1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Hundehalterlatein ?

Dieses Thema im Forum "Hundeverhalten & Erziehung" wurde erstellt von Yacco, 20. Februar 2018.

  1. T S
    Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Ich auch, echt übertascht, daß es s scheinend mehr dieser Vorfälle gibt, als beschrieben , da ist man ja schon unglaubwürdig wenn bei einem selber sowas.jnicht passiert?
     
  2. weltbesde

    weltbesde Stammuser

    Beiträge:
    520
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich denke, es liegt viel an der Gegend, an einem selbst und an dem Hund...

    Mein Murphy war ein Labrador-Münsterländer-Mix und gut verträglich. In seinen fitten Zeiten hatte ich auch sehr wenige negative Begenungen. Er ist 2x von einem anderen Hund gebissen worden - beides sehr blöde Situationen. Ansonsten waren damals aber die meisten Hunde gut erzogen. Man wusste wer sich verträgt und wenn nicht, da kamen alle Hunde an den Fuß und ggf. kam noch ein "wehe ich höre einen Ton von dir". Bei uns im hintersten Dorf kannte man jeden, da wollte man ja auch mit dem eigenen Hund nicht negativ auffallen - hätte ja 2 Stunden später das ganze Dorf gewusst!

    Jetzt, wo immer mehr "Städter" das Landleben genießen wollen, diese "Fratzen" wie Geocatching modern sind, laufen die überall mit Ihren TutNix-Hunden rum. Da gibt es auch keinen Respekt mehr! Es ist vielen einfach egal - oder sie machen sich keine Gedanken, was passieren könnte!

    Natürlich muss ich auch sagen, dass ich bei Enzo - gerade in Bezug auf Rasse und Endgröße - mich sehr in der Pflicht sehe, dass er ein gut erzogener, verträglicher Hund wird. Da muss ich noch gut 2 Jahre mit ihm arbeiten. Da ist meine Einstellung zu manchen Begegnungen auch anders.

    Letzte Woche z.B. Wir sind noch im Dorf und ich sehe einen anderen Hund weiter weg. Zu weit, um sicher einschätzen zu können, wie er drauf ist. Bei Murphy wäre mir das egal gewesen, Leine ab, am Fuß gehen lassen - Murphy konnte sich zur Not sehr gut - aber immer im Rahmen - wehren.

    Nun habe ich jetzt aber Enzo. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, wie er auf einen aggessiven Hund reagieren würde, da ich die bisher alle abwenden konnte. Auch kommt er langsam in die Zeit des Pupertier, wo sich das mal schnell ändern kann. Kurzfassung: Der Hund hat Null gehört, der HH hat ernsthaft gedacht, mit seiner Wut in sich würde er den Hund noch mal gefangen bekommen, hat sich bei dem Versuch 2x im Splitt hingelegt. Enzo hing mir mehrmals in der Leine, weil er das ganze Spektakel als Spiel sah. Der HH hatte noch nicht mal einen Leine dabei und als er ihn dann endlich hatte meinte er nur "das hat man davon, wenn man nen Auslandshund holt". Ich habe da ehrlich gesagt nichts sagen können, weil ich ihm am liebsten die Nase gebrochen hätte!
    Mitten im Dorf, Straßen, Menschen mit Angst, Rentner die umgerannt werden können, Kinderspielplatz 20m weiter, auf dem Weg fängt fast jeder seine Runde an, also sind auch immer andere Hunde da - kann ich nicht verstehen.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich habe letztens auch eine Sekunde nicht aufgepasst, Enzo hat es genutzt und sich losgerissen und ist zu einem anderen Hund den ich noch nicht gesehen hatte. Ich habe versucht ihn abzurufen, ging natürlich nicht, also sofort hinterher, Enzo eingefangen, mich vielmals entschuldigt und gebeten nachzusehen, ob der andere Hund ok ist. Es war mir übelst peinlich! Die HH sagte mir dann etwas, was die Situation hier denke ich ganz gut wiederspiegelt: Sie sind eine der ganz wenigen, die sich entschuldigt. Es ist nichts passiert und ich habe sie schon öfter gesehen. Sie trainieren viel mit ihrem Hund - wo gehobelt wird... "
     
    Entenwackele, Mestchen, Ayoka und 4 anderen gefällt das.
  3. Karojaro

    Karojaro Stammuser

    Beiträge:
    3.312
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Erster Hund:
    Lucky, JRT (10)
    Zweiter Hund:
    Aslan/Rottweiler(3)
    Entenwackele gefällt das.
  4. T S
    Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    I h verstehe das vollkommen.
    Auch das man/ Frau nicht 100% achten kann.
    Das Problem der Städter, ja ich bin auch aufs Land, im vollen Bewußtsein das dort das Leben anders ist und habe damals 1972 schon erfahren.
    Es gibt Städter die betreiben Landflucht, um dann die Dorfer u d ihre gewachsenen Strukturen und Hirachien so gestalten wie diese Stadt aus det sie geflüchtet sind.
    Oder es versuchen !
     
  5. weltbesde

    weltbesde Stammuser

    Beiträge:
    520
    Geschlecht:
    weiblich
    @Karojaro Danke :)

    @Yacco: Bei uns kommt natürlich noch dazu, dass wir "Dörfler" hier "Basaltköpp" sind und als sehr menschenunfreundlich und stur gelten. So ist manches hier einfach ungeschriebenes Gesetz und der Rest war schon immer so - wird deshalb auch nicht geändert. Das kann in manchen Dingen schwer sein - ist aber nicht unmöglich, so mancher Städter wurde auch erfolgreich "migriert" ;-)
     
    Karojaro gefällt das.
  6. Lesko

    Lesko Stammuser

    Beiträge:
    3.382
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 6 Jahre)
    Wo ich herkommend, heißt das Granitschädel. :D:D:D
     
    Karojaro gefällt das.
  7. T S
    Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Oder Burenköppe.
    Mit 18 aufs Land gezogen viel es mir nicht schwer mich zu integrieren.
    Geändert wurde hier leider sehr viel.
    Ein Teil der Ur Bevölkerung ist gewichen, nicht nur wegen der Städter , aber auch.
    Und ich glaube dieser Trend setzt sich fort, leider.

    Basaltköppe
    Erinnert mich an eine Region in RP.
    Im.Profil steht nix.
    Nur ein Tut nix, der schaut mich an, als hätte ich ihm.die Leine abgenommen.
     
  8. Dalila

    Dalila Stammuser

    Beiträge:
    5.462
    Geschlecht:
    weiblich
    Wo denn in RP?
    Hab ich noch nie gehört.
     
  9. T S
    Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Neuwied rum.
    Stück vorher , komm einfach nicht auf den Namen.
    Wenn du die A1 ist es glaube ich Richtung Frankfurt, da gehts dann hinter diesem Förderturm ab nach
    Man ich werd verrückt ...
    War so oft dort.
     
  10. Dalila

    Dalila Stammuser

    Beiträge:
    5.462
    Geschlecht:
    weiblich
    Gut, Neuwied liegt aber eher bei Koblenz.
    Da bin ich raus, sitze tiefer drin :D aber ohne als Zugezogene so benannt wurde.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com