1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Juckende Pfoten

Dieses Thema im Forum "Hundepflege" wurde erstellt von Silkies, 22. Oktober 2017.

  1. Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    1.433
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich hab das jetzt mal in den Bereich Pflege sortiert, weil es ja eigentlich keine Gesundheitsfrage ist. Aber vielleicht kennt das hier auch jemand und hat eine Idee dazu, weil es mich echt vor ein Rätsel stellt:

    Ab und an, und eigentlich nur nach "Naturboden", hat der Krümel wenn wir wieder daheim sind offenbar starkt juckende Pfoten. Und zwar betrifft es die Unterseite der Pfoten, er knabbert und leckt dann daran, stellt sich auch auf Teppichstücke oder strukturierte Decken und scharrt (also wie nach dem Markieren), ist dann auch unruhig - es scheint echt zu nerven. Ansonsten kann ich da einfach nix an Erklärung ausmachen. Es kann auf der gleichen Strecke x mal gutgehen, und plötzlich kommt das dann. Pfoten hinterher abspülen hilft rein gar nicht, zu sehen ist nix, vorher mit Pfotenbalsam einschmieren macht auch keinen Unterschied. Auch die Jahreszeit scheint keine Rolle zu spielen. Es heißt also im Prinzip nur, abwarten bis das wieder vorbei ist, was meist innerhalb von 1-2 Stunden der Fall ist.

    Trotzdem stelle ich mir das enorm lästig vor, wenn er heimkommt, will sich eigentlich ausruhen, und dann jucken die Pfoten wie blöd... Also, für Ideen und Erklärungen wäre ich echt dankbar!
     
  2. Angua

    Angua Stammuser

    Beiträge:
    1.645
    Ort:
    Bergisches Land
    Erster Hund:
    Mina 8.12.1996 - 2.5.2009
    Zweiter Hund:
    Tiffany FT/BC 29.8.2008
    Tiffy hat das wenn sie durch Brennnesseln gelaufen ist .
     
    Silkies gefällt das.
  3. T S
    Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    1.433
    Geschlecht:
    weiblich
    Hm... Also Brennesseln hab ich da heute keine gesehen *denk*
     
  4. DieterI

    DieterI Stammuser

    Beiträge:
    6.080
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erster Hund:
    Willi, Dackel (10)
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone (5)
    Es scheint, als wenn keine von außen wirkende Ursache besteht. Daher denke ich an eine Art Unverträglichkeit oder an eine solche durch "Überschuss".
    Bekommt der Hund evtl. immer mal verschiedene Leckerli, von denen er welche bzw. einen oder mehrere Inhaltsstoff(e) nicht vertragen kann.
    Wird er möglicherweise sehr proteinreich ernährt und weitere stark proteinhaltige Zusätze/Leckerli bringen dann "das Fass zum Überlaufen"?

    Ich würde die Ursache in der Fütterung/Zusätzen/Leckerli suchen
     
    Silkies gefällt das.
  5. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    3.675
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich würde spontan an Grasmilben,jetzt speziell Herbstgrasmilben denken...
    ...oder wirklich eine bestimmte Pflanze,die den Juckreiz auslöst...

    ...meine Fellnase hatte das als Welpe manchmal,wenn wir über Naturboden,besonders wilde Wiese gelaufen sind.
    Mein Tierarzt meinte damals,es liegt dran,dass bei einem Welpen die Ballen noch sehr weich und empfindlich sind,und alle Reize,wie z.B.nesselnde Pflanzen viel stärker wahr genommen werden.
    Und die Reize dementsprechend auch länger anhalten.
    Mit heranwachsen und laufen auf Asphalt und hartem Boden wurden seine Ballen dann tiefschwarz und die Ballenhaut dementsprechend dicker und unempfindlicher ,und das Problem hatte sich erledigt.

    Hat Sandor denn generell empfindliche Ballen?
     
    Silkies gefällt das.
  6. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    3.675
    Geschlecht:
    weiblich
    MIr fällt gerade noch ein,der Hund einer Bekannten hat ein ähnliches Verhalten gezeigt,bei ihm war es aber aus Stress heraus,wenn es zuhause oder beim Spaziergang eine Situation gab,die ihn sehr gestresst hat.
    Er hat sich manchmal die Pfoten wirklich blutig geleckt/geknabbert :(
     
    Silkies gefällt das.
  7. ATuin

    ATuin Stammuser

    Beiträge:
    6.880
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Erster Hund:
    Blacky Mix 1988-2003
    Zweiter Hund:
    Geordi Mix 2003-2015
    Dritter Hund:
    Joran LHC 24.02.13
    Mein erster Hund hatte das meistens wenn es sehr feucht draußen war.
    Ich denke es hatte was damit zu tun, dass die Pfoten durch die Nässe empfindlicher waren :cool:.
     
    Silkies gefällt das.
  8. T S
    Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    1.433
    Geschlecht:
    weiblich
    Nee, er bekommt vergleichsweise wenig Protein, dieses Problem ist mir bei ihm bekannt. Bekommt er zu viel Protein, merke ich es zuerst an seinem Verhalten, dann an der Verdauung. Und das mit den Pfoten taucht auch dann auf, wenn er das absolut gleiche Futter bekommt wie immer.

    Milben schließe ich auch aus, die kennen wir zur Genüge. Aber die sitzen nie unten an den Pfoten, sondern bei ihm bevorzugt am Kopf, jucken ewig lange, und sind ja nun auch gut sichtbar.

    Das wäre eher einen Gedanken wert. Empfindliche Ballen speziell wären mir zwar noch nicht aufgefallen, aber er ist generell sehr "dünnhäutig" - im übertragenen wie auch im wörtlichen Sinne. Und so gesehen macht auch der Zusatzgedanke mit dem Stress Sinn, der allein genauso wenig so was auslösen würde die Pflanzen selbst, aber in Kombination dann eben doch. *denk*

    Würde heute alles zusammen passen: Der Trail ging unter anderem über eine feuchte Wiese mit vielen verschiedenen Pflanzen, und war dank der sehr starken Windböen auch enorm anstrengend; außerdem ging es auch noch hinten an einer Tierklinik vorbei. Und die letzten male wo das mit den Pfoten aufgetaucht ist waren wir in Gebieten unterwegs, die er nicht sonderlich gut kennt und wo auch viele Hunde unterwegs sind. Das behalte ich auf jeden Fall mal im Auge!

    Immerhin ist es nun offenbar wieder vorbei, und er schläft friedlich.
     
  9. Lichterflug

    Lichterflug Stammuser

    Beiträge:
    7.674
    Erster Hund:
    Terry / Yorkshire Terrier †
    Zweiter Hund:
    Lotti / Russell Terrier †
    Dritter Hund:
    Abby / American Stafford.
    Abby hatte auch lange juckende Pfoten und ich bin lange von einer äußeren Ursache ausgegangen.
    Es hat sich aber herausgestellt, dass sie Getreide nicht gut verträgt.
     
    Silkies gefällt das.
  10. T S
    Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    1.433
    Geschlecht:
    weiblich
    Prima für Abby, dass du die Ursache gefunden hast! So ein Juckreiz ist einfach eklig.

    Beim Krümel schließe ich eine ernährungsbedingte Ursache allerdings aus. Denn das mit den juckenden Ballen kommt nur ganz selten mal vor, und geht dann auch wie gesagt nur ca. 1-2 Stunden, dann ist alles wieder in Ordnung. Da sich am Futter aber nix ändert, ist es enorm unwahrscheinlich wenn das vielleicht 3-4 mal im Jahr vorkommt, oder?
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com