1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Erfahrungen mit Hormonstäbchen beim Rüden

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von Benutzer477, 25. April 2011.

  1. Benutzer477

    Benutzer477 Gast

    Beiträge:
    61
    Hallo,
    unser Dackelmix Rüde hat auf Anraten unserer Hundeschullehrerin ein Hormonstäbchen vor 2 Wochen bekommen. Er hat es deshalb bekommen, da er draußen beim Gassigehen nicht ansprechbar ist, weil er nur am schnüffeln und sabbern ist. Außerdem beginnt er gerade alles zu besteigen, was weiblich ist. Da das Hormonstäbchen ja nix endgültiges ist, wollten wir mal schauen, ob eine endgültige Kastration was bringt.
    Meine Frage: Wer hat Erfahrungen mit einem Hormonstäbchen beim Rüden?? Wann merkt man was?? Wir haben bisher nämlich keinerlei Veränderung bemerkt. Wirkt sich das Hormonstäbchen auch aufs "Pippi-Lecken" = Vorhautsekretabsonderung aus??
    Vielen Dank schonmal,
    Julia
     
  2. Benutzer425

    Benutzer425 Gast

    Beiträge:
    9.553
  3. Benutzer236

    Benutzer236 Gast

    Beiträge:
    5.836
    Hallo Julikorn,
    du hattest doch auch vor kurzem erst das Problem mit der Leinenführigkeit, hat sich da auch nichts gebessert?
     
  4. T S
    Benutzer477

    Benutzer477 Gast

    Beiträge:
    61
    Hallo,

    danke für die schnelle Antworten.

    Den Thread mit Kastrationschip hab ich schon gelesen, aber da stand nix zum Ausfluß.

    Wegen den Problemen mit der Leinenführigkeit. Es hat sich minimal gebessert, aber er ist sehr hartnäckig. Ich arbeite noch dran. Da habe ich auch keine Hoffnung, dass es sich durch das Hormonstäbchen verändert.

    Julia
     
  5. Benutzer236

    Benutzer236 Gast

    Beiträge:
    5.836
    Dachte ich mir.. :D
    Vielleicht bist du einfach viel zu unkonsequent?
    Den Eindruck hatte ich im anderen Thread schon..
     
  6. T S
    Benutzer477

    Benutzer477 Gast

    Beiträge:
    61
    Ich wollte hier nicht über Leinenführigkeit diskutieren, und ebenfalls nicht vorschnell von Leuten die mich nicht kennen verurteilt werden :wut: , sondern:

    ich möchte N U R Erfahrungen von Hundebesitzern, deren Rüde ein Hormonstäbchen hat oder hatte!!
     
  7. Benutzer389

    Benutzer389 Gast

    Beiträge:
    16.085
    Ich schließe mich Misa an. Deine Problematiken kriegst Du mit Hormonstäbchen nicht in den Griff. Aufmerksamkeitstraining, Grundgehorsamstraining ist angebracht.

    Felix hatte den Chip auch. Würde ich niemals mehr machen lassen. Hat ihm geschadet. Er hat ihn wegen Prostataproblemen und nicht wegen Erziehungsproblemen bekommen.
     
  8. T S
    Benutzer477

    Benutzer477 Gast

    Beiträge:
    61
    Okay, anscheinend will mich hier bisher keiner verstehen, darum noch mal ganz einfach, klar und deutlich meine Frage an ausschließlich Hundebesitzer deren Rüde ein Hormonstäbchen hat oder hatte (und bitte NIX in die Frage reininterpretieren!!!):

    Wann habt Ihr eine Wirkung vom Hormonstäbchen bemerkt und welche Auswirkungen hatte es?? Außerdem würde mich sehr interessieren, ob sich das Hormonstäbchen auf das Pippi-Lecken auswirkt und wenn ja, ab wann??

    Ich hoffe sehr, dass es hier im Forum Leute gibt, die mir diese Frage beantworten können. Bisher war das leider überhaupt nicht der Fall, ganz im Gegenteil. Das finde ich echt schade.

    :wut: Ob ich meinen Hund erziehen kann oder nicht, steht hier N I C H T zur Debatte, da mich keiner von Euch kennt :wut:
     
  9. Benutzer389

    Benutzer389 Gast

    Beiträge:
    16.085
    NEIN, es wirkt sich darauf nicht aus. Man nimmt den Hunden das Können, nicht aber das Wollen. Felix habe ich es schlicht und einfach durch konsequente ERZIEHUNG abgewöhnt.

    Stimmt, ich kenne Dich nicht, aber - siehe mein Felix - man kann es ohne Hormonchip abgewöhnen.
     
  10. carlota

    carlota Newbie

    Beiträge:
    1
    hallo habe das gleich problem mit meinem pudel rüden, der hat im märz das hormonstäbschen geschipt bekommen......die wirkung der hormone traten bei ihm nach cirka sechs wochen ein......ist seit dem ruhiger und markiert auch nicht mehr im haus was das größte problem war ..auch interessiert er sich nicht mehr so für läufige hündinen.....nun muß ich mir überlegen noch mal hormone oder kastration.....muß mich bald entscheiden denn die wirkung läst nach ca. sechsliebe grüße monaten nach.....liebe grüße carlota
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com