1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Fell bürsten

Dieses Thema im Forum "Hundepflege" wurde erstellt von Funja, 13. Juli 2017.

  1. Funja

    Funja Newbie

    Beiträge:
    88
    Seit einiger Zeit habe ich ein Problem, ihr Fell zu bürsten bzw meine Hündin scheint ein Problem damit zu haben.
    Eigentlich hat sie sich immer gerne ihr Fell bürsten lassen, aber seit einiger Zeit will sie das wohl nicht mehr bzw. sie versucht immer, nach der Bürste zu schnappen.
    Ich habe eine Bürste (von Fressnapf war die), die hat auf einer Seite harte Borsten und auf der anderen weiche. Seitdem sie so herumzickt, versuche ich es schon fast nur mit der weichen Seite.
    Was kann ich tun, damit sie ihren Widerwillen gegen das Bürsten verliert?
    Wie gesagt, ich verstehe es nicht, da sie sich vorher eigentlich ganz gerne bürsten ließ. Es ist aber auch nichts vorgefallen, was darauf schließen lässt, warum sie es nicht mehr mag.
     
  2. Skjoni

    Skjoni Stammuser

    Beiträge:
    1.048
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Münsterland
    Erster Hund:
    Timo / BC Mix †
    Zweiter Hund:
    Ace / Border Collie
    Da sind doch manchmal so kleine Noppen an den harten Bürstenseiten, sind die vielleicht ab gegeangen? Ich stell mir das nämlich auch ziemlich unangenehm vor damit direkt über die Haut zu gehen.
    Ansonsten würde ich sagen Trick 17 und währenddessen immer mal wieder ein Leckerchen rein schieben :D
     
  3. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    17.414
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Ich würd mir die Bürste in die Hosentasche stecken bzw. zuhause immer rumtragen und immer wenn Hund in meiner Nähe ist streicheln, einmal bürsten, streicheln und mich wieder anderem zuwenden.

    Das dann ausbauen.

    Natürlich vorausgesetzt die Bürste ist in Ordnung und verletzt den Hund nicht bzw. dieser hat vielleicht eine unbemerkte Hausverletzung oder sonstige Schmerzen beim bürsten (vielleicht auch verfilztes Fell).
     
  4. Amica

    Amica Stammuser

    Beiträge:
    1.715
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Ronja, Kl.M. (+2016)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Aussie (*2015)
    Dritter Hund:
    Rico, Kooiker(*2016)
    Ich würde auch als allererstes sicherstellen, dass das Bürsten deiner Hündin nicht in irgendeiner Weise wehtut. Wehrt sie sich vielleicht nur, wenn du an einer bestimmten Stelle bürstest? Dann hat sie dort möglicherweise eine Hautverletzung o. Ä.. Ich würde auf jeden Fall kontrollieren, ob die Borsten der Bürste noch in Ordnung sind, wie Skjoni schon geschrieben hat. Falls sie verfilzte Stellen im Fell hat, würde ich die im Notfall erst einmal rausschneiden, als sie "mit Gewalt" rauszubürsten, denn das ziept natürlich sehr.
    Wenn du das alles ausgeschlossen hast, würde ich wie Crime vorgehen: Nicht sofort den kompletten Hund bürsten wollen, sondern nur zwei, drei Bürstenstriche, und das war's dann erst mal.
    Du könntest auch mit dem Clicker arbeiten, wenn sie das kennt. Also bürsten, und wenn sie das ruhig über sich ergehen lässt, Click und Leckerli. Wehrt sie sich, gibt es natürlich keinen Click. In diesem Fall würde ich darauf achten, dass sie nicht aus der Situation "fliehen" kann, indem ich sie z. B. an der Leine habe. Dadurch lernt sie, dass Flüchten bzw. sich wehren nichts bringt, dass es aber eine Belohnung gibt, wenn sie das Bürsten toleriert. Aber auch wenn du mit dem Clicker arbeitest, würde ich es für den Anfang bei zwei, drei Bürstenstrichen belassen und das ganz langsam in kleinen Schritten ausbauen.

    Liebe Grüße und viel Erfolg
    wünscht Amica
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com