Haustiere und das Coronavirus (Sars-CoV-2)

Torsten

Administrator
Teammitglied
Tiger in New Yorker Zoo mit Coronavirus infiziert

"Die vier Jahre alte malaysische Tigerkatze Nadia im New Yorker Bronx Zoo hat einen trockenen Husten – und wird positiv auf das Coronavirus getestet. Es ist wohl das erste Mal, dass sich ein wildes Tier durch einen Menschen angesteckt hat. "

"In den vergangenen Monaten hatte es einige wenige Fälle gegeben, bei denen sich Tiere offenbar nach Kontakt mit infizierten Menschen angesteckt haben. So wurden zwei Hunde in Hongkong und eine Hauskatze in Belgien positiv auf das Coronavirus getestet."

"Die Gesundheitsbehörden in Hongkong kamen aber zu dem Schluss, dass Haushunde und Katzen das Virus nicht wieder auf den Menschen übertragen könnten. Auch die Tierärztin Jane Rooney vom US-Landwirtschaftsministerium schloss sich mit Blick auf den Tiger dieser Einschätzung an."


Da Corona-Viren bei Tieren nun mal nicht unüblich sind und die Tests zudem sehr sensitiv und fehleranfällig sind, ist es daher meiner Ansicht nach nicht verwunderlich, dass man auch Tiere findet, bei denen der Test positiv ausfällt. Würde mich daher nicht wundern, wenn diese Fälle zukünftig zunehmen. Je mehr getestet wird, je mehr Tiere wird man finden.

Ob das alles aber wirklich Sinn macht, mag allerdings stark bezweifelt werden.

Torsten
 

Torsten

Administrator
Teammitglied
Ist Dein Haustier eine Bedrohung? - Interview mit Dr. med. Walter Weber (Ärzte für Aufklärung)


Passt gut auf eure Vierbeiner auf.

Torsten
 

Torsten

Administrator
Teammitglied
Schäferhund Buddy stirbt in den USA

"Er liebte lange Autofahrten, rannte gerne durch Wassersprenger und schwamm im See. Jetzt ist Buddy tot – der erste Hund, der in den USA positiv auf Corona getestet worden ist."


Lasst euch nicht verunsichern. Corona ist weder für Menschen, noch für Tiere ein Problem. Alles nur reine Angst- / Panikmache.

Torsten
 

Torsten

Administrator
Teammitglied
Glaubst Du das wirklich selbst???
Natürlich, nach bestem Wissen und Gewissen. Und das nicht erst seit gestern sondern seit Monaten.

Kannst du doch alles im Corona-Thread nachlesen: https://www.hundeforum.com/threads/corona-covid-19-sars-cov-2.46377/

Falls ja, wäre es sicherlich besser, diese Aussage nicht öffentlich zu tätigen.
Warum sollte ich deiner Ansicht nach diese Aussage nicht öffentlich tätigen?

Wir leben (noch) in einem freien Land. Da sollte doch auch ich meine Meinung frei äußern dürfen, oder etwa nicht?

Torsten
 
Erster Hund
Jolly:Pointer (3)
Zweiter Hund
Pierrot,Pointer (6)
Der Hund ist mit Sicherheit nicht AN Corona gestorben.Er hatte ja schon ein Lymphom.
 
Erster Hund
Kira, Mix (9)
Da war die BILD froh, mal wieder einen Aufhänger zu haben und genug Personen tun dieser Zeitung den Gefallen und treten es breit.
Gut, dass ich das jetzt auch weiß. 🙄
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben