Jagdterrier als Wohnungs Hund

Niknik

Newbie
Hallo ich bin der Niklas
Ich habe letztes Jahr meine Treue Begleiterin verloren an Knochenkrebs und ich war richtig fertig. Sie war ein wessi
Ich will mir ein neuen Hund kaufen bald, ich bin richtig auf Terrier fixiert ich hatten immer Terrier.
Mein Opa hatte immer jagdterrier und ich bin am überlegen ob ich mir auch einen hole es ich will kein modehund oder so was heutzutage ja richtig schlimm ist aber das ist ein anderes thema ich bin Sauerländer und lebe auch im sauerland also viel Wald um mich rum und meine frage an euch ist habt ihr, auch ein jagdterrier und was hält ihr von wohnung haltung.
Ich habe ein Zimmer in der Wohnung zur Verfügung zum Training des racker
Freue mich auf ihre antworten
Mfg Niklas Pfeifer
 

Niknik

Newbie
Mein Opa war Jäger und hatte 7 stk und es waren die liebsten Hunde die ich kannte ich bin nach der Schule, immer mit denen gegangen große Runden alleine und mit mein Opa. Und woch ich auch älter wurde habe ich einiges über die Jahre gelernt schon und die Hunde mit erzogen wenn einer von uns gegangen ist habe ich die erzogen außer das was die jagt angeht , nicht durch jagt leider immer Krebs und eingie waren noch jung leider wollte Ich noch erwähnen. Ja man liest viel darüber Wohnung Haltung ist Tierqaulerei für ein Jagdterrier was ich eigentlich nicht so sehe wenn man viel unterwegs mit ihm ist
Und ich gerne wieder ein terrier
 

derDobermann

Stammuser
Erster Hund
Kein Hund
Ich glaube einfach, dass die Hunde am ausgeglichensten (so wie sie bei deinem Opa waren) sind, wenn sie auch der Arbeit nach gehen können, für die sie gemacht wurden.
 

Niknik

Newbie
So viel waren die nicht jagen zwar schon oft aber nicht wie andere Jäger die richtig oft gegangen sind mein Opa ist auch mal 4-5 Monate nicht gegangen oder ohne Hunde.
 

Hermelin

Stammuser
Erster Hund
Hermes / Whippet (6)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (1)
Ich denke auch, dass es dem Hund nichts macht, wenn er generell in der Wohnung gehalten wird.
Die Auslastung draußen und den Tag über muss halt stimmen.
 

wuf-wuf

Stammuser
Erster Hund
Jolly:Pointer (3)
Zweiter Hund
Pierrot,Pointer (6)
Einen Jagdterrier in der Wohnung halten dürfte kein Problem sein.Früher war es halt Usus dass der Gebrauchshund draußen war.Ob an der Kette oder im Zwinger..
nur würde ich an deiner Stelle die Wahl der Rasse nochmal berdenken.Es sei denn,du willst den Jagdschein machen und auch mit dem Hund auf die Jagd gehen.Soweit mir bekannt ist,gehört der Jagdterrier doch noch zu den Rassen,die wirklich für den Gebrauch bei der Jagd gezüchtet werden. Bis heute!
Gibt doch auch noch andere Terrier,vielleicht schaust du dir mal Irish,Welsh oder Airdale Terrier an.
 

foxymaus

Stammuser
Wohnungshaltung ist kein Problem, aber die Auslastung und konsequente Erziehung schon. In der Erziehung und Auslastung ist er eine der problimatischten Terrierrassen überhaupt. Ich hatte in meinen Ausbildungsgruppen zum Glück nur 2 JT. Beide waren auch in meinen Welpengruppen (nicht zusammen in einer Gruppe) schon auffällig. Der eine sollte jagdlich (mit Prüfung) geführt werden, der andere nur als Familienhund. Der Familienhund wurde in andere "erfahrene" Hände gegeben, der jagdlich geführte wurde mit 3,5 Jahren wegen Gefährlichkeit und Unberechenbarkeit eingeschläfert. Der JT gehört nur in erfahrene Jägerhände.
Wie wäre es statt dessen mit einem Welshterrier? Die sollten zwar auch konsequent aber liebevoll erzogen werden, sind aber wesentlich einfacher zu halten als der JT.Hier mal ein paar Bilder von meinem WT.neue Bilder 092.jpgneue Bilder 241.jpgneue Bilder 178.jpg
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben