1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Futter wegnehmen, wie haltet ihr es?

Dieses Thema im Forum "Hundefutter" wurde erstellt von Maeusele, 8. Februar 2018.

  1. miroslawabuchho

    miroslawabuchho Newbie

    Beiträge:
    9
    Ich könnte Murphy zwar das Futter wegnehmen, aber z.B. wenn ich noch etwas Reis hineintun will, aber eigentlich gibt es dazu keinen Grund. Als Erziehungsmethode bin ich kein Freund davon.
     
  2. weltbesde

    weltbesde Stammuser

    Beiträge:
    1.001
    Geschlecht:
    weiblich
    Bei Enzo hole ich das Futter von außerhalb der Wohnung (Flur), er weiß also, dass es jetzt Futter gibt. Nach drei Monten sitzt er dann schon ca. 1m vom Napf weg und wartet bis ich es freigebe. Dann frisst er in Ruhe. Am Anfang bin ich noch immer gut 3m zurück gegangen (damit er erst gar nicht anfängt sein Futter zu schlingen) - heute kann ich daneben Wasser nachfüllen oder sehr nah an ihm vorbei gehen, er frisst trotzdem (noch langsamer als am Anfang) ruhig weiter. Vergesse ich sein Öl kann ich das neben ihm hockend einfach noch dazu geben - ich spreche ihn aber vorher an. Da er halb unter einem Stehtisch mit Stühlen frisst, ist das mMn schon eine "beengte" Situation für ihn. Trotzdem kein Problem.
    Bei Pansen oder Kauartikeln ist er derzeit noch "in vollem Eifer", da er das aber aus der Hand bekommt, muss er das (noch nicht) abgeben.

    Draußen hab ich schon so ziemlich alles an Schei*e aus seinem Maul raus geholt. das ist kein Thema. Ich kann auch problemlos ins Maul greifen oder das Maul öffnen (mag er nicht, aber er versucht nur auszuweichen). Momentan üben wir das "nein" (nicht fressen) draußen noch, ich schätze so zu 50% klappt es auch und er schnüffelt nur und kommt dann zu mir sein Lekkerli holen. Danach geht er dann auch weiter (auf der Suche nach dem nächsten Haufen)...

    Bei Lekkerchen draußen hat er mit anderen Hunden kein Problem. Meist bekommt er ja was für guten Gehorsam und der andere Hund dann auch (ich frage aber den HH vorher ob sein Hund das darf und verträgt).

    Für die "kurze" Zeit die er bei mir ist, bin ich damit sehr zufrieden.
     
  3. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    18.116
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Huch, mir fällt eben erst auf das ich Luke in den letzten Tagen 2x Essen weggenommen hab.

    Einmal bekam er ein Stück Karotte und wollte sie in der Küche, ich war am kochen, zwischen meinem Beinen essen. Ich hab dann wörtlich gesagt "Luke, könntest du damit bitte in den Flur" und tatsächlich stand er auf, nahm die Karotte und ging in Flur. Dort stand er noch kurz beschloss dann aber das er es lieber auf seinem Perserteppich essen möchte. Das fand ich dann aber auch doof. Ist zwar seiner aber wer darf den dann sauber machen? Bin also hin und hab ihm die Karotte weggenommen und in Flur getragen. Da blieb er dann auch.:)

    Beim zweiten Mal wars der Napf aber ich hab vergessen was es war. Könnte sein ich hab die Medizin vergessen. Ne es war das Öl. Das macht Mittags ja Papa rein da denk ich nicht immer dran. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com