1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Kommando "Aus" (Ausgabe von Beute)

Dieses Thema im Forum "Basiswissen - Hund" wurde erstellt von Benutzer527, 19. September 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Benutzer527

    Benutzer527 Gast

    Beiträge:
    2.404
    Hier geht es um die Konditionierung des Kommandos "Aus".
    (Ausgabe von Beute)


    Hunde nehmen gern Beute ins Maul, entweder um diese herumzutragen oder ggf. gleich herunterzuschlucken, wenn es sich um Fressbares handelt.
    Beute stellt allgemein eine wichtige Ressource für den Hund dar, die er u.U. auch bereit wäre, zu verteidigen, einige Hunde haben in der Beziehung eine sehr hohe, andere eine sehr niedrige Reizschwelle, bis zur ernsthaften Ressourcen-Aggression.

    Kontraproduktiv wäre es, dem Hund einfach Beute aus dem Maul zu nehmen, da einige Kandidaten dazu neigen, eine Aggression zu entwickeln, da er naturgemäß um seine Beute fürchtet.

    Ziel in der Hundeerziehung sollte sein, dass der Hund uns vertraut, freiwillig (verbotene) Beute ausgibt, lernen zu können, dass er es nicht nötig hat, Beute verteidigen zu müssen.

    Eine mögliche Vorgehensweise ist das "Tauschgeschäft":

    Gib deinem Hund ein langweiliges trockenes Brötchen oder ein langweiliges Spielzeug ins Maul.
    Vorher bestückst du dich mit reichlich Leckerlies, am besten verwendest du Super-Leckerchen.
    (Käse, Fleischwurst, gekochte Hühnerherzen...).
    Dein Hund hat das Brötchen im Maul (wahlweise etwas anderes Langweiliges) und dann hälst du ihm ein Stück von deinen Super-Leckerlies vor die Nase.
    Um an das gute Stückchen heranzukommen, wird dein Vierbeiner das Brötchen freiwillig ausspucken.
    In dem Augenblick, in welchem er die "alte" Beute freiwillig ausgibt, sagst du "aus" und gibst ihm im Austausch sofort das Super-Leckerlie und lobst ihn.
    Vielfach muss diese Übung wiederholt werden, an verschiedenen Orten, mit verschiedenen Gegenständen.

    Hier noch 2 Videos, die es sehr gut erklären (Zum Verständnis..."Drop" steht hier für unser deutsches "Aus"):

    https://www.youtube.com/watch?v=ndTiVOCNY4M

    https://www.youtube.com/watch?v=JO2cxHgIzX0

    LG Leo
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. September 2013
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com