1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Knochenkrebs Rottweiler

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von Nala1104, 11. Januar 2018.

  1. Lesko

    Lesko Stammuser

    Beiträge:
    3.382
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 6 Jahre)
    Das tut mir sehr leid für euch.
    Diese Entscheidung müsst ihr ganz allein treffen. Aber da ihr eure Hündin am besten kennt, werdet ihr sicher die richtige Entscheidung zum rechten Zeitpunkt treffen.
     
  2. Karojaro

    Karojaro Stammuser

    Beiträge:
    3.312
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Erster Hund:
    Lucky, JRT (10)
    Zweiter Hund:
    Aslan/Rottweiler(3)
    Ich schließ mich hier Lesko an.
    Wir können dir nichts raten.
     
  3. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.300
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Ich an eurer Stelle würde mich mal mit alternativen Ansätzen beschäftigen (Stichworte sind hier MSM, Chlordioxid, DMSO, etc.). Bei weiteren Fragen dazu kannst du dich gerne an mich wenden.

    Wünsche euch alles Gute!

    Torsten
     
  4. kingbangkaew

    kingbangkaew Stammuser

    Beiträge:
    388
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pattaya Süd / Ost Thailand
    Erster Hund:
    Thai Bangkaew
    Zweiter Hund:
    Thai Bangkaew
    Dritter Hund:
    Thai Bangkaew
    Vierter Hund:
    Thai Bangkaew
    @Nala1104,

    solch eine Entscheidung kann dir hier Tatsächlich keiner Abnehmen, ich kann dir nur Raten geht doch mit deiner Hündin mal in eine Spezielle Tierklinik die sich da besser Auskennen, und da kann ich nur die Tierklinik Hofheim bei Frankfurt, empfehlen und da lässt Du dir einen Termin bei dem Dr. Kessler geben, ich bin mir zwar nicht so ganz sicher, aber ich glaube so war sein Name.

    Denn da war eine sehr gute Bekannte von uns, mit ihren Thai Ridgeback, Thai Tierärzte hatte zum Einschläfern geraten da war der 7 Jahre alt, der Lebt heute immer noch und das ist jetzt schon 3 Jahre her und Freud sich bester Gesundheit, der hatte einen Tumor am Hinterlauf, zum Schluss konter der nur noch auf drei Beinen wegen der Schmerzen laufen, das ist heute alles wieder ganz Normal und diese Rasse kann Laufen denn es sind ja Jagdhunde!

    Hier der link da hast Du auch gleich die Telefonnummer dabei, viel Erfolg wünsche ich dem Hund und euch.

    http://www.tierklinik-hofheim.de/die-klinik/fachbereiche/onkologie/diagnose-krebs.html
     
  5. T S
    Nala1104

    Nala1104 Newbie

    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich weiß, dass mir diese Entscheidung niemand abnehmen kann! Wollte meine Situation nur einmal schildern. Verwandte und Freunde helfen uns zwar viel- aber von denen hat keiner einen Hund und kann dies dann natürlich auch nicht so nachempfinden.
    Nach der Diagnose haben wir bereits Alternativen ausprobiert - aber der Tumor wächst enorm schnell. Bei einer Spezialklinik waren wir bereits und die konnten uns leider auch keine besseren Alternativen vorschlagen. Bein Amputation kam für uns einfach nicht in Frage. Unsere Hündin ist 11 Jahre alt und das möchten wir ihr einfach nicht zumuten. Es ist halt einfach so schwer.
     
  6. Karojaro

    Karojaro Stammuser

    Beiträge:
    3.312
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Erster Hund:
    Lucky, JRT (10)
    Zweiter Hund:
    Aslan/Rottweiler(3)
    Ich fühle mit euch.
    Amputieren käm für mich auch nicht in Frage in dem Alter.
     
    Rumpelwicht gefällt das.
  7. Rubia

    Rubia Stammuser

    Beiträge:
    1.659
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    auf der Grenze zwischen Mittel- und Oberfranken
    Erster Hund:
    Ringo † 23.12.2014
    Zweiter Hund:
    Leo, Retriever (10)
    Bitte entschuldigt meine vielleicht blöde Frage:
    Kann man nach der Amputation denn nicht mit einer Prothese arbeiten?
    Oder sind die so aberwitzig teuer, dass sich "Otto Normalverdiener" so etwas einfach nicht leisten kann?
    Oder läuft Nala Gefahr, einen weiteren Tumor zu entwickeln, selbst nachdem das tumorbefallene Bein amputiert wurde?

    Ich leide nur gerade mit der TEin so mit, und wenn ich mir vorstelle, ich müsste so eine Entscheidung treffen, einen "an sich gesunden Hund" zu töten, "bloß" weil dem ein Bein fehlt... der Gedanke ist wirklich widerwärtig... es sei denn, dass es moralisch-ethisch oder medizinisch gesehen Nala nicht zuzumuten ist, künftig mit 3 Beinen durchs Leben zu gehen... :(
     
  8. T S
    Nala1104

    Nala1104 Newbie

    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    weiblich
    @Rubia
    Da gibt es leider mehrere Gründe die dagegen sprechen:
    Zum einen wiegt unsere Nala 53 kg- die Ärztin meinte es wäre ziemlich schwer für sie nur noch mit drei Beinen zu leben. Sie muss das Gehen komplett neu lernen. Dann wie du bereits sagst-kann der Tumor auch am anderen Bein kommen. Die Amputation alleine ist es ja noch nichtmal. Der Hund muss danach noch so viele Untersuchungen durchmachen. Sie ist immerhin 11Jahre alt. Ich mag ihr diese Schmerzen und Stress einfach nicht zumuten. Glaub mir - ich finde den Gedanken auch so schlimm meinem Hund das Leben zu nehmen aber ich sehe einfach wie sie leidet und das tut mir im Herzen weh!
     
    Rubia gefällt das.
  9. derDobermann

    derDobermann Stammuser

    Beiträge:
    2.852
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Erster Hund:
    Kein Hund
    Ich täte wohl nicht anders entscheiden.. .. Ist hart.
     
    Lesko gefällt das.
  10. Rumpelwicht

    Rumpelwicht Stammuser

    Beiträge:
    4.315
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    LK Hameln
    Erster Hund:
    Fiona (10), Mix
    Das tut mir leid :(

    Ich würde auch einem recht alten Hund der Größe definitiv kein Bein mehr amputieren lassen. Wenns ein junger Hund ist, ok. Aber ein 11 jähriger "schwerer" Rottweiler?

    Ich wünsche euch viel Kraft für eure gemeinsame verbleibende Zeit!
     
    Karojaro gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com