Grundstellung - welche Art habt ihr beigebracht und warum?

Hermelin

Stammuser
Erster Hund
Hermes / Whippet (6)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (1)
Diese ganzen sportlichen Themen sind halt auch nur für Menschen interessant, die ihre Hunde sportlich führen wollen.
Dass Leute, die keinerlei sportliche Ambitionen haben, an dieser Art Arbeit mit Hunden keine Interesse haben, ist hinreichend bekannt.
 

lina27

Stammuser
Erster Hund
Rex / Chihuahua
Zweiter Hund
Jasmin/Yorkiemix
In einer "normalen" Hundeschule wird zudem ja auch meist weder Vorsitz noch Grundstellung beigebracht. Braucht man ja nun beides nicht wirklich im Alltag.

Aber wenn man einen Hund hat, der Spaß daran findet, und sich selbst auch dafür erwärmen kann, kann es die Hund-Mensch-Beziehung sehr bereichern, gemeinsam etwas Derartiges zu trainieren.
 

Tiffany

Stammuser
Diese ganzen sportlichen Themen sind halt auch nur für Menschen interessant, die ihre Hunde sportlich führen wollen.
Dass Leute, die keinerlei sportliche Ambitionen haben, an dieser Art Arbeit mit Hunden keine Interesse haben, ist hinreichend bekannt.
Was ist denn D. E. eine "sportliche Führung" eines Hundes?
Agility? Dog Dancing? oder das neuerdings - hab dazugelernt - aufgekommene Dog Crossing? Schutzhundetraining mit allen dazugehörenden Facetten?

M. E. beginnt es schon mal damit, daß ein Hund dafür überhaupt geeignet sein muß. Einerseits vom Wesen her, andererseits auch körperbaulich.
Mit der "Sportlichkeit" des ihn haltenden Menschen hat das sicherlich herzlich wenig zu tun.


Sportlich ist für mich z. B. auch, daß der Hund fit genug ist, um als Reitbegleithund mit zu gehen.
Gemeinsamer Sport für alle: Pferd, Mensch, Hund 🙃 👍
 

Hermelin

Stammuser
Erster Hund
Hermes / Whippet (6)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (1)
Was ist denn D. E. eine "sportliche Führung" eines Hundes?
Bei diesem Thema hier, handelt es sich um Hundesport. Genauer gesagt Unterordnung, die aber in mehreren verschiedenen Sportarten gebraucht wird.
Z.B. Obedience, Rally Obedience, Turnierhundesport, IPO...

Und es ist eigentlich ganz einfach:
Wird ein Hund sportlich geführt, dann muss er das können.
Kann er es nicht, wird er auch nicht sportlich geführt.
 

Tiffany

Stammuser
Achso, verstanden. Dann betrifft dieser Begriff also nur eine bestimmte Gruppe HH, Hunde und deren Übungen.

Also nee, da werden meine Süße und ich wohl nicht dazugehören können und wollen, weil es ihre Rasse und mein Ansinnen einfach nicht hergeben.
Auch wird bei HSH sowieso DRINGENDST empfohlen, niemals Schutzhundetraining mit ihnen zu machen.

Aber - wie schön - wieder mal was gelernt.
Abseits meiner damaligen, eher nicht ganz so positiven Erfahrungen vom Schäferhundeplatz/-verein, wo es dann eher SO zuging:

 

Betty

Stammuser
Erster Hund
Großpudel *12.07.2011
Zweiter Hund
Terrier (11 Jahre) R.I.P
Dritter Hund
Dackel (13 Jahre) R.I.P.
Sorry, ich kann grad nicht anders:

Zu dem obigen Video: ich finde es toll, wenn auch behinderte Hunde (in diesem Fall starke Schwerhörigkeit) ein Aufgabe haben und mit ihnen gearbeitet wird.🤓
 

Hermelin

Stammuser
Erster Hund
Hermes / Whippet (6)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (1)
Sorry, ich kann grad nicht anders:

Zu dem obigen Video: ich finde es toll, wenn auch behinderte Hunde (in diesem Fall starke Schwerhörigkeit) ein Aufgabe haben und mit ihnen gearbeitet wird.🤓
Du meinst diese Xilli vom Haus Pixner ist schwerhörig?
 

Tiffany

Stammuser
Starke Schwerhörigkeit!?? ............... 🙃

Ja. da litten in den 70er und 80er Jahren fast alle dran. Stimmt.
 

Betty

Stammuser
Erster Hund
Großpudel *12.07.2011
Zweiter Hund
Terrier (11 Jahre) R.I.P
Dritter Hund
Dackel (13 Jahre) R.I.P.
Du meinst diese Xilli vom Haus Pixner ist schwerhörig?
Wenn nicht vor der Prüfung, dann spätestens danach. 🤓
(aber ich wollte eigentlich nicht den Thread zuspammen, zur eigentlichen Frage hab ich nämlich nicht viel beizutragen, sorry)
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben