1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Ernährungsberatung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von DieterII, 14. September 2018.

  1. DieterII

    DieterII Stammuser

    Beiträge:
    589
    Geschlecht:
    männlich
    Für einen nierenkranken Hund liegt mir eine Futterberatung einer fachtierärztlichen Ernährungsberatung vor. Diese wurde von der Klinik empfohlen, in der der Hund untersucht und geschallt wurde.

    Die schriftliche Beratung umfasst fast 4 1/2 Seiten und bezieht sich auf eine geeignete Barf-Ration.
    Man merkt an den Hygiene-Hinweisen (krankheitsauslösende Bakterien, Salmonellen, Fisch enthält Parasiten-Vorstufen, Schweinefleich-AK) - insgesamt gut 1 Seite - schon, dass die TÄ Barf nicht mag.
    Nach allerlei allgemeinen Erwägungen (die richtig, aber eben sehr allgemein sind - 1/2 Seite), werden 2 Rationen vorgeschlagen:

    Eine besteht aus magerem Muskelfleisch (bis 5% Fett), Reis oder Kartoffeln/Kartoffelflocken, etwas Möhren, etwas Pflanzenöl, wenig Lachsöl und einem Mineralstoffpräparat (richtig wegen der Phosphorvermeidung und der somit entfallenden Knochen). Der Kartoffelanteil ist ca. 50% der Ration und soll die Energie des fehlenden Fetts ersetzen. Das steht da zwar nicht, ist aber klar.

    Die andere Ration besteht aus etwas fetterem Muskelfleisch (z.B: Rinderhack, bis 15% Fett) und im Grunde den o.a. pflanzlichen Bestandteilen, aufgrund des höheren Fettgehaltes aber etwas weniger Kartoffeln und etwas weniger Pflanzen- und Lachsöl. Hier macht der Kartoffel- Anteil 40% aus.

    Keine Innereien, keine Vitamine, kein Nichts. Keine Angaben über die jeweiligen wesentlichen Inhaltsstoffe oder Energiedichte. Dafür allerdings konkrete Produktangaben für hochwertige Reinfleischdosen und Mineralstoffmischungen.

    Das Ding ist eine glatte 5 und im Prinzip die Knete nicht wert, die dafür bezahlt worden ist. Sowas kriegt man hier im Forum wesentlich vertiefter kostenlos und sogar in jeder handelsüblichen Barf-Gruppe bei Fb.
     
    Monstie gefällt das.
  2. Kati88

    Kati88 Stammuser

    Beiträge:
    361
    Ort:
    Sauerland
    Erster Hund:
    Marla (Labrador, 7)
    Kannst du/darfst du sagen, von wem diese Ernährungsberatung erstellt worden ist? Wenn nicht öffentlich, per PM?
    Mir wurde ja auch von der Tierklinik empfohlen eine Ernährungsberatung bei einer bestimmten Stelle machen zu lassen. Bisher scheue ich mich noch ein bisschen, weil ich tatsächlich solche Befürchtungen habe, dass da nur Müll bei rum kommt, es ist auch nicht gerade billig und die Bearbeitungszeit beträgt 6-8 Wochen...
     
  3. T S
    DieterII

    DieterII Stammuser

    Beiträge:
    589
    Geschlecht:
    männlich
    Nein, dass sage ich auch nicht per PN.
    Ich würde mich aber im Süden der Republik umschauen, etwa in München :D.
    Aber da auch ziehen sie gerne bei Barf die Augenbrauen hoch.

    Du kannst mir aber gerne eine PN schreiben, in der die Ernährungsberatung steht, die Dir empfohlen wurde. :)
     
  4. Monstie

    Monstie Stammuser

    Beiträge:
    5.039
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Penny / Flat(2012)
    Zweiter Hund:
    Baghira / Flat(2016)
    Dritter Hund:
    Cody / Flat (2016)
    Vierter Hund:
    Diesel (gest.)
    Schon krass... aber gut, dass Barfen in Tierarztkreisen nicht so toll angesehen ist, wissen wir ja.
    Ich bin froh, dass meine Tierärztin des Vertrauens da ganz anders ist. Die barft selbst und empfiehlt es auch jeden der sie nach der Ernährung fragt :)
     
    DieterII gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com