Hundebox in Wohnung

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

lina27

Stammuser
Erster Hund
Rex / Chihuahua
Zweiter Hund
Jasmin/Yorkiemix
Ich denke, dass Problem ist, dass es Sukisch in ihrem Eingangspost ja gar nicht um geschlossene Boxen und Einsperren ging. Aber ein paar User sofort ausschließlich darüber geschrieben haben. Und natürlich wird sich jemand, der eine Box für seinen Hund daheim stehen hat, angegriffen fühlen, wenn es sich hier so liest, als habe jeder beim Boxenkauf zumindest im Hinterkopf den Gedanken, den Hund halt dort drin einzusperren, wenn er mal nervt. Ich wage mal zu behaupten, dass sehr viele Menschen eine Box kaufen und den Hund nicht darin einsperren. Auch nicht für 10 Minuten beim Staubsaugen, "weil es so praktischer ist".
 
Ich finde den Satz goldrichtig und stehe auch dazu. Pfusch mit tierquälerischem Akzent - so die Box bestimmungsgemäß verwendet wird.

Und eine verschliessbare Box wird eben nur dann bestimmungsgemäß verwendet, wenn sie verschlossen ist.
Wenn ich da allerdings keinen Hund einsperre, gibt es auch keinen tierquälerischen Akzent.

Eine verschliessbare, aber offene Box ist auch nix anderes als ein Stuhl mit Decke drüber, der dreiseitig geschlossen ist.
Oder eine offene Höhle, ein umgebautes Möbel oder eine Hundehütte.
Und insoweit ist für mich sehr entscheidend, dass und ob der Hund da jederzeit freiwillig rein- oder rausgehen kann.

Was nichts daran ändert, dass ich Käufern solcher verschliessbarer Boxen (klar, jeder kauft die nur für den kuscheligen Höhencharakter) unterstelle, die Möglichkeit des Einsperrens zumindest billigend in Kauf zu nehmen.
Und das ist rechtlich schon die mildeste Form des Vorsatzes.
Wenn sie nicht schon gleich fürs Einsperren gekauft wird.

Rechtfertigende Gründe gibt es immer, die finde ich auch für Teletakt oder Stachelband.

Würde es einen Bedarf an nicht verschliessbaren Metallboxen geben, hätte die Industrie längst reagiert und würde sowas anbieten.
Sehe ich auch ganz genauso.
Es mag ganz wenige Ausnahmen geben, wie bei Chaosbande. Da mag es begründet sein.
Aber deswegen kann man das stundenlange einsperren nicht Allgemein gutheißen.
Wer einen Welpen ohne Box nicht stubenrein bekommt, oder allein sein beibringen kann, ist in meinen Augen mehr als unfähig.
Auch die mit Abstand meisten Second-Hand Hunde bekommt man ohne Box wieder hin.

Für mich ist und bleibt es Tierquälerei.
Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine Box im Haus für irgendeinen meiner Hunde gebraucht, ich besitze sowas überhaupt nicht. Und alle meine Hunde konnten alleine bleiben ohne die Bude auseinanderzunehmen und alle sind sie ziemlich schnell stubenrein gewesen, ganz ohne Box.
Ich könnte es akzeptieren wenn jemand seinen Hund stundenweise in einer Box parkt, aber was ich nicht verstehe ist, wie man seinen Hund über acht Stunden täglich in eine Box sperren kann, während man auf Arbeit ist.
Das finde ich echt erschreckend und für mich grenzt sowas an Tierquälerei! Der Hund kann über acht Stunden nichtmal aufstehen und sich die Beine vertreten, sitzt womöglich noch ohne Wasser dadrin.
Und das hab ich tatsächlich in einem anderen Forum gelesen. Der Hund wurde täglich in die Box gesperrt, weil er sonst die Wohnung nebst Möbeln auseinander genommen hat.
Würde ich diese Person persönlich kennen, würde sie eine Anzeige von mir wegen Tierquälerei bekommen.
Wo siehst du in meinen Worten eine Verallgemeinerung? Ich gehe doch EXPLIZIT sogar in dem von dir zitierten Beitrag auf das stundenlange einsperren zum Alleinsein oder der Stubenreinheit ein. Und das ist Tierquälerei. Unbestreitbar.
Vergiss es, es wird einfach ignoriert das es sich bei der Kritik immer um geschlossene Käfige handelt.:frech1:
Man liest nur was man sich einbildet.
Alles fett markierte zeigt deutlich worum es geht. Und das sind nur die Antworten die eine Seite vor deinem Bilderbeitrag gepostet wurden. Auch viele Beiträge weiter vorne sehen ähnlich aus.
Sorry, aber dass da immer noch behauptet wird, man hat nirgendwo gelesen, dass es um geschlossene Boxen geht, ist lächerlich.
Warum man daher trotzdem so sensibel auf das Thema reagiert spricht für sich.
Bei einigen scheint da das schlechte Gewissen eine Rolle zu spielen. Anders kann ich mir diese Reaktionen nicht erklären.
 

lina27

Stammuser
Erster Hund
Rex / Chihuahua
Zweiter Hund
Jasmin/Yorkiemix
Aus manchen Beiträgen mag das hervorgehen, aber nicht aus allen. Ansonsten wäre die Diskussion hier doch gar nicht so entbrannt.

Ich bezweifle stark, dass es hier im Forum jemanden Aktiven gibt, der seinen Hund stundenlang in eine Box sperrt. Jedenfalls hoffe ich stark, dass das nicht so ist. Aber hier schreiben doch hauptsächlich sogar Leute, die Boxen grundsätzlich ablehnen und nicht mal eine zuhause haben. Die Meinungen in diesem Forum gehen doch recht stark "contra Box".
 

Rumpelwicht

Stammuser
Erster Hund
Fiona (10), Mix
Bei einigen scheint da das schlechte Gewissen eine Rolle zu spielen. Anders kann ich mir diese Reaktionen nicht erklären.
Ich z.B. habe definitiv kein schlechtes Gewissen. Ich find es einfach nur- genau, wie Lina sagt- unendlich ätzend, dass permanent sowas unterstellt wird, wie: "Wenn man eine Box hat, macht man sie auch zu". Bereits mehrfach wurde geschrieben, dass es so viele Menschen gibt, die einen Hund mit den verschiedensten Mitteln wirklich quälen. Aber DA kommt keiner auf die Idee zu schreiben, dass die Gefahr besteht, dass es passiert. Man kann es auch einfach anders ausdrücken. #sowas wie "Ich habe immer wieder die Befürchtung, dass es Menschen gibt, die ihre Hunde dann in Boxen sperren" oder sowas. Aber nicht dieses "draufhauen", was immer passiert.
 

Torsten

Administrator
Teammitglied
Das ist auch das einzig richtige, was man tun kann. Deine Beiträge zu überlesen.

Weil entweder lügst du oder du kränkst jemanden oder bist aggressiv. Viel mehr kommt von dir nicht. Das passt irgendwie gar nicht zu einem Menschen der von sich behauptet an Gott zu glauben.
Ich bitte um Beachtung der Netiquette:

# Alle Nutzer sind berechtigt nach bestem Wissen und Gewissen ihre Meinung frei zu äußern, sofern diese Andere nicht beleidigen oder anderweitig verletzten.

# Jeder Nutzer verpflichtet sich die Umgangsformen zu beachten und die Meinungen anderer zu respektieren. Seid nett zueinander und die Diskussionen können auf einem guten Niveau am Laufen gehalten werden.

http://www.hundeforum.com/forum/threads/3-Netiquette

Vielen Dank für dein Verständnis.

Torsten
 

Crime

Stammuser
Erster Hund
Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
Zweiter Hund
Jack/Schnauzer † 01.07.2015
Alles fett markierte zeigt deutlich worum es geht. Und das sind nur die Antworten die eine Seite vor deinem Bilderbeitrag gepostet wurden. Auch viele Beiträge weiter vorne sehen ähnlich aus.
Sorry, aber dass da immer noch behauptet wird, man hat nirgendwo gelesen, dass es um geschlossene Boxen geht, ist lächerlich.
Warum man daher trotzdem so sensibel auf das Thema reagiert spricht für sich.
Bei einigen scheint da das schlechte Gewissen eine Rolle zu spielen. Anders kann ich mir diese Reaktionen nicht erklären.

Soll ich jetzt die Zitate rauskopieren wo gesagt wurde das wer eine Box hat, diese auch dazu nutzt seinen Hund einzusperren? Jede dieser Aussage revidiert nämlich alle von dir zitierten ganz automatisch.

Und das Argument ist ja wohl das mit abstand lächerlichste was man bringen kann. Jede Reaktion sofort mit schlechtem Gewissen gleichzusetzen. :frech1:
 
Zuletzt bearbeitet:
@Crime, Ja die gibt es auch, aber in der absoluten Minderheit. Ja und es stimmt das diese Boxen oft missbraucht werden. Da ist nix mit Friede Freude Eierkuchen das sind harte Realitäten. Interessant finde ich das wenn man über das absperren der Boxen geschrieben hat, ein paar User dann ihre Stoffboxen zeigten mit dem Komentar das die Boxen harmlos sind. Wir haben hier in der Öffendlichkeit schon die Pflicht auf unmögliche Haltungen > Gitterknast hinzuweisen und klarzumachen das das Tierschutzrelevant ist.
Egal ob ein Welpe eingesperrt wird zum " sauber bekommen " oder andere Bequemlichkeiten zu lasten eines Tieres.
 
Aus manchen Beiträgen mag das hervorgehen, aber nicht aus allen. Ansonsten wäre die Diskussion hier doch gar nicht so entbrannt.

Ich bezweifle stark, dass es hier im Forum jemanden Aktiven gibt, der seinen Hund stundenlang in eine Box sperrt. Jedenfalls hoffe ich stark, dass das nicht so ist. Aber hier schreiben doch hauptsächlich sogar Leute, die Boxen grundsätzlich ablehnen und nicht mal eine zuhause haben. Die Meinungen in diesem Forum gehen doch recht stark "contra Box".
Doch gibt es leider auch in unserem Forum.

Sagt diejenige die nur "Happy Deppy Family" Hunde hat..

Also mir wird es ganz schlecht, wie hier alles und jeder verteufelt wird. Man sollte vielleicht auch mal ueber den Tellerrand schauen.

Zu sagen, der Hund waehre besser dran, wenn er eingeschlaefert wird anstatt uebergangsweise in einer Box zu verbringen, ist fuer mich das allerletzte. Erinnert mich ein bisschen an die fanatische Peta.. die schlaefern ja auch lieber ein, als ein Tier zu vermitteln..

Und ja es ist schon fanatisch was hier abgeht. Ich finde es uebrigens super interessant, wie Leute hier situationen beurteilen ohne den wahren hintergrund oder das ganze "live" zu kennen.

Zu den Boxen.. ja drueckt mir den Stempel " Tierquaeler" auf.. ist mir herzlich egal. Meine Hunde sind, wenn ich nicht zuhause bin, in ihren Boxen. warum? Weil Casper mir ansonsten das komplette Haus auseinander nimmt und ich es mir einfach nicht leisten kann, jede Woche neue Moebel zu kaufen und das Haus zu renovieren. Die Aussage, dass ich in seiner Erziehung versagt habe, koennt ihr euch getrost sparen.
Wenn eine Box richtig aufgebaut ist, wo ist das problem? das ich den Hund in seiner Bewegungsfreiheit einschraenke? Ist meiner Meinung nach, genauso wenig schlimm, als wenn ich den Hund imer nur an der Kurzen Leine fuehre. So wie ich mich einschraenke, genauso wie meine Kinder, denke ich dass es auch ok ist, wenn der Hund sich ein wenig einschraenken muss.
Nicht jeder lebt in der Traum situation, wo man den ganzen Tag zuhause beim Hund bleiben kann um ihn zu betuedeln. Einen Hund, der nicht mal ne Stunde alleine bleiben kann, weil ja immer jemand zuhause ist, ist doch auch nicht normal.
Ich schraenke mich viel und verziechte auf extreme viel fuer meine Hunde, aber trotzdem moechte ich in irgendeiner art noch leben koennen, ohne dass mein Haus zerstoert ist..

Ich bewundere euch, dass ihr alle, die hier so gross schreiben, einfache unkomplizierte Hunde habt. Jedoch hat nicht jeder das glueck.und natuerlich ist es einfach sich hinter dem Computerbildschirm grosszutun.
Schreiben kann ich viel.. Taten zeigen hier die wenigsten. Aber hauptsache die grosse klappe riskiert und alles besserwissen
Crime ich schrieb nicht dass bei jedem das Gewissen eine Rolle spielt. Bei EINIGEN schrieb ich.
Bin von dir gar nicht dieses ungenaue Lesen gewohnt.

Rumpelwicht, wenn man aber nun mal leider schon öfter mitbekommen hat, dass dieser vermeintlich harmlose Gegenstand missbraucht wird, dann befürchtet man das eben schnell. Zumal viele Tipps in anderen Foren in die Richtung einsperren gehen. Bei der stubenreinheit, beim allein bleiben... Auch der Rütter hat in einer Folge die Box genutzt um Hunde einzusperren. Damit sie runter kommen, oder der Hund bei der Arbeit dabei sein kann. Ich sehe da eine großen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, und bin froh, dass dieses Forum da anders tickt.
Würde man so nebenbei schreiben, dass man die nicht gut findet, würde doch gar nicht der Ernst der Lage zu spüren sein.
 

Yacco

Gast
Dies har vor ca. einem Jahr ein User geschrieben.
Passend zum obigen Text finde ich.

"Verwandte von mir haben damals vom trainer den tip mit dem kennel+Zumachen zum runterfahren des Hundes bekommen - das fand ich ziemlich daneben.
Der Hund war oft aufgedreht weil die Umstände für ihn einfach nicht passten - und anstatt daran etwas zu ändern, wurde er eingesperrt ...
Heute ist der Hund deutlich ruhiger (nicht weil die Box was bringen würde - sein Alltag hat sich einfach "normalisiert")
Trotzdem wird er auch heute noch gelegentlich drin eingesperrt 8wenn auch nur wenige Minuten) wenn er nervt ..."
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben