Kackbeutel in fremde Restmülltonne entsorgt

Wer einen Hund (oder mehrere) hat, weiß bereits im Vorfeld, daß die Häufchen zu entsorgen sind. Ob man mit dem Beutel 50 m oder bis nach Hause läuft, ist dahingehend meiner Meinung nach egal.
Entsorgung in fremder Menschen Privatmülltonnen geht nicht, macht man nicht. Weil:
Das Eigentum der anderen ist zu respektieren und nicht für eigene Bequemlichkeit zu nutzen.

Das sind selbstverständliche Manieren, wie ich sie mal gelernt habe, aber offensichtlich sehen es einige in den heutigen Zeiten (leider) anders.

Das ist keine Korinthenkackerei, sondern m. E. selbstverständlich in einer Gesellschaft, die funktionieren soll.

Daß das Entsorgen von Müll jeglicher Art in Wald, Feld und Flur, auf Straßen und Plätzen asozial ist, würde ich allerdings so unterschreiben.
 
Erster Hund
Portos...Run free
Zweiter Hund
Emil...Run free
Dritter Hund
Mufasa
Bein uns werden die Restmülltonnen alle 4 Wochen geleert.

Was Korinthenkackerei daran sein soll, anderen Leuten NICHT den Gestank vom Kot MEINES Hundes in IHRER Privatmülltonne zuzumuten, erschließt sich mir gerade nicht.

Der Beutel muss nur nicht richtig zugeknotet sein, da hat der Tonnenbesitzer gerade im Sommer - im blödesten Fall 4 Wochen -sicher immer große Freude daran, seine Tonne umzingelt von Fliegen zu öffnen, weil die Sch...e von meinem Hund darin lecker vor sich hin stinkt!

Steht die Tonne bereits voll am Straßenrand zur Entleerung bereit, ist das sicherlich nochmal was anderes...
 
Der Beutel muss nur nicht richtig zugeknotet sein, da hat der Tonnenbesitzer gerade im Sommer - im blödesten Fall 4 Wochen -sicher immer große Freude daran, seine Tonne umzingelt von Fliegen zu öffnen, weil die Sch...e von meinem Hund darin lecker vor sich hin stinkt!
Hinzu kommt, daß viele Fliegen sich durchaus durch das Plastik durchbeißen können, schön ihre Eier drin ablegen und bereits am nächsten Tag alles vor Maden nur so wimmelt.

DIESER Gestank ist dann nochmal deutlich schlimmer als derjenige, welcher NUR von Hundekacke ausgeht 😱

Über den "Spaß" am Reinigen der Mülltonne inkl. Madenentsorgung lieber nicht nachdenken, "durfte" ich nämlich auch sommers mit schönster Regelmäßigkeit tun.....
 
Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
Erster Hund
Span. Strassenköterchen
Also ich hatte es ein oder zweimal...nicht nur, das es die Biotonne war, ich fand es unmöglich ...würde mir NIE einfallen.
 
Erster Hund
Bruno
Das ist ja das, was ich meinte: einer nicht, zwei auch nicht. Aber wenn das jeder macht und schon 40 Kotbeutel davor in dem Mülleimer entsorgt wurden?

Macht ihr den Deckel wieder zu, wenn ihr euch einem Mülleimer auf dem Grundstück genähert habt und feststellt, dass der ziemlich voll ist und schon Unmengen an vollen Tüten reingestopft wurden? Wisst ihr wann in anderen Regionen die Müllabfuhr das nächste Mal kommt oder würdet ihr eure Hundekotbeutel nur in fremden Mülleimern der eigenen Region entsorgen?

Und zum Thema "typisch Deutsch": ich gehe davon aus, dass auch in anderen Ländern die Müllabfuhr die Mülltonnen leert und das jährlich Geld kostet. Wie wird das denn dort geregelt, wenn der Mülleimer auserregulär geleert werden muss? Ich sag ja, bei meinen Eltern wäre eine Sonderleerung 70€ und wenn dort jeder Urlauber/Wanderer seine Hundekotbeutel entsorgen würde, dann dürften das in 4 Wochen wohl so 400-500 Hundekotbeutel sein. Dann am besten noch bissl anderen Müll dazu sein, weil mans grad mit dabei hatte und ruck zuck sind über die ganzen Sommermonate alle zwei Wochen Sonderleerungen nötig. Ja wo kommen wir denn da hin? Es ist ja nicht so, dass auf die Idee nur ein einziger kommen würde und dabei bleibt es...

Und klar, wenn meine Tonne schon zur Leerung am Straßenrand steht, dann ist mir Wurscht ob noch jemand was rein wirft, aber in die Garage gehen und den Müll entsorgen, am besten am Tag oder zwei nach der Leerung, ist eine Frechheit. Ich hatte auch schon einen vollen Mülleimer, nachdem die Müllabfuhr schon da war. Der Nachbar hatte nach der Leerung einfach seinen Müll reingeworfen, weil er den noch übrig hatte. Ist es wirklich typisch deutsch sich darüber aufzuregen? Gehen Menschen in anderen Ländern einfach her, zucken mit den Schultern und lassen die Tonne einfach auf ihre Kosten nochmal leeren? Ernsthaft?

Sorry ich hatte noch keine 40 kacktüten in meiner Mülltonne und ich schau auch nicht jeden Tag rein ob da einer was reingeworfen hat. Für mich und ist und bleibt es absolut lächerlich sich über solchen rotz aufzuregen. Und ja ich lebe generell so, dass ich mich nicht über alles und jeden in meiner Nachbarschaft aufrege und ich hab lieber die Tüte in der Tonne als am Straßenrand oder auf dem Rasen. Ihr könnt gern weiter eure Erbsen zählen wenn ihr sonst nix zu tun habt. 😅
 
Erster Hund
Thai Bangkaew
Zweiter Hund
Thai Bangkaew
Dritter Hund
Thai Bangkaew
Vierter Hund
Thai Bangkaew
Hundescheiße und Müll sind auch bei mir 3 Jahre lang immer ein Problem gewesen, aber ich Liebe nun mal keine Probleme, also habe ich das in die Hand genommen Hund und Mensch davon zu Überzeugen das ich für keinen der Müllplatz Reiniger bin.

Als ich das Haus hier Gekauft hatte standen an einem Eck von meinen Grundstück 3 x 400 Liter Müllbehälter für 10 Häuser, was Normal auch gereicht hätte wären da nicht die vielen anderen Thais, die mit ihren Autos / Mopeds vorbei gekommen wären und ihr Müllbeutel im Vorbeifahren entsorgt hätten, ich Sage mal von 10 Beutel da Flogen 7 Garantiert neben dran, also das Sah dann immer aus als wäre seit Wochen die Müllabfuhr nicht da Gewesen.

Hier ist es nämlich so alles was da Rumsteht oder Liegt das nehmen die nicht mit und so blieb dann für mich die Ehre anderen Leute Müll zusammen zukehren wollte ich nicht das meine Hunde in den Nahe-liegenden Zwingern von Fliegen heimgesucht wurden, geschweige noch von dem Gestank der dann so leicht über mein Grundstück und ins Haus gezogen ist.

Dazu kamen dann auch noch die ganzen Hunde, die den Müll nach Fressbaren durchsucht haben und wenn die da waren, da wurde auch noch dahin Geschissen, als für mich war das 2 x in der Woche immer ein Erlebnis bei jeder Leerung, denn 1 Mülltonne, von den 3, habe ich immer gleich wieder voll Bekommen und da war vom Bau-müll, Kinder-****** - windeln, Essens Reste, Katzen und Hundescheiße alles dabei.

Und genau diesen Treiben habe ich zum Ärgernis meiner Nachbarn ein Ende gesetzt, in dem ich nach der Leerung alle 3 Behälter genommen habe und Sie 2 km weiter vor ein Unbebautes Grundstück gestellt habe.

Das dieses Vorgehen mit Ärger verbunden war,da war mir schon klar und der lies auch nicht Lange auf sich Warten und schon Stand der Gemeinderat bei mir auf der Matte.

Und die meinten die Mülltonnen stehen auf Öffentlichen land und ich hätte kein Recht die eben zu Entfernen, also habe ich mein Grundstück neu Vermessen lassen und dabei kam Raus, da der Vorbesitzer meine Mauer um fast 1 Meter von der Strasse zurück gesetzt hatte und das macht 28 qm Meter aus.

Also meine Herren habe ich dann Gesagt, jetzt Sprechen wir nicht mehr um die 3 Tonnen und da die Nachbarn jetzt ein St. Laufen müssen, jetzt Sprechen wir von 28 qm Land was euch gar nicht Gehört und was ihr schon Jahre kostenlos Nutzt.

Als das ging dann vor Gericht un was wollten die Richter auch anderes Sagen außer das ich Recht hatte und so habe ich mich dann mit der Gemeinde auf einen Angemessenen Betrag geeinigt und die 3 Mülltonnen blieben da Stehen wo ich sie Hingestellt habe.

Ich musste im Jahr umgerechnet 8,00 € Müllabfuhr bezahlen,aber da mir der Weg zu dem Platz wo sie eben jetzt Stehen auch zuweit ist, habe ich mir eine kleinere Tonne bei der Gemeinde geholt die Steht in meinen Grundstück und wenn die Voll ist Fahre ich die mit dem Moped mit Beiwagen zur 5 km entfernten Mülldeponie wo ich sie Kostenlos entsorgen kann, das war auch noch so ein Deal den ich mit der Gemeinte gemacht habe, solange wie das Haus in meinen / unseren Besitz ist, solange ist auch die Müllentsorgung für uns Frei.

Und wie ihr seht, kann auch der schönste Müll durchaus seine schönen Reitze haben, den Hunden habe ich den ******-platz weggenommen und den Menschen die Bequemlichkeit, also für jeden war etwas dabei und für uns das Best.
 
Erster Hund
Pucsu (8 Jahre)
Eine Kacktüte in eine fremde Tonne werfen, da wäre ich nie draufgekommen. Es gibt nur eine Miniausnahme, nämlich am Tag der Leerung und wenn sie quasi schon bereit steht und das kommt im halben Jahr evtl. 1x vor.

Am Anfang haben wir die Tüten auch in unsere Mülltonne geworfen, bis zum 1. Sommer. Die Tonne wird alle 4 Wochen geleert und es scheint auf unseren Holzverschlag mit den Tonnen dauerhaft Sonne. Der Gestank war schrecklich und ewig weit zu riechen, daher laufe ich lieber einen kleinen Umweg und entsorge die Tüte in den städtischen Tonnen bei den Kotstationen.
 
Thread Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Graywolf Kackbeutel hängen im Wald!!! Allgemeines 25
Skadi Fremde Menschen auf Abstand halten - Wie vorgehen? Allgemeines 23
Ähnliche Themen





Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben