Fellpflege

Hab gerade wieder gelesen wie schlimm doch langes Fell ist.
Ich habe jahrelange Erfahrung mit langhaarigen Hunden und kann das in keinster Weise bestätigen.Wenn denn die Hunde mal durch Wasser und Matsch laufen, sehen Sie solange sie nass sind grauenvoll aus.Nach dem trocknen ist das vergessen und Hundis sehen aus wie neu.
Selbst der weisse Kragen und die weissen Beine sind wieder ohne Dusche schneeweiss.
Das Hundefell ist praktisch selbstreinigend.
Baden ist nur nach dem wälzen in "stinkigen Zeug "erforderlich
Wie sind eure Erfahrungen?
Ist das bei allen Hunden so?
39993707ys.jpg

Nach dem trocknen sieht er ohne Dusche aus wie neu.😃
 
Zuletzt bearbeitet:
Erster Hund
Rika, Barsoi
Bei unseren Bernern war es so und bei Rika bis jetzt auch. Die wurden/werden auch kaum gebürstet.

Aber es kommt drauf an, wie lange das Fell ist und wo man mit dem Hund hin will (amerikanische Ausstellungen? ) Guck dir mal die Afghanen oder Pudel bei der Westminster Show an... Aber auch in Frankreich auf dem Coursingplatz wirkt ein nicht ausreichend gebürsteter Afghane ungepflegt.

Und der Nachteil des selbstreinigenden Hundefells ist, dass der Schlamm dann auf der Couch liegt...
 
Nun ,bei diesen aufgeplatzten Sofakissen (zB.den Collies )mag es anders sein 😃-zumindest wenn ich ausstellen will
 
Zuletzt bearbeitet:
Also bei meinen (mittellanges Fell) nicht unbedingt.

Klar, wenn der Matsch und die Erde getrocknet ist, sieht zumindest die Große (schokobraun) wieder „sauber“ aus. Ist sie aber natürlich nicht. Wenn ich sie dann in der weißen Wanne dusche, läuft nämlich braune Brühe aus dem Fell.

Einen gewissen selbstreinigenden Faktor hat das Fell schon, also für die Natur würde es total reichen. Für die Zwingerhaltung auch. Aber für kuscheln mit mir auf dem Sofa eben nicht 😌 deshalb werden meine oft geduscht (für normalen Dreck nur mit klarem Wasser) und kommen damit gut klar.

Bürsten brauchen beide nur im Fellwechsel...
 
Ob selbst reinigend oder nicht , bei meinem Mini Aussie miss beim Fellwechsel alles aus gekämmt werden
und häufig verfilzen auch einige Stellen im Fell .
Ohne Bürste und völlig Natur belassen, ist es auch nicht ideal , der Hund würde dann wohl ziemlich verwahrlost aussehen .
 
Erster Hund
Luke, 11 Jahre
Zweiter Hund
BdP-Sennen-Mix
Dritter Hund
Jack/Riesenschnauzer
Vierter Hund
† 01.07.2015
Nichts gehts über mittellanges Fell.
Lang genug um sich praktisch in den Ecken zu sammeln. Kurz genug um sich größtenteils selbst zu reinigen.
Wobei ich auch nicht sonderlich empfindlich bin wohl. Bisschen Sand im Bett bringt mich nicht um und wird dann einfach vor dem waschen ausgeschüttelt.
Die allerbeste Eigenschaft von Lukes Fell aber war das nicht kleben bleiben. Wenn nass und man Hund streichelt an den blossen Händen oder im Winter bei trockenem Fell an Handschuhen usw. alles egal.

Ich traf außer Luke keinen anderen Hund bei dem das so überhaupt gar nicht passierte. Kein Plan ob das typisch Senne ist oder typisch Berger (naja Senne kanns nicht sein ich kenne soviele Sennen und das war bei jedem anders).

Luke wurde nur gebürstet weil er es als Massage genossen hat.
 
Mein langhaariger Border Collie ist, trotz eher Medium Fell, nicht sonderlich pflegeleicht. Er verfilzt hinter den Ohren und an den Hosen schnell. Sein Fell ist auch schon lange nicht mehr strahlend weiß. Er sammelt sämtliches Gestrüpp und Kletten beim Spaziergang auf. Mein kurzhaariger Border ist da deutlich praktischer. Der wird gar nicht erst so dreckig.
 
Erster Hund
Rika, Barsoi
Ich vermute sehr stark, es hängt von der Haarstruktur (also des einzelnen Haares) ab, wie stark der Dreck klebenbleibt. Man müsste mal die Haare verschiedener Hunde unters Mikroskop legen. Mit blossem Auge erinnert mich z. B. Rikas Fell an Mohair, so glatt und glänzend wie es ist.
 
Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
Ich bade nicht, wenn sie dreckig sind.
Wäre mir viel zu viel Aufwand.
 
War haben unsere Beiden in den 3 bzw.6
Jahren höchstens 2-3 mal gebadet. Trotzdem haben sie immer schneeweisses glänzendes Fell.
Und der Dreck ist nicht auf der Couch, bei uns bleiben die Hunde fast immer nach den Spaziergängen freiwillig draußen bis sie wieder trocken und sauber sind.
Wollen Sie doch mal mit rein ist die Couch Tabu, bis sie trocken sind.
Das sie wöchentlich gekämmt werden versteht sich von selbst.
Ich denke auch das es an der Haarstruktur liegt wenn sie von allein immer sauber sind.
 

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben