. Da kommt der Gedanke an einen neuen Hund doch öfter wieder auf. Aber, wäre dass eine gute Idee? Nun sehe ich mich öfters mal in Anzeigen von Züchtern, TH, und Privatabgaben um. Dieses Jahr soll es nicht mehr sein, aber nächstes Jahr? Nun gut, ich beschäftige mich gerade intensiv mit diesem Thema. Rasse, Tierheimhund, Notabgabe von privat. Alles nicht so prickelnd. Ein Kleinhund soll es jetzt mal werden. Ist nicht so mein Ding, aber man ist ja älter geworden und sollte doch Abstriche bei der Größe und Kraft der Hunde machen. Man sollte den Hund die Treppen hoch tragen können, wenn er mal krank oder alt wird. Also unter 10 kg aber mindestens 5 kg. Der Anschaffungspreis spielt bei einem Rentner ja auch eine Rolle. Ein Rassehund vom guten Züchter kostet so um die 1500,- bis 2500,-. Aus unseriösen Vereinen sind sie meistens noch viel teurer, kämen für mich aber auch überhaupt nicht in Frage. Von privat? Also, aus unkontrolierter Vermehrungszucht? Kommt für mich nicht in Frage. Notabgabe eines erwachsenen Hundes? Da muss bei mir schon die Anzeige stimmen und es muss ein gutes Gefühl rüber kommen, sonst fahre ich erst garnicht hin. Zu weit darf es auch nicht sein. Ich habe kein Auto mehr. Deshalb käme auch nur ein TH in der Nähe in Frage. Also, das TH in meiner Stadt. Zur Zeit gibt es da aber auch nichts passendes. Ja, was für eine Rasse oder doch ein Mischling? Ist schon Wahnsinn, was für Preise bei einem Mischling verlangt werden. Ich habe Anzeigen zwischen 800,- bis 2000,- € gesehen. Nein, nicht mit mir! Ein Hund vom Wühltisch kommt auch nicht in Frage. Seriöse Züchter von Kleinhunden gibt es kaum bei uns in der Nähe. Alle Züchter, die ich gefunden habe, sind aus unseren bekannten, unseriösen Verein. Und wen habe ich da als Züchter von Kleinhunden und Katzen gefunden? Unsere ehemalige Zuchtwartin. Ihre Hunde und die Katzen kenne ich von früher. Die waren alle ohne Papiere, jetzt haben sie und ihre Welpen/Kitten welche. Toll! Bleibt also nur das TH. Da wird wohl der Zufall entscheiden. Einen Bostonterrier hätte ich ja gerne, wenn da nicht die kurzen Nasen und daraus folgende Probleme wären. Ein Bolonka, Spitz oder Zwergpudel? Bolonka und Spitz habe ich in meiner Nähe gefunden, aber wieder nur aus diesem unseriösen Verein. Garnicht so einfach, einen Hund zu finden, wenn man bestimmte Ansprüche an den Hund, Züchter oder Verfäufer hat.Bin ich zu anspruchsvoll?:confused:
     
  2. Blumenfee2017

    Blumenfee2017 Stammuser

    Beiträge:
    2.756
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Erster Hund:
    Cira - Sib. Husky 2009
    Zweiter Hund:
    Cotya - Sib. Husky 2009
    Dritter Hund:
    Mia - KH Collie 2011
    Vierter Hund:
    Loomie - Pitbull 2013
    Nein, du bist nicht zu anspruchsvoll. Den richtigen Hund für sich zu finden braucht seine Zeit, vor allem wenn man nicht bereit ist jedem x-beliebigen einen abzunehmen. Ich würde im TH deine Kontaktdaten hinterlasses mit der Info wonach du suchst. Auch wenn sie jetzt im Moment nichts haben, kann sich das ja ändern...
     
  3. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.516
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Ein neuer Hund? Auf jeden Fall ja, meine Meinung.

    Bei uns ist, trotz aller Trauer um den verstorbenen Hund, immer zeitnah ein neuer Hund eingezogen.

    Allerdings die letzten Hunde alles erwachsene (bzw. Rosie im Teeniealter), bei uns wird kein Welpe mehr einziehen.

    Woher? Gute Frage. Da ich auf keinen Rassehund festgelegt war, war ich zeimlich offen für alle Angebote. TH, Privatabgaben, Nothilfeorgas.

    Für uns mußten auch bestimmte Voraussetzungen stimmen. Katzenkompatibel, kurzhaarig und grundsätzlich freundlich bis neutral zu Menschen.
    Eigentlich gabs viel Auswahl. Obwohl ich den Auslandstierschutz komplett außen vor gelassen habe.

    2013 zog ein ältere Rüde aus einem TH bei uns ein. Der paßte wesensmäßig und altersmäßig zu meiner damals 13-jährigen Hündin. Es war eine super Entscheidung, Erwin war einfach liebenswert. Und entsprach komplett der Beschreibung vom TH.
    Leider hatte ich ihn keine 2 Jahre, bis er nach plötzlicher schwerer Krankheit verstarb.

    Die letzten beiden Hunde, Rosie und Ali sind Privatabgaben aus den e-bay Kleinanzeigen. Wenn man keinen Welpen sucht, ist die Gefahr gering, auf Vermehrer reinzufallen.
    Und es gibt viele Leute, die auf diesem Weg ein neues Zuhause für ihren Hund suchen. Um ihm evtl. das TH zu ersparen.

    @ blumenfee

    Gesuche im TH zu hinterlasen, damit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Wenn nicht innerhalb von ein paar Tagen grad der passende Hund reinkommt, wird das schlicht und einfach meist vergessen. Ich ahtte das auch mal gemacht, gemeldet hat sich nie einer, obwohl in den betreffenden TH zwischenzeitlich schon mal passende Hunde gewesen wären.
    Man sagte mir, es wär einfach keine Zeit, auch noch zu schauen, ob vllt. jemand grad so einen Hund sucht.
     
  4. Ayoka

    Ayoka Stammuser

    Beiträge:
    1.948
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Freddy TibetT. +2016
    Zweiter Hund:
    Chumani Mix *2013
    Ich finde dienen Wunsch nach einem neuen Hund nachvollziehbar und legitim. Aber ja die Suche ist nicht immer einfach. Wenn man nicht gerade zufällig auf einen Hund von Bekannten etc aufmerksam gemacht wird stößt man wohl am ehesten online darauf. Ich denke, regelmäßig auf die Tierheimseite und ggf örtliche Vermittlingsstationen schauen schadet nicht. Außerdem kann man seriöse und fragwürdige Anzeigen in Kleinanzeigen ganz gut auseinander halten. Da würde ich regelmäßig rein schauen, kritisch hinterfragen, usw. und wenn du nicht nur mit dem Herzen sondern auch mit dem Kopf suchst, dann findet sich da bestimmt jemand Vernünftiges.
    Meine aktuelle Hündin habe ich auch in eBay Kleinanzeigen gefunden, zwischen etlichen anderen Anzeigen, die trotz scheinbar nettem Hund direkt abgeschreckt haben. Man findet dort sehr viele schwarze Schafe aber vielleicht ist trotzdem der richtige Hund für dich dabei, zwischen all den schwarzen Schafen versteckt? :)
     
    Lesko und Karojaro gefällt das.
  5. Blumenfee2017

    Blumenfee2017 Stammuser

    Beiträge:
    2.756
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Erster Hund:
    Cira - Sib. Husky 2009
    Zweiter Hund:
    Cotya - Sib. Husky 2009
    Dritter Hund:
    Mia - KH Collie 2011
    Vierter Hund:
    Loomie - Pitbull 2013
    Das mag natürlich vom TH abhängen und davon, was man sucht. Ich bin zwar kein TH, aber wenn ich gute Interessenten habe, für die ich selbst keinen passenden Hund habe, behalte ich die üblicherweise schon im Hinterkopf bzw gebe den Kontakt weiter, wenn mir was passendes unter kommt.

    Es ist mir auch schon passiert, dass mir gute Interessenten quasi vor der Nase weggeschnappt wurden, weil das TH grad den richtigen Hund rein bekommen hatte, angerufen hat und so alles ein wenig schneller ging ;)
     
  6. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Wenn du nicht auf eine bestimmte Rasse festgelegt bist, würde ich auch in den Kleinanzeigen schauen.
    Da weißt du, dass es im Umkreis ist, kannst den Hund kennenlernen und kannst helfen, das Tierheim zu vermeiden.
    Man muss natürlich ein bisschen genauer lesen und nachfragen, aber ich denke auch, dass es einige "gute" Anzeigen dort gibt.

    Mir macht es gerade sehr viel Spaß, einen gut sozialisierten Welpen aufzuziehen, der noch keine Baustellen mitgebracht hat.
    Aber mir war auch die Rasse wichtig, daher kam dieses Mal nur ein seriöser Züchter in Frage.
    Bei dem Preis habe ich auch erst mal geschluckt, ich habe noch nie auch nur annähernd so viel für ein Tier bezahlt, aber wenn man dann hinter die Kulissen schaut wird schnell klar, dass der Preis gerechtfertigt ist.

    1500 bis 2500 Euro finde ich dagegen schon etwas sehr teuer. Bis 1500 Euro würde ich ja noch mitgehen, aber für mehr Geld müsste der Züchter mir schon eine sehr gute Begründung liefern. Das finde ich für einen 8 Wochen alten Welpen dann doch zu viel des Guten.
     
  7. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Ich finde die Entscheidung zu einem "neuen"Hund gut :)
    Ich finde auch nicht,dass Du zu anspruchsvoll bist,Du denkst vorher alles durch,wägst ab,und das finde ich wirklich gut und verantwortungsvoll.

    Was mit grad noch einfiel beim Thema Tierheim,wie wäre es mit einem Tierschutzhund von einem seriösen Verein?
    Ganz viele Vereine arbeiten mit Pflegestellen,und geben Hunde auch gezielt zu in der Nähe des Interessenten liegenden Pflegestellen,um ein Kennenlernen zu ermöglichen.
    Du könntest im Internet schauen,welche Vereine in Frage kommen,und ob die Pflegestellen bei Dir in der Nähe haben und Dich dort auf die Suche nach einer passenden Fellnase machen...
     
  8. Hanni1990

    Hanni1990 Stammuser

    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Bayern
    Erster Hund:
    Felix / Eurasier
    wobei man ja auch fragen könnte, ob die Leute den Hund bringen würden, wenn es denn passt :)
    Ich denke, die die sich freuen, ein gutes Zuhause gefunden zu haben, wären da sicher dazu bereit.
    Zu anspruchsvoll finde ich dich nicht, es muss halt einfach "klick" machen :) es soll ja ein langfristiger Begleiter gefunden werden und da sollte vieles stimmen :)

    Ansonsten wünsch ich dir viel Glück bei der Hundesuche und dass du einen passenden Schnuffel findest :)
     
  9. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Ziemlich sicher.
    Ich habe ja früher selbst Katzen/Kitten vermittelt, die ich aufgepäppelt habe.
    Zweimal waren "spezielle" Katzen darunter, für die ich länger suchen musste. Die meisten Katzen/Kater habe ich im Saarland vermittelt und da war ohnehin klar, dass ich sie bringe. Schließlich wollte ich genau wissen, wie das zukünftige Zuhause aussieht, erzählen kann man viel.

    Diese beiden Katzen hatten eine gewisse Vorgeschichte und es war schwierig, ein passendes Zuhause zu finden.
    Bei beiden habe ich es dann gefunden, die Eine in Regensburg, die Andere in Düsseldorf.
    Vom Saarland aus ein ganz schöner Weg, aber ich bin beide Male gefahren und habe die Katzen ins neue Zuhause gebracht.
    Jedes Mal mit der Option, dass ich sie auch wieder mit nach Hause nehme, wenn es nicht passt.

    Die Dame in Düsseldorf war in Frührente und hatte kein Auto, sie war richtig glücklich über diese Lösung, weil sie sich genau in diese eine Katze verliebt hatte und eigentlich keine Hoffnung hatte, sie zu bekommen, da sie nicht mobil war. Die beiden haben sich übrigens gesucht und gefunden, von daher würde ich an deiner Stelle ruhig nachfragen, ob ein Bringen möglich wäre.:)
     
  10. Blumenfee2017

    Blumenfee2017 Stammuser

    Beiträge:
    2.756
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Erster Hund:
    Cira - Sib. Husky 2009
    Zweiter Hund:
    Cotya - Sib. Husky 2009
    Dritter Hund:
    Mia - KH Collie 2011
    Vierter Hund:
    Loomie - Pitbull 2013
    Ich persönlich hätte kein Problem damit den Hund zu bringen, das würde aber voraussetzen, dass der neue Besitzer den Weg zu mir auch einmal auf sich nimmt. Ich setze den Einsatz für einen Hund auch mal eine gewisse Strecke zu fahren (wenn man Glück hat ist es weniger weit, aber wenn man Pech hat eben nicht), tatsächlich voraus und bin dann auch bereit selbst etwas Einsatz zu zeigen.

    Wer aber nur geliefert haben will, ohne Einsatz zu zeigen, fliegt zumindest bei mir sehr schnell raus...
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com