ERV Französische Bulldogge

hallo alle zusammen. Mein Mann und ich haben uns überlegt, ob wir uns einen Francy anschaffen oder nicht. An sich finden wir die Rasse große klasse allerdings hätte ich gerne einen mit mehr Schnauze und frei atmend. Ich bin bei meiner Recherche auf folgende homepage gestoßen:
https://www.french-bully-connection.de/

Mir ist der Verein ERV bis dato nicht bekannt gewesen. Ich habe mit der Züchterin Telefoniert und mir wurde gesagt, die Zucht gäbe es seit 8 Jahren. Mir erscheint das sehr sehr kurz für sage und schreibe 50 Würfe auch wenn sie mit den Rüden aktuell 11 Bullys bei sich hat.

Auch macht mit der Verein sehr stutzig weil ich bisher nur schlechtes gelesen habe. Im allgemeinen wird über die nicht angebundenen Vereine gerne hergezogen. Allerdings gefallen mir bei VDH/FCI die Zuchtziele zum Bully überhaupt nicht.

Die Tiere auf besagter hp würden mir insoweit zusagen, weil sie einen eher sportlichen Körperbau haben. Leider wurde die Dame ausweichend als ich sie auf das Wurfabnahmeprotokoll angesprochen habe. Ihrer Aussage nach, kam kein anderer Verein in Frage, da kein weiterer Ihren Zuchtzielen zusagen würde.
Leider hat diese Zuchtstätte auch seltenst andere Rüden als ihre eigenen beiden in der Zucht. Das gibt mir alles zu denken.

Was meint ihr? Ist mein Bauchgefühl richtig, wenn ich sage, dass diese Züchter nicht mehr als Vermehrer unter dem Deckmantel eines Vereins sind? Zumal sie Preise von 2000 bis 2800 Euro pro Welpe aufrufen. Ich konnte leider nicht mehr heraus finden, woran sie den Preis festsezten, da sie einfach aufgelegt hat und auch nicht mehr ans Telefon ging.

Liebe grüße und danke für eure Meinungen im Voraus
LG Mia
 
So charakterlich nett diese kleinen Bullys sind, ich würde mir keinen holen.
Ich teile auch deine Bedenken in jedem Punkt den du nennst.
Über den ERV bin ich auch schon gestolpert als ich nach Züchtern für "meinen" Hundetyp, die Spaniels, gesucht habe.
Mir hat das auch nicht zugesagt. Solche Sachen wie, dass die neuesten "News" von Oktober 2019 sind (auf der ERV HP). Dass es für die meisten Rassen kaum eine handvoll eingetragener Züchter gibt. Nicht nur für D, sie brüsten sich ja damit ganz EU abzudecken. Ja warum lassen sich die Züchter denn dann auf der Verbands HP nicht eintragen?
Nur Deckrüden aus der eigenen Zucht und immer nur dieselben Zwei ist absolut Schwachsinn. So tut man nicht für die genetische Population. Aber klar, wo sollen die Tiere zur Zucht denn auch herkommen? Der VDH kooperiert garantiert nicht mit ihnen und ob es FCI angeschlossene aus dem Ausland tun halte ich für höchst fraglich.
Ich weiß nicht ob die Vereine das überhaupt dürften oder ob diese nur mit anderen, dem FCI angeschlossenen Vereinen Zuchtiere austauschen dürfen.
Ehrlich gesagt überzeugen mich auch die Bilder auf der HP nicht von den freiatmenden Bullys dieser Zucht.
Da wo man richtige Bilder von den Köpfen im Profil sieht, ist auch nicht mehr Nase als bei anderen Bullys.
Sieht man zb bei Bildern 3 und 8 von der Zuchthündin Pomka.
Bild 1 von Hündin Dörthe
Auf Bild 1 von Hündin Juli könnte man einen leichten Unterbiss vermuten. Müssten man genauer sehen.
Auf Bild 5 von Vappu sieht man dass da auch keine Nase ist. Ausserdem super schmale, schlitzige Nasenlöcher.
Usw.
Gehe jetzt nicht jeden Hund durch.
Mal bei den Rüden gucken:
Da wird mir als aktiver Zuchtrüde nur Lex angezeigt.
Auf Bild 1 erkennt man perfekt das er nur Schlitze als Nasenlöcher hat und auf Bild 3 dass er exakt keine Nase, keine Schnauze hat.

Also nee, da holste dir einen Bully der genauso krank ist, keine Luft kriegt usw wie überall sonst auch.

Ach so, die Preise sind absolut jenseits von gut und böse.
Muss jeder selber wissen was er bereit ist zu zahlen. Und ja, auch im VDH werden für sehr beliebte Rassen schonmal solche utopischen Preise aufgerufen. Und auch würde ich sie nicht bezahlen.
 
Ich habe grade Mal geguckt ob ich Fotos haben wir man die Nasenlöcher im Vergleich erkennt.
Ich habe Cocker Spaniel, also keine brachyzephale Rasse. Aber auch keine große Rasse. Wo man sagen könnte das eine so große Rasse natürlich auch allein deswegen viel größere Nasenlöcher hat.
Es geht mir jetzt wirklich nur darum das du einen Vergleich vom Nasenschwamm/Nasenspiegel hast (also dem feuchten Teil der Hundenasen 😉) zwischen Bully und normaler Nase.

Hach, entschuldige ich könnte noch ewig so weitermachen:
Mir gefällt nicht das bei keinem der Hunde exaktere Angaben gemacht sind.
Kein Pedigree (gut vollständiges Pedigree muss nicht unbedingt direkt auf die HP. Aber zumindest irgendwo der Hinweis dass man das einsehen kann.)
Aber auch kein Geburtsdatum, wer waren die Eltern, wann die ZTP bestanden. Auf welchen Ausstellungen war man dafür.
Welche Untersuchungen wurden gemacht und entweder die Ergebnisse oder wenigstens der Hinweis ob OK oder nicht.
Wann der erste Wurf, welche Würfe hatte eine Hündin schon.
 

Anhänge

  • IMG_20210113_174206956.jpg
    IMG_20210113_174206956.jpg
    110 KB · Aufrufe: 1
  • IMG_20201012_222335406.jpg
    IMG_20201012_222335406.jpg
    97,2 KB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:
So charakterlich nett diese kleinen Bullys sind, ich würde mir keinen holen.
Ich teile auch deine Bedenken in jedem Punkt den du nennst.
Über den ERV bin ich auch schon gestolpert als ich nach Züchtern für "meinen" Hundetyp, die Spaniels, gesucht habe.
Mir hat das auch nicht zugesagt. Solche Sachen wie, dass die neuesten "News" von Oktober 2019 sind (auf der ERV HP). Dass es für die meisten Rassen kaum eine handvoll eingetragener Züchter gibt. Nicht nur für D, sie brüsten sich ja damit ganz EU abzudecken. Ja warum lassen sich die Züchter denn dann auf der Verbands HP nicht eintragen?
Nur Deckrüden aus der eigenen Zucht und immer nur dieselben Zwei ist absolut Schwachsinn. So tut man nicht für die genetische Population. Aber klar, wo sollen die Tiere zur Zucht denn auch herkommen? Der VDH kooperiert garantiert nicht mit ihnen und ob es FCI angeschlossene aus dem Ausland tun halte ich für höchst fraglich.
Ich weiß nicht ob die Vereine das überhaupt dürften oder ob diese nur mit anderen, dem FCI angeschlossenen Vereinen Zuchtiere austauschen dürfen.
Ehrlich gesagt überzeugen mich auch die Bilder auf der HP nicht von den freiatmenden Bullys dieser Zucht.
Da wo man richtige Bilder von den Köpfen im Profil sieht, ist auch nicht mehr Nase als bei anderen Bullys.
Sieht man zb bei Bildern 3 und 8 von der Zuchthündin Pomka.
Bild 1 von Hündin Dörthe
Auf Bild 1 von Hündin Juli könnte man einen leichten Unterbiss vermuten. Müssten man genauer sehen.
Auf Bild 5 von Vappu sieht man dass da auch keine Nase ist. Ausserdem super schmale, schlitzige Nasenlöcher.
Usw.
Gehe jetzt nicht jeden Hund durch.
Mal bei den Rüden gucken:
Da wird mir als aktiver Zuchtrüde nur Lex angezeigt.
Auf Bild 1 erkennt man perfekt das er nur Schlitze als Nasenlöcher hat und auf Bild 3 dass er exakt keine Nase, keine Schnauze hat.

Also nee, da holste dir einen Bully der genauso krank ist, keine Luft kriegt usw wie überall sonst auch.

Ach so, die Preise sind absolut jenseits von gut und böse.
Muss jeder selber wissen was er bereit ist zu zahlen. Und ja, auch im VDH werden für sehr beliebte Rassen schonmal solche utopischen Preise aufgerufen. Und auch würde ich sie nicht bezahlen.
Ja genau das will ich ja eben nicht. Ich möchte keinen hund, mit dem ich nach kurzer Zeit schon zu ner OP muss, nur damit er gut luft bekommt. Die Hunde sind aus meiner sicht auch sehr bescheiden Fotografiert und man sieht sofort die zu kleinen Nasenlöcher zumal die meisten der Tiere keine wirkliche Nase haben. Das einzige was mir an den Hunden zusagt, ist der sportliche Körperbau. So ein kleiner Klops wäre nicht meins.
Ich habe grade Mal geguckt ob ich Fotos haben wir man die Nasenlöcher im Vergleich erkennt.
Ich habe Cocker Spaniel, also keine brachyzephale Rasse. Aber auch keine große Rasse. Wo man sagen könnte das eine so große Rasse natürlich auch allein deswegen viel größere Nasenlöcher hat.
Es geht mir jetzt wirklich nur darum das du einen Vergleich vom Nasenschwamm/Nasenspiegel hast (also dem feuchten Teil der Hundenasen 😉) zwischen Bully und normaler Nase.
Ja ich habe hier auch das ein oder andere Foto von den Pflegis wo ich die Nase gut sehen kann.

Unsere Frage ist halt dann auch, welche Rasse kommt für uns sonst noch in Frage. Wir sind halt total in den Charakter verliebt und ich auch in diese Fledermausohren. Der Hund sollte ein ähnliches wesen haben, auch so kurzes Fell und nicht viel größer sein als ein Bully
 
Ich habe mir grade noch die Bildergalerie unter "Nachzuchten" angeschaut.
Überall da wo man die Hunde richtig im Profil sieht, erkennt man dass da exakt null Zentimeter Nase sind.
Bei den Porträt Fotos von vorne meint man immer da wären doch 2,3,4 cm Nasenlänge..... Aber das täuscht total.
Auf den Profilfotos sieht man das deutlich.

Vielleicht guckst du Mal bei den Boston Terrier. Zumindest optisch nicht so weit weg von den Bullys. Entwickeln sich leider züchterisch was die Nase angeht in eine ähnlich schlechte Richtung wie die Frenchys aber da kann man noch eher welche mit Nase finden.
 
Na, dass sagt doch schon alles. Ich kann nur sagen, Finger weg von dieser Vermehrerin. Seriös ist die nicht.
Der ERV soll der UCI (Dachverband) angeschlossen sein. Nur komisch, auf der HP der UCI werden die Mitgliedsvereine ausgewiesen. Der ERV ist aber nicht dabei.

Siehste auf die Info bin ich noch nicht gestoßen weil ich auf der HP vom ERV noch nicht wirklich gesucht habe. Die ist nämlich nicht gerade sehr ansprechend.
 
Du hast exakt zwei Möglichkeiten:
Entweder hältst Du eine Bully, oder einen gesunden Hund.

PS: der Boston fällt gesundheitlich in die gleiche Kat wie die Bulldoggen.
wir wären nicht auf den bully eingeschossen nur haben wir auch noch keine weitere rasse gefunden, die ähnliche charakterzüge hat, ähnliche größe und fellart haben. ich sehe mich hier aber gerne weiter um und hoffe, die richtige rasse für uns zu finden.
vielleicht hat ja jemand noch einen tipp für uns.
 
Wenn @Bullerina sagt das die Boston auch nicht in Frage kommen weil gesundheitlich genauso kaputt dann wird das leider stimmen. Sie kennt sich da besser aus als ich, Bullys sind eher ihre Rassen.

Tja, eine Rasse die so aussieht und charakterlich so ist wie die Frenchies aber gesund wirst du nicht finden. In irgendeine Richtung werdet ihr da "Abstriche" machen müssen.
Kurzes Fell und Stehohren bei eher kleiner Größe fallen mir jetzt noch Zwergpinscher und Prager Rattler ein.
Sind aber viel schlanker und halt keine Molosser. Charakterlich also deutlich anders.
 

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben