Erziehung in der Stadt?

ich hab da mit Nala ein mehr oder weniger großes Problemchen. Und zwar hab ich mich in ihrer Welpen- und Junghundzeit sehr darauf konzentrirt das ich sie in Wald und Parkgegend abrufen und kontrollieren kann. Dabei habe ich nie drauf geachtet das sie in der Stadt hört. Bis zum Wald/ Park müssen wir nur 100m Fußweg laufen dann sind wir aus der Stadt raus, also gab es da nie Probleme. Doch, wenn auch sehr selten, müssen wir hin und wieder mal in die (Groß) Stadt und da klappt gar nix.

Am schlimmsten ist es da mit der Leinenführigkeit und wir waren bis jetzt auch schon 4- 5 mal in der Großstadt und da ist es gaaaaaaanz schlimm, sie ist dort so gestresst und gibt eigenartige Töne von sich und zieht.

Ich habe mit ihr in den letzten Wochen intensiv Stadttraining gemacht und nun können wir in unserer Kleinstadt schon ganz gut an der 2m Leine laufen. Aber in 3 Wochen fahren wir in den Urlaub und da sind wir in einem Hotel und da Nala bei vielen Leuten immer sehr gestresst hab ich da einige Bedenken...

Ich habe mir das Stadttraining so zusammen gestellt:

1. In unserer Stadt zwischen 22 und 23 Uhr Ca. 10 Minuten lang an der 10- 20m Schleppleine gehen und dabei jeden Blickkontakt und immer wenn sie von sich aus zu mir kommt belohnen (mit Clicker).

2. Am Tag zu einer eher ruhigen Zeit (meistens um die Mittagszeit) an der 5m Leine gehen und auch wieder dasselber wie bei Schritt 1 belohnen.

3. Zu einer Zeit mit viel Betrieb an der 5m Leine gehen und auch wieder dasselbe belohnen und auch schon mal für sehr kurze Zeiten an vielen Menschen vorbei Fuß laufen.

4. Nochmal alle 3 Schritte an der normalen Führleine (2m) wiederholen.


Bis jetzt klappt das schon ganz gut in unserer Stadt, aber halt noch nicht in der Großstadt, wenn ich könnte würde ich das oben genannte Stadttraining auch in der Großstadt machen. Doch leider ist es mir nicht möglich einfach mal so für 10 Minuten in die Großstadt zu fahren "nur" um meinen Hund dort zu trainieren, da die nächste Großstadt eine Stunde entfernt ist.


Gibt es hier im Forum welche die in einer Großstadt leben? Wie kommen eure Hunde damit klar und wie erzieht ihr sie?

Kann mir vielleicht jemand bei meinen Problem helfen oder hat hier vielleicht sogar jemand dasselbe Problem?






LG
 
in der heutigen zeit ist es ganz wichtig das der hund den man hat, man überall mit nehmen kann.

derhalb ist stadt gehen schon sehr wichtig wenn er welpe ist.
da lernt man man besten.

wenn nun ein hund in der stadt stress zeigt baut man das ganz langsam auf, und dazu gehört zuerst einmal das er keine angst vor vielen menschen hat.
es ist nun ja man so jeklaienerein hund ist der sieht halt nur beine, und das ist für ihn so als würde er sich durch bewegende pfosten bewegen müssen.
dazu kommen all die geräuche.
und da macht es keinen unterschied ob großstadt oder kleinstadt.

was mich wundert ist schon mal das du als ersten das trainig zu einer zeit zwischen 22 und 23 Uhr angefangen hast.
das ist ja schon fast nachts. es dämmert und wird dunkel, viele hunde haben zu dieser zeit und das ist ihr instikt da auf hab acht gestellt.
sie nehmen geräuche anders war, und können sich ängstlich zeigen besonders wenn der hund noch so jung ist wie deiner.

dnn geht man in dei stadt egal zu welcher zeit auch nicht mit einer schleppleine.
da ist der hund an der kurzen leine.
für seine eigene sicherheit
er ist näher bei der person die ihn schutz und geborgenheit biete.
und er ist unter der kontrolle seines menschens.

und am besten baut man statdtraing so auf
und wenn dein hund bei menschenmassen immer ein wenig stress bekommt.
dann kannst du das ganz gut üben damit sie sich auch daran gewöhnt wenn du mit ihr in die stadt gehst, und dich da irgendwo ganz ruhig auf eine bank setzt und dort eine ganze weile sitzen bleibst.
dann einfach ohne worte wieder nach hause gehen.

merkt man der hund zeigt dann keinen stress mehr kann man mal in ein geschäft gehen ganz ruhig dabei bleiben.
man fährt man aufzug.
man setzt sich mal in ein kaffee

immer kleine schrite machen ist der hund sicherer kann man mal zum bahnhof mit ihn gehen.
und an viel befahrene straßen, dabei ist es wichtig das man selbst nicht viel macht sondern ruhig stehen bleibt am anfang.
merkt man das der hund alles gut macht belohnt man ihn.

dann baut man weiter auf das man auch mal in ein volles kaufhaus mit ihm geht, und selbst leute mal abspricht, ihnen die hand gibt.
so lernt er das alles ganz selbstverständlich ist.

so was mache ich schon mit einem welpen, dann bitte ich sogar ganz remde leute meinem welpen mal anz zufassen und zu streicheln.
denn wenn man in der stadt unterwegs ist kommt es nicht selden vor das es leute es gibt die ohne zu fragen den hund anfassen.
wenn er gewöhnt ist das fremde menschen das machen, ist es für ihn kein problem dann mehr.
 
Ich bin am Anfang mit ihr zwischen 22 und 23 Uhr (manchmal auch schon eher, so gegen 20 Uhr) gegangen, weil da halt nicht viel Betrieb war und ich die Schleppleine dran machen konnte. So konnte Nala sich alles angucken und alles beschnupper. Jedes von sich aus zu mir kommen und jeden Blickkontakt habe ich dann mit dem Clicker belohnt da sie, wie ich fand, immer sehr dessorientiert durch die Stadt gelaufen ist und so hab ich ihr gelernt das sie sich an mir orientieren kann, durch diese Übung ist auch das an der Leine ziehen besser geworden.

Sie hat auch nicht wirklich Angst in der Stadt, sie ist halt sehr gestresst weil sie gerne überall hin wöllte, aber nicht kann. Angst hat sie eigentlich gar nicht...

Wie schon erwähnt habe ich es halt ein bisschen verpasst mit ihr im Welpenalter in die Stadt zu gehen, denn ich wollte erstmal einen Hund den man im Park abrufen kann und ohne Leine laufen lassen kann.
 
Erster Hund
Leelah/ AH
Zweiter Hund
Bonsai/ CC
Dritter Hund
E.T./ Terriermix
Aber wenn du ihr nun beibringst, dass sie die Stadt erkunden kann (an der Schlepp alles untersuchen), dann lernt sie doch nicht desintressiert in der Stadt zu sein, sondern das Gegenteil und wird erst ruhiger, wenn sie den Kiez schon kennt oder sehe ich das falsch?
Und wenn du dann demnächst in den Urlaub gehst, willst du dann echt die ersten Tage nur damit verbringen das Naala den Kiez abgehen kann weil sie sonst zu aufgeregt ist?

Ich würde es eher andersherum machen: In der Stadt wird nicht gespielt, nicht großartig geschnüffelt. Da bleibt der Hund an der kurzen Leine bei mir und lernt alles andere erst einmal zu ignorieren..
 
Mmh ... stimmt eigentlich auch, aber mir hat halt auch jemand den Tipp mit der Schleppleine gegeben und ich hab das ausprobiert und hab die SL dann immer bis auf die normale Leine gekürzt und es ging ziemlich gut.

Mein Hund soll auch in der Stadt schnüffeln dürfen, sie soll nicht die ganze Zeit Fuß laufen, aber sie soll eben auch nicht ziehen. Im Idealfall sollte sie entspannt neben mir, bzw. 1m vor oder hinter mir, laufen und schnüffeln dürfen.
 
Erster Hund
Leelah/ AH
Zweiter Hund
Bonsai/ CC
Dritter Hund
E.T./ Terriermix
Aber wenn sie schnüffelt kannst du ja nicht weiterlaufen.. :nachdenklich1:
Wenn du meinst das es so wie du es grade machst gut ist, dann mach es so. Ich hätt es einfach anders gemacht.
 
Wieso kann ich nicht weiterlaufen? Wenn sie stehen bleibt geh ich einfach weiter, ich richte mich doch nicht nach meinem Hund (jetzt bitte nicht falsch verstehen)! Außerdem schnüffelt Nala im gehen, sie hat fast nur die Nase am Boden, aber sie läuft halt so. Ich will nicht verlangen das sie ständig Fuß läuft, vielleicht nur mal an einem Hund vorbei aber normal nicht.
 
Erster Hund
Gina (15)
Zweiter Hund
Rico (17)
Dritter Hund
Bailey Labrador (4)
Also in der Stadt geht man nur an der kurzen Leine. Zur Sicherheit zum 1.mal für den Hund und zum 2.mal nicht jeder mag einen Hund der an der Schleppleine von rechts nach links über den Gehsteig schnuffelt.
Aber wenn Du schon eine feste Meinung dazu hast, musst Du das wohl so machen.
Meine Hunde werden in der Stadt nur an der 2m Leine geführt. Das gibt meinen Hunden Sicherheit. Denn in der Stadt gibt es sehr viele überraschende Geräusche, die einen Hund aus der Fassung bringen können. An der Schlepp hat der Hund einen viel zu großen Radius, da ist ja auch die Straße nicht weit.
 
Ich habe meine Meinung dazu noch nicht gefestigt. Jetzt ist es nur schön zu spät, weil ich es ja schon gemacht habe. Und wie gesagt.... diesen Tipp hat mir ein sehr erfahrener Hundehalter gegeben. Jetzt wird Nala in der Stadt auch nur noch an der 2m Leine geführt.

Und an der Schleppleine geübt habe ich ja so spät abends, gerade weil da fast keine Autos mehr kommen und ich wollte ja sogar das Nala auf der Straße läuft und alles beschnuppert. Später habe ich ihr dann beigebracht das sie nur über sie Straße geht wenn ich auch drüber gehe, bzw. wenn ich ihr das Kommando zum über die Straße gehen gebe. Ich hab das hält alles ganz langsam augebaut und es hat sich seit dem intensiven Stadttraining auch schon viel gebessert, aber ich hätte es gerne noch ein wenig besser vorallem das ziehen und das an anderen Hunden oder Menschen vorbei gehen.

Nala kann schon sehr gut Fuß laufen, aber ich will sie manchmal ins Fuß nehmen wenn wir an Hunden vorbeilaufen... keine Chance. Heute wollte ich sie an einem einzigen Mann dran vorbei Fuß laufen lassen, dass ging überhaupt nicht. Sie kann nun schon bei viel Ablenkung (z.B. im Wald oder in unbekannter Umgebung) Fuß laufen, aber sobald irgendjemand kommt ist es vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
Ich war mit Baasies noch nicht in der Stadt ^^

Ich weiß nicht, was ich bei dir machen würde.
Sehe euch nicht/kenne euch nicht.

Wäre wahrscheinlich ein Mix aus ruhe ( hinsetzten ),
Grundkommandos, und auflockern ( was schönes machen )
und verbieten.

Ich würde zb. nur das verlangen wenn sie es kann.
Also wenn du weißt, fuss fällt schwer, würde ich es lassen.
Dann würde ein sitz und mich anschauen reichen ( also
wenn jemand entgegen kommt hinsetzten ). Oder wenn
er weit weg ist 1 Schritt Fuss und loben/Party.
Vielleicht mal ein Leckerli Jagen lassen. Oder mit den
Hände rumfuchteln ( interessant machen ).
Aber auch mal hinsetzten und ruhe, schmusen.

So würde ich es bei meine machen.
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben