1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Hunde beim Spielen - nackig oder mit HB/Geschirr?

Dieses Thema im Forum "Hundehaltung" wurde erstellt von lina27, 14. Februar 2018.

  1. Maeusele

    Maeusele Gast

    Beiträge:
    439
    Griff ins Geschirr hat eine Wirkung. Für viele eine aufbauschende, Trieb aufbauende Funktion.
    Es sei denn der Hund hat bereits anders verknüpft, natürlich.

    Wir bauen im Schutzdienst so Junghunde auf. Ins Geschirr greifen(da kommt die Handschlaufe beim K9 her), festhalten (nicht ziehen, nur leichter Gegendruck) und vorne wird Action gemacht. Grob beschrieben.

    Die Hunde fühlen sich mit derartiger Rückendeckung sicher.
    Deshalb kann der Geschirrgriff bei Leinenpöblern verstärkend wirken.

    Auf die Spielsituation bezogen, also reingreifen, umdrehen, raus aus der Situation. Nicht reingreifen, schnacken.
     
  2. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    16.883
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Erster Hund:
    Kiara, 14 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7.5 J.
    Ich muss Caro manchmal festhalten, weil sie beim Spiel vollkommen durchdreht und dann wie ein Bulldozer durchgeht. Da ist eine Verletzungsgefahr für sie und andere gegeben. Durch das Ausbremsen kommt sie schnell zur Ruhe (es reichen schon 2 Sekunden), dann kann sie wieder normal spielen.
     
    lina27 gefällt das.
  3. Maeusele

    Maeusele Gast

    Beiträge:
    439
    Ich greife ins Halsband, wenn:

    Ich anleinen muss, als Zusatzsicherung
    Jogger auftauchen die so zügig unterwegs sind, dass anleinen nicht lohnt
    Radler analog
    Hunde aus dem Unterholz auf uns zupesen (mit vorne hoch, dann kommt die Olle nicht dran zum reinpflastern)
    wenn ich trainiere und Trieb aufbaue (da mit Kommando belegt)
     
  4. Hermelin

    Hermelin Stammuser

    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Franken
    Erster Hund:
    Hermes / Whippet
    Zweiter Hund:
    En-Lil / Whippet
    was bedeutet 'mit vorne hoch'?
     
  5. Maeusele

    Maeusele Gast

    Beiträge:
    439
    Ich ziehe sie vorne hoch, greife unter den Brustkorb und fixiere sie da. Bin 1,80m groß, so kann sie noch nicht mal ne Dogge beißen, wenn die nicht gerade springt.
    Ist mit Kommando belegt („Arm“), sie geht inzwischen von selber vorne hoch. Findet sie besser, weil sicherer (sie ist ja eine Schissbüxe).
    Für ganz doofe Situationen (aber nur mit Partner) habe ich noch „Schulter“ dann kommt sie komplett auf den Arm. Aber das geht nur mit Rückendeckung. Mit 33kg auf dem Arm bin ich nämlich kampfunfähig.
     
  6. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.743
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Zuhause haben meine Hunde auch nichts an.

    Draußen schon. Immer. In den ganzen Jahren gabs da auch nie Probleme, auch beim wilden spielen nicht. Und die Staffs werden ja schon sehr körperlich, mögen vor allem Raufspiele. Trotzdem nie was gewesen.

    Und ja, ähnlich wie zufallsprodukt habe ich auch gern noch einen "Notgriff" am Hund. Wenn Spielsituationen (oder auch andere) zu kippen drohen.

    Mir sind auch schon 2 oder 3 mal unterwegs Hunde zugelaufen. Da war ich ganz froh, dass die HB oder Geschirr um hatten. So konnte ich den Hund erstmal anleinen, sichern und einer hatte auch einen Anhänger mit HandyNr., so dass ich gleich da auf der Wiese den Besitzer anrufen konnte, der seinen Hund schon gesucht hatte. Nur halt nicht da, wo der Hund mir zugelaufen war.

    In den Huschu, wo ich war, stand es jedem HH frei, ob er beim spielen der Hunde HB abmacht oder nicht. Mit meiner Cora war ich jahrelang ziemlich oft in so einer Gruppe. Und auch da ist nie was passiert, mit hängen bleiben o.ä.

    Das einzige Mal, was mir einfällt, wo sich ein Hund im HB verheddert hat, das ist den Besitzern zuhause passiert. Der Hund trug eine lose Kette und hat sich in Abwesenheit der Leute mit dem Unterkiefer in der Kette verhakt. Und mußte mehrere Stunden so ausharren.
     
    lina27 gefällt das.
  7. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Ausserhalb unseres Grundstückes(das eingezäumt ist wie Fort Knox;)) bleibt mein Hund immer "angezogen",das hat Gründe der Sicherung,aber auch weil die Adresse und sämtliche Marken in einer kleinen Tasche am Geschirr sind.
    Probleme im Spiel hatten wir durch das Geschirr noch nie,es ist noch nie ein anderer Hund dran hängen geblieben,etc.
    Das einzige was mir jetzt negativ im Kopf wäre...war einmal die Begegnung mit einem Labbi-Welpen.
    Normalerweise hat meine Fellnase zum gepolsterten Gassie-Geschirr kein zusätzliches Halsbändchen an.
    Im normalen Alltag trägt er aber auch ungepolsterte Geschirre,und dazu ein leichtes,schmales Halsbändchen mit der Adresse dran(weil der Rest in der Tasche am gassie-Geschirr ist).
    Einmal lief ich bei einem Besuch eine kurze Runde mit Geschirr und Bändchen,wir trafen den Labbi- Welpen,die Beiden haben gespielt,und der Labbi-Welpe fand es wahnsinnig witzig,am Halsbändchen zu nagen,wodurch er meiner Fellnase leider die Luft abschnürrte :(
    Dann kam das Halsbändchen aus,und das Spiel konnte weiter gehen.

    Zuhause/auf dem Grundstück ist meine Fellnase immer komplett nackig,ob ich da bin oder nicht.
    Kommen andere Hunde zum spielen zu uns auf´s Grundstück,bleibt er auch nackig.
    Im Zweifelsfall ist er schnell eingesammelt und hochgenommen.

    Damals beim Tierschutzverein (wie erwähnt waren wir dort anstelle von Welpenkurs/Schule)war auch alles hoch und ausbruchssicher eingezäumt,das war die Ausnahme von "ausserhalb unseres Grundstückes,da lief er auch komplett nackig,wie die anderen Welpen auch.
    Wenn Welpen untereinander wirklich frei und ausgiebig spielen,finde ich besser,wenn sie nackig sind,weil sie eben doch ganz anders spielen,als die anderen Altersklassen,bzw.in Kombination mit einem älteren Hund,und ich daher bei Welpen untereinander schon eine Verletzungsgefahr sehe,bzw.die Gefahr von negativen Erfahrungen sehe,wenn sie "angezogen"spielen.
    Naja,auch wenn es einem so nichts bringt,kann man zumindest die Adresse daran befestigen,was spätestens dann etwas bringt,wenn der Hund mal abhanden kommen sollte... :-/
    Nichts gegen Dich,nur eine allgemeine Aussage.
     
    lina27 gefällt das.
  8. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.880
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Meine Hunde tragen immer, auch im Haus, ein Halsband mit einem Adressschildchen aus Klett (wird ums Halsband gewickelt).
    Auf dem Schildchen stehen der Name vom Hund und meine Handynummer.

    Unser Grundstück ist zwar ausbruchssicher, aber wenn mal jemand die Garage offen lässt (ist ins Haus integriert) oder auch die Haustür, dann könnte es blöd laufen und der Hund haut ab. Ich selbst denke zwar immer dran, aber meine Kinder haben alle einen Schlüssel und kommen auch gern unangemeldet vorbei.
    Da wird dann schnell das Auto ausgeräumt während die Haustür offen steht usw.

    Außerdem will ich mit zwei Hunden, und insbesondere einem Hund wie Kira, auch im Haus jederzeit die Möglichkeit haben, einen Hund mal festzuhalten. Bei Amy kommt auch ab und an die Hausleine dran, wenn sie sich mal wieder gar nicht dabei stören lässt, Ivan hinterher zu sprinten oder auch, wenn Besuch kommt. Damit sie gar nicht erst die Möglichkeit hat, an jemandem hochzuspringen.

    Gleiches wenn es klingelt, auf Kira kann ich mich absolut verlassen, sie begrüßt niemanden ohne Freigabe, bei Amy will ich da noch auf Nummer sicher gehen.

    Wenn wir Gassi gehen, bekommen beide zusätzlich ihr Geschirr angezogen, an dem auch die Leine dran ist.
    Sobald wir abseits der Straßen sind, klinke ich die Leine bei Amy aus, sie läuft dann mit Geschirr und Halsband, auch wenn sie mit einem anderen Hund spielt.

    Kira bekommt ja nur dosiert Freilauf, bei ihr nehme ich dann Geschirr samt Leine ab, weil es nicht hundertprozentig sicher ist, dass sie nicht doch mal wieder abhaut. Mir ist es wichtig, dass Kira ihr Halsband mit Adressschildchen trägt, gerade wenn sie mal wieder abhauen sollte.

    In den letzten Jahren ist es zwar nicht mehr vorgekommen, dass sie länger weg war, aber darauf schwören würde ich nicht.
    Und als sie im ersten Jahr mal abgehauen war, hat das Adressschildchen gute Dienste geleistet.
    Nach einer Stunde hatte ich einen Anruf auf meinem Handy, weil sie einem anderen Hundehalter zugelaufen war.

    Der sie auch gut mit Leine sichern konnte, weil sie ein Halsband trug.

    Meinem Mann ist mal ein Podencomix beim Joggen zugelaufen, der trug Halsband mit Tasso Marke.
    Mein Mann hat Kiras Leine dann mit dem anderen Karabiner am Podenco eingehängt und ihn mir nach Hause gebracht.
    Ich habe Tasso verständigt und eine halbe Stunde später hat der Besitzer seinen Hund bei mir abgeholt.
    Ohne Halsband und Marke bzw. Schildchen wäre es in beiden Fällen wesentlich komplizierter geworden.

    In der Welpenstunde hatte Amy sowohl Halsband als auch Geschirr an, nur die Leine war ausgeklinkt.
    Auch alle anderen Welpen in beiden Gruppen hatten zumindest eines von beidem an.
    War in 10 Welpenspielstunden nie ein Problem.

    Dass er identifiziert bzw. von jemand anderem gesichert werden kann, wenn er aus irgendeinem Grund mal wirklich abhaut.
    Und sei es nur, weil er sich mordsmäßig erschrocken hat.

    Davon abgesehen machen gerade Hunde, die draußen ohne Herrchen und komplett nackig rumlaufen immer den Eindruck, als würden sie keinem gehören oder wären ausgesetzt worden.
     
    lina27 gefällt das.
  9. Sturmgeweiht

    Sturmgeweiht Stammuser

    Beiträge:
    402
    Nackt. Um den Hund im Notfall zu packen, brauche ich kein Halsband oder Geschirr.
     
    Crime und Blumenfee2017 gefällt das.
  10. Hermelin

    Hermelin Stammuser

    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Franken
    Erster Hund:
    Hermes / Whippet
    Zweiter Hund:
    En-Lil / Whippet
    Ja, die Sache mit den Besitzerdaten ist für mich so ziemlich das schwerwiegendste Argument für ein Halsband am Hund.
    Und das ist auch wirklich etwas, worüber ich immer mal wieder nachgrüble. So muss Hermes im Zweifelsfall darauf warten, dass sein Chip ausgelesen wird.
    Allerdings glaube ich schon nicht, dass er sich draußen von irgendeinem Fremden einfangen lassen würde. Vermutlich nichtmal von allen Bekannten. Halsband hin oder her... also wähle ich für meinen Hund die Sicherheit des nackt laufens.
    Kommt eben auch viel auf den einzelnen Hund und seine Vorgeschichte an.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com