1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Zugang und weitere Infos

Futterallergie? Entzündete Ohren plus volle Analdrüsen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von Mestchen, 6. Oktober 2015.

  1. T S
    Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    13.808
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara / Mix / *05.11.2004
    Zweiter Hund:
    Caro / Mops / *16.04.2011
    Eine Frage noch zum Buchweizen. Endlich habe ich es gefunden. Ich weiß. Bisschen spät.

    Wie sieht es mit der Zubereitung aus? Auf der Packung steht zum Beispiel: 15 Minuten kochen.
    Muss ich es auch machen oder kann ich die Körner einfach über das BARF streuen?
     
  2. DieterI

    DieterI Stammuser

    Beiträge:
    5.572
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erster Hund:
    Willi, Dackel (10)
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone (5)
    Wir kochen den auf, lassen 15 Minuten köcheln und lassen den noch 10 Minuten ziehen. Wir fügen soviel Wasser zu, dass eine breiige Konsistenz entsteht.
    Milan bekommt jetzt etwa 50 Gramm davon., wir sind mit 30 Gramm angefangen. Ich denke, ich werde in den nächsten Tagen auf 70 Gramm steigern und das erstmal beibehalten.

    Seit 21.10. bekommt Milan den jeden Tag, ich habe Buchweizen als Mehl und geschrotet. Die Heilerde wurde auf 1/2 Teelöffel reduziert.
    Das Grasfressen ist völlig verschwunden und ich meine, er hat etwas zugenommen. Immer mal entstandene üble Winde sind auch fast ganz verschwunden.
    Der Output ist schön fest und durch den Buchweizen nicht voluminöser geworden. Die Menge ist einem gebarften Hund angemessen.
    Ich behalte das erstmal bis Jahresende so bei.
     
    Mestchen gefällt das.
  3. T S
    Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    13.808
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara / Mix / *05.11.2004
    Zweiter Hund:
    Caro / Mops / *16.04.2011
    Wie viel sollte ich Caro denn geben? Sie bekommt aktuell bei 7kg 240 Gramm BARF. Ich würde Buchweizen dann erst einmal zusätzlich geben und dann nach der Zeit die BARF Menge reduzieren. Wenn ich es aufkoche und dann ziehen lasse, hält es sich dann bestimmt für drei Tage?
     
  4. DieterI

    DieterI Stammuser

    Beiträge:
    5.572
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erster Hund:
    Willi, Dackel (10)
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone (5)
    Ja, das hält 3 Tage, wir machen auch immer für diesen Zeitraumund bewahren das im Kühlschrank auf.

    Fang doch einfach mit 10 Gramm an und steigere über 10 Tage auf 30 oder 40 Gramm. Man kann mengenmäßig an sich nichts falsch machen, Buchweizen ist ja für sich genommen nicht problematisch. Heute meinte meine Frau, das Fell von Milan sei glänzender.
    Dafür ist die Fütterungszeit - wenn Buchweizen überhaupt einen merkbaren Einfluss auf Haut/Fell hat - aber zu kurz, denke ich.
     
    Mestchen gefällt das.
  5. Joogie

    Joogie Stammuser

    Beiträge:
    224
    kommt mir grad sehr bekannt vor. Meine Lütte futterte wie ein mülleimer, draußen fraß sie gras, machte locker 2 näpfe mit 1,2l wasser leer.
    Der Kot augenscheinlich unauffällig, unser TA gab die probe plus blut ins Labor, würmer..

    Jetzt nach einer Woche ist das Futter und Wasserverhalten wieder völlig normal.
    gebarft hatten wir nie, frischfleich bekommt sie in form von z.b. Ochsenschwänzen.

    ansonsten stellten wir komplett um auf kaltgepresstes futter von MM.
    Die kleine bekommt 200g am tag und nimmt gut zu, endlich ;)
    Hin und wieder mische ich Fisch, gemüse unter.

    Ich weiß nicht aber bei deiner kleinen und 270g kommt mir recht viel vor, mein mädel hat 21kg.
     
  6. T S
    Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    13.808
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara / Mix / *05.11.2004
    Zweiter Hund:
    Caro / Mops / *16.04.2011
    270 Gramm ist im Verhältnis schon "viel". Das sind 3,8% des Körpergewichts von ca. 7 kg. Bei BARF beginnt man meistens bei 2%, kann aber je nach Bedarf auch gerne auf 4% gesteigert werden. Caro ist zwar ein Mops, aber keine Schlaftablette. Sie hat Power ohne Ende. Kiara wird nur beim zusehen dick. Es gibt ja noch Leckerchen und Kauartikel zusätzlich.

    Markus Mühle kann ich leider nicht füttern - genauso wenig wie anderes Industrielles Futter. Dann habe ich bald einen europäischen Nacktmops mit entzündeten Ohren und wohl noch anderen Wehwehchen.
     
  7. T S
    Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    13.808
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara / Mix / *05.11.2004
    Zweiter Hund:
    Caro / Mops / *16.04.2011
    Aktueller Standpunkt:
    Buchweizen bereitet zumindest in der Verdauung keine Probleme. Caro bekam die ersten vier Tage 10 Gramm Buchweizen, dann vier Tage 15 Gramm und ab heute 20 Gramm. Ich finde es echt spannend, wie viel Wasser es am Ende aufnimmt. Bei den 15 Gramm kam am Ende 65 Gramm gekochtes, gezogenes Buchweizen raus.
    Zumindest muss ich mir noch weniger Sorgen um die Zunahme vom Wasser bei Caro machen. :D

    Was sich geändert hat: Kann der Hund noch agiler werden? :D Ein Mops trägt nun mal das Image einer faulen Sofadekoration. Caro interessiert das aber reichlich wenig, wobei sie gerne eine Sofadekoration ist, aber draußen Gas gibt ohne Ende. :D:D:D
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com