1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Juckende Pfoten

Dieses Thema im Forum "Hundepflege" wurde erstellt von Silkies, 22. Oktober 2017.

  1. Lichterflug

    Lichterflug Stammuser

    Beiträge:
    7.686
    Erster Hund:
    Terry / Yorkshire Terrier †
    Zweiter Hund:
    Lotti / Russell Terrier †
    Dritter Hund:
    Abby / American Stafford.
    Wer weiß. Bei Abby kam es auch nur hin und wieder mal vor, so dass ich die Ursache lange nicht herausfand.
     
  2. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    3.695
    Geschlecht:
    weiblich
    Also vorstellen könnte ich es mir trotzdem,bei uns Menschen sind Allergien und Krankheiten ja auch stärker,oder wir empfinden sie zumindest als stärker,wenn wir körperlich oder seelisch gerade nicht so gut drauf sind.

    Vielleicht ist das bei Sandor ähnlich,wenn ihm z.B. Nässe oder Kälte zu schaffen macht,oder es einen Vorfall gab,der ihn besonders gestresst hat...
     
  3. T S
    Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    1.433
    Geschlecht:
    weiblich
    Stimmt alles, und Sandor ist auch überempfindlich gegen einiges. Bloß: Er zeigt Futterunverträglichkeiten immer sehr schnell über den Darm an. Und bei Stress bzw. körperlichen Problemen reagiert er im Verhalten. Ich tippe also wirklich eher darauf, dass durch eine Kombination von Umständen - da halte ich die Sache mit dem feuchten Boden und bestimmten Pflanzen für gut möglich - er manchmal eben empfindlicher reagiert. Denn an sich ist er momentan für seine Verhältnisse sehr stabil, nach Spaziergängen hier auf seinen gewohnten Wegen hatten wir das noch nie, auch das heute war das erste mal wieder seit ca. 9 Monaten. Und wie im Eingangsbeitrag schon gesagt, wenn es auftritt dann immer nach Spaziergängen auf Pflanzenbewuchs, und immer war es "woanders". Ich kann mir halt einfach nicht vorstellen, dass er gegen irgendeinen Futterbestandteil allergisch ist, der ihm aber über ein dreiviertel Jahr keine sichtbaren Beschwerden macht, dann nach einem Gang über eine Wildwiese für 1-2 Stunden ausbricht, um wieder monatelang zu ruhen...
     
  4. Luva

    Luva Stammuser

    Beiträge:
    1.834
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Erster Hund:
    Portos, JRT
    Zweiter Hund:
    Emil...Run free
    Dritter Hund:
    Imani, Mischling
    @Silkies
    Mir kam ganz spontan der Gedanke an eine evtl. Reaktion auf eins der vielen Düngemittel die es gibt, die ja zum Teil auch im Herbst verwendet werden. Da es nur alle paar Monate auftritt könnte ich mir sowas in der Richtung durchaus vorstellen.
     
    Entenwackele gefällt das.
  5. T S
    Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    1.433
    Geschlecht:
    weiblich
    Ein guter Gedanke! Allerdings hatte er das zwei mal auch nach einer reinen Waldstrecke *denk*
     
  6. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    3.695
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn wirklich solange Abstände dazwischen sind,dann halte ich es theoretisch zwar immer noch für möglich,aber eher für sehr unwahrscheinlich.
     
  7. DieterI

    DieterI Stammuser

    Beiträge:
    6.086
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erster Hund:
    Willi, Dackel (10)
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone (5)
    Heute bin ich mit Milan das 2te Mal über eine stark moorige, feuchte Wiese gelaufen. Beim ersten Mal hat er sich auch eine Zeit lang die Pfoten geleckt, dem hab ich aber keine Bedeutung zugemessen.
    Heute ist mir dann dieser Thread wieder eingefallen, als ich gesehen habe, wie er sich an den Pfoten geleckt hat. So ungefähr 1/2 bis 3/4 Stunde lang.

    Mooriger Boden ist ja sehr sauer und es wird so sein, dass dieses saure/feuchte Milieu bei Milan die Haut an den Pfoten gereizt hat.
    Jedenfalls werde ich künftig diese Wiese meiden.

    Ist es möglich, dass der Boden, über den Sandor gelaufen ist, ebenfalls sauer war?
     
    Silkies gefällt das.
  8. T S
    Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    1.433
    Geschlecht:
    weiblich
    Da hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung, werde das aber auf jeden Fall mal im Blick behalten!
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com