Hund kratzte sich ständig am Ohr!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

hule84

Gesperrt
Hallo meine Lieben,


Vor einigen Wochen kratzte sich mein Hund ständig am Ohr, und ich dachte zuerst es sei normal, aber als es zum Dauerzustand wurde machte ich mir dann doch allmählich Sorgen.

Als sein Ohr nach einiger Zeit völlig aufgekratzt und blutig war ging ich dann doch zum Tierarzt. Der Tierarzt vermutete das es eine Allergie auf Blütenstaub sein könnte, also gab er mireine Salbe und Tabletten mit welche den Juckreiz mindern sollten.


Zu den Medikamenten gab er mir noch ein Buch mit das mir für die Zukunft helfen soll die Gesundheit meines Hundes besser im Auge zu behalten, mit nützlichen Tipps und Tricks und über die häufigsten Gesundheitsprobleme eines Hundes und wie man Sie daheim behandeln kann, ohne direkt zum Arzt gehen zu müssen. Ich muss sagen das Buch hat mir in der letzten Zeit sehr weitergeholfen.

Denn kurz nachdem ich angefangen habe meinem Hund die Medikamente zu geben, hat er sich immer nachdem Essen Übergeben müssen. Dann habe ich das Buch mal durchstöbert und bin auf ein nützlichen Tipp gestoßen. Anscheinend hat mein Hund kein Deftiges Essen vertragen in Kombination mit dem Medikament. Als ich es dann mit Schonkost versucht habe hörte das Übergeben nach dem Essen auf.

Also ich weiß nicht ob jemanden mal ähnliches widerfahren ist, und ob der Weg zum Tierarzt nicht doch besser ist als ein Buch, aber ich bin echt froh das ich meinem Hund jetzt in einigen fällen auch mal selber helfen kann.


Wer sich über das Buch mal informieren möchte kann das gerne auf dieser Seite machen. [GELÖSCHT]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oh man wie unsympathisch.... aber sehr originell, einen Boxer namens Rambo zu erfinden 😂

Wer wird uns das Buch der Weisheiten - und ganz ehrlich, ich wäre wirklich nie darauf gekommen, meinem Hund bei Magenbeschwerden Schonkost zu reichen, wahnsinn, was für eine neue und moderne Vorgehensweise - als nächstes empfehlen? Dass Herrchen vom Dalmatiner Pongo?

Auch ein lustiger Aspekt der Märchenstunde: der Tierarzt hat das Buch überreicht, damit der Kunde mit dem Patienten nicht mehr so oft kommt. Die Tierärzte, die ich so kenne, stehen auch alle voll drauf, wenn die Patientenbesitzer sich vorher selbst in Diagnostik und Behandlung versuchen.
 
Erster Hund
Lucky, JRT
Zweiter Hund
Aslan/Rottweiler
Das ist ja dieses Buch, für das ein anderer User auch keine Werbung betrieb. 🤣
 
Erster Hund
BalouDackelMix8.3.11
Zweiter Hund
Mogli, JRT,21.10.12
Dritter Hund
HermanPodiMix16.6.14
Bisschen unglaubwürdig, dass ein TA möchte dass ich mit meinem Hund dort nicht so oft vorbeikomme. Aber nur ein bisschen. 😉😁
 
Vor einigen Wochen kratzte sich mein Hund ständig am Ohr, und ich dachte zuerst es sei normal, aber als es zum Dauerzustand wurde machte ich mir dann doch allmählich Sorgen.
Allmählich?
Als sein Ohr nach einiger Zeit völlig aufgekratzt und blutig war ging ich dann doch zum Tierarzt.
Wer wartet denn so lange und sieht zu, wie sich sein Hund quält und blutig kratzt?

Zu den Medikamenten gab er mir noch ein Buch mit das mir für die Zukunft helfen soll die Gesundheit meines Hundes besser im Auge zu behalten, mit nützlichen Tipps und Tricks und über die häufigsten Gesundheitsprobleme eines Hundes und wie man Sie daheim behandeln kann, ohne direkt zum Arzt gehen zu müssen. Ich muss sagen das Buch hat mir in der letzten Zeit sehr weitergeholfen.
Neuerdings haben TA auch Bücher und weil der TA völlig überlastet ist, gibt er gleich jeden Patienten eins mit, damit er seinen Hund selbst behandelt, anstatt zum TA zu gehen? So was nennt man Arbeitsteilung.
Denn kurz nachdem ich angefangen habe meinem Hund die Medikamente zu geben, hat er sich immer nachdem Essen Übergeben müssen.
Soll ja vorkommen. Da geht man eben noch mal zum TA und lässt die Medikamente umstellen.
Dann habe ich das Buch mal durchstöbert und bin auf ein nützlichen Tipp gestoßen.
Na so was.
Anscheinend hat mein Hund kein Deftiges Essen vertragen in Kombination mit dem Medikament. Als ich es dann mit Schonkost versucht habe hörte das Übergeben nach dem Essen auf.
Deftiges Essen ist ja auch kein geeignetes Hundefutter, woraus dann natürlich auch u.a. Juckreize am Ohr entstehen können. Futterumstellung würde da wohl jeder TA empfehlen und kein schlechtes Buch. Habe mir das mal auf Amazon Ausschnittsweise durchgelesen.
Also ich weiß nicht ob jemanden mal ähnliches widerfahren ist, und ob der Weg zum Tierarzt nicht doch besser ist als ein Buch, aber ich bin echt froh das ich meinem Hund jetzt in einigen fällen auch mal selber helfen kann.

Ja, wer so ein Hundekenner ist, der sollte sich ein schlechtes Buch kaufen und seinen Hund selbst behandeln.
Wer sich über das Buch mal informieren möchte kann das gerne auf dieser Seite machen.
Schon vor längerer Zeit getan. Nicht zu empfehlen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben