1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Ich komme an die Grenze, weiß mir keinen Rat mehr

Dieses Thema im Forum "Veteranen" wurde erstellt von Baileybub, 11. März 2017.

  1. Baileybub

    Baileybub Stammuser

    Beiträge:
    816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Bailey/ Labrador (6)
    Wie die meisten hier ja wissen, habe ich einen uralten Mischling. Er frißt und auch das Gegenteil ist noch in Ordnung. Allerdings nimmt die Demenz dieses Hundes jetzt eine Form an, dass ich an meine Grenzen komme. Die Windel, die er ja lange Zeit getragen hat, wird in letzter Zeit von ihm abgebaut, er uriniert 3-4mal täglich und das gleiche nachts in meine Wohung, sein großes Geschäft erledigt er wenn ich Glück habe draußen, meistens landet es nach 2 Stunden Gartenaufenthalt im Haus. Er ist verwirrt, hat aber auch lichte Momente in denen er spielt und sogar glücklich erscheint.
    Aber meine Wohnung schwimmt im Urin, ihn die ganze Zeit einzusperren ist nicht mein Ding (obwohl ich zugeben muss, dass ich ihn seit ca 3 TAgen nachts in den Kennel sperre, mit wasserdichtem Untergrund.
    Was kann ich machen, damit ich ihn zwar begrenzen kann, aber ihn nicht dauerhaft einsperre (da würde ich dann eher zum einschläfern neigen).
    Und an alle die hier eine Diskussion über Einschläferungen anfangen wollen. Ich mache diesen Zustand schon seit 3 Jahren mit, ich bin niemand der leichtfertig meinen Hund aufgeben will. Das nur mal am Rande.
     
  2. miwok

    miwok Stammuser

    Beiträge:
    2.144
    Wie wird denn die Demenz behandelt?
     
  3. T S
    Baileybub

    Baileybub Stammuser

    Beiträge:
    816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Bailey/ Labrador (6)
    Rico ist sozusagen austherapiert. Er bekam bis vor einem Jahr 2 Medis,die dann aber keinerlei Wirkung mehr zeigten. Ich war bei 3 Tierärzten und in einer Tierklinik, es gibt für diesen Zustand nichts mehr was helfen könnte. Lichte Momente sind selten (ca 10min am Tag) meistens erkennt er mich, manchmal aber auch das nicht mehr. Er kann nur noch in den GArten, draußen bekommt er Angst, zittert, läuft nicht mehr, er hat Streß.
     
  4. miwok

    miwok Stammuser

    Beiträge:
    2.144
    Duldet er denn ein T-Shirt (oder ein Thundershirt) um den Leib, wo du darauf die Windel aufsetzen könntest?
    Schon mal ausprobiert?

    Müsste man allerdings dann auch oft wechseln, damit die Haut nicht immer im Nassen ist und wund wird.

    Ich weiß jetzt nicht, wie du zur Homöopathie stehst? Da würde ich noch das Konstitutionsmittel geben.
     
  5. T S
    Baileybub

    Baileybub Stammuser

    Beiträge:
    816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Bailey/ Labrador (6)
    Bubuka hat mir da schon sehr gute RAtschläge gegeben, ich bin positiv eingestellt....Weißt Du eventuell noch etwas?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2017
  6. miwok

    miwok Stammuser

    Beiträge:
    2.144
    Einfach ein Shirt anziehen und darauf, also außen, dann die Windel befestigen (evtl. Klettbänder dazu nähen oder mit Klebstoff für Textilien aufbügeln, ich weiß nicht, wie die Windeln aussehen). Da kannst du vll. auch die uralt Stoffwindeln für Babys noch nehmen, sind dann auch gleich wieder gewaschen...


    Ich kann deine Sorgen sehr gut verstehen. Einer meiner Hunde ist 17 Jahre und auch dement.
    Wenn z.B, nur ein Flügel von der Terrassentüre offen ist, dann steht er vor dem anderen (dem verschlossenem) und bellt, damit er reingelassen wird.
    Er "blickt" es nicht mehr, dass der andere Flügel offen ist. Auch nicht, wenn ich es ihm zeige...

    Aber alles noch kein Grund zum Einschläfern!

    Hast du Bubukas Tipps schon getestet? Sie kennt sich in der Homöpathie besser aus als ich...

    Ein anderer Hund von mir war mit 16 Jahren Stuhlinkontinent, das habe ich einfach aufgeoben und entsorgt. Ging ganz gut, weil ich keinen Teppichboden hatte. Gewischt war dann auch schnell
     
  7. T S
    Baileybub

    Baileybub Stammuser

    Beiträge:
    816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Bailey/ Labrador (6)
    c
    Bis jetzt war das ja kein Probllem, da er die Windel dranlies. Erst seit 2 Wochen wieder eine Verschlechterung, er macht Sie immer ab. Das mit dem T-Shirt klingt besser, werde ich versuchen, danke für den Tip. Ich stell dann mal ein Bild rein. Der Stuhl ist nur dann ein Problem wenn ich nicht da bin, denn dann latscht er da durch, auch bei Urinpfützen und verteilt es überall. Zum Glück kommt er nirgendwo mehr rauf.
     
  8. Yacco

    Yacco Stammuser

    Beiträge:
    12.409
    Erster Hund:
    Asco 1.eigener
    Zweiter Hund:
    Carlo
    Dritter Hund:
    Yacco
    Vorsicht.
    Ein T Shirt wird naß und soll wohl am Körper verbleiben?
    Etwas Zugluft und schon gibt es die nächste Baustelle.

    Windeln lassen die Nässe nur in eine Richtung durch, saugen sie geradezu ein. Die Nässe verbleibt in der Windel. ( Ventilwirkung )

    Wenn T Shirt, dann auch immer wechseln...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2017
  9. Chiwi

    Chiwi Stammuser

    Beiträge:
    1.801
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Django/DSH *86-00
    Zweiter Hund:
    Chihuahuas
    Dritter Hund:
    Bolonka Zwetnas
    Mein Opa ist auch knapp 16. Er steht zwar (noch) auf wenn er muß, aber dann muß er sofort.
    Das große Geschäft fällt meiner Meinung nach auch einfach raus. Wobei er sich da noch in Richtung Garten bewegt.
    Ansonsten schläft er den ganzen Tag und steht nur noch zu fressen auf.

    Das hört sich jetzt relativ harmlos an, aber ich habe auch schon oft überlegt wann man ihn erlösen soll und ob überhaupt?
    Ich bin sehr unsicher ob er noch "Spaß hat".
    Vielleicht vermenschliche ich das auch zu sehr...ich hab irgendwie immer die Omma meines Mannes im Kopf. Die lag im Altersheim im Bett, schlief eigentlich nur mehr und wenn sie wach war jammerte sie das sie endlich sterben wollte, warum man sie nicht endlich gehen lies...:traurig2:

    Jetzt bin ich abgeschweift.
    Eigentlich wollte ich dir sagen vielleicht läßt er die Windel dran wenn du so eine Rüden Binde drüber machst?
    Das ist ein Stoffstreifen der mit Klett festgemacht wird. Ich benutze sowas für meine Rüden wenn ich in einem Hotel übernachte.
    Man möchte ja wieder kommen und keine Markierungen hinterlassen :verlegen1:
     
  10. T S
    Baileybub

    Baileybub Stammuser

    Beiträge:
    816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Bailey/ Labrador (6)
    Hab ich noch nie gehört, mache mich kundig, danke für den Tip
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com