Erfahrungen mit dem Furminator?

Tebasia

Stammuser
Erster Hund
Cleo Zwergpudel(1J)
Zweiter Hund
Amie Hovawart(5m)
Dritter Hund
Fee Bolonka (4m)
Vierter Hund
Maja Leonberger (1J)
Also ich habe einen für meine Motte sie hat kein ganz kurzes Fell aber auch kein langes.
Damit lässt sie sich gerne bürsten (madam ist da recht empfindlich) Also ich bereue den kauf nicht (nebenbei habe ich einen für meine Maine Coon und mag dem im Fellwechsel nicht mehr weg denken besonders bei der die sich eben schlecht kämmen lässt xD )
 

19Kenia98

Stammuser
Habe mir nun auch den Furminator Größe M Langhaar gekauft. Heute ist er gekommen. Nanouk hasst bürsten eigentlich, aber damit lässt er sich 10 Minuten am Stück ruhig bürsten. Was der Furminator an Fell heute rausgeholt hat, das ist echt der Wahnsinn. Nach der "Bearbeitung" glänzt sein Fell auch wieder richtig schön und ist extrem weich geworden. Also, von mir, nach einem Tag Benutzung, eine definitive Empfehlung.

Nur mal so als Frage: Da ist ein gelbes Plastikteil dabei. Wozu genau ist das?
 

Torsten

Administrator
Teammitglied
Habe mir nun auch den Furminator Größe M Langhaar gekauft. Heute ist er gekommen. Nanouk hasst bürsten eigentlich, aber damit lässt er sich 10 Minuten am Stück ruhig bürsten. Was der Furminator an Fell heute rausgeholt hat, das ist echt der Wahnsinn. Nach der "Bearbeitung" glänzt sein Fell auch wieder richtig schön und ist extrem weich geworden. Also, von mir, nach einem Tag Benutzung, eine definitive Empfehlung.

Nur mal so als Frage: Da ist ein gelbes Plastikteil dabei. Wozu genau ist das?
Vermutlich meinst du die Schutzkappe, welche man über den Kamm machen kann. Zumindest bei mir war so etwas damals dabei.

Torsten
 

19Kenia98

Stammuser
Vermutlich meinst du die Schutzkappe, welche man über den Kamm machen kann. Zumindest bei mir war so etwas damals dabei.

Torsten
Das dachte ich auch erst, aber die lässt sich nicht wirklich drüber ziehen.

Oder gehört das so? Weiter drüber geht's nicht, da müsste ich das Plastik aufbiegen und dabei würde es wahrscheinlich zerbrechen:rolleyes:



 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarzbaer

Newbie
Erster Hund
Daisy / Neufi
Ich habe einen in L, langhaar für die Unterwolle für mein Neufimädel und muss sagen, von allen bürsten bringt der tatsächlich am Meisten. Wenn man nur ab und an das Fell entknoten will, dann braucht man so ein Teil nicht unbedingt, aber bei meiner Dame bin ich sehr froh, die Bürste zu haben. Wir haben alle möglichen Bürsten rumliegen, aber keine funktioniert so gut. Rupft und zieht nicht und der Hund lässt es super zu. Der Preis ist happig, aber es gibt immer mal wieder Angebote bei Fressnapf etc.. Ich kanns nur empfehlen!
 

wuf-wuf

Stammuser
Erster Hund
Jolly:Pointer (3)
Zweiter Hund
Pierrot,Pointer (6)
Wir haben uns auch vor ewigen Zeiten einen Furminator zugelegt. Wahnsinn was da rauskam.Für Jimmy mit seinem halblangen Fell mit etwas Unterwolle ist er ideal.Bei den Pointern reicht abstauben.
 

Manfred007

Stammuser
Erster Hund
Arek 7J.
Wir hatten ja auch lange den Furminator und war eigentlich immer zufriden.
Da aber von vielen Seiten abgeraten wurde, weil der Furmi das Fell beschädigt, habe ich mich mal auf einer Hundemesse schlau gemacht.

Eine Verkäuferin hat mir eine Noppenbürste empfohlen
(die gab es für 4 versch. Felltypen - die die ich gebraucht hätte, hatte sie gerade nicht da - und mir auch keine andere aufgeschwatzt.
Ich hab mir die dann Zuhause über internet gekauft - 10 oder 15 euro kam die - also preislich echt moderat)

Und seitdem nutze ich nur noch die, und nicht mehr den Furminator. Die ist in vielen Punkten wirklich besser - obwohl ich nicht gedacht hätte, dass es noch eine große Steigerung gibt - dachte ja der Furmi wäre optimal für Arek.

Den Furmi hat Arek ertragen, auch wenns unangenehm war - die Bürste liebt er, genißt es richtig sich damit durchkraulen zu lassen.

Fell kommt deutlich weniger raus als beim Furmi, ABER der Hund haart wesentlich weniger. Beim Furmi war es kaum ein Unterschied - hab ich ihn gestriegelt, hielt das keine 3 Tage vor. Bei der Bürste jetzt (obwohl ich sie seltener benutze) habe ich spürbahr weniger Haare in der Bude oder an der Hand beim Streicheln.

Das Fell fühlte sich beim Furmi trocken und strubbelig an. Hat sich nach 1-2 Tagen aber immer wiedernormalisiert.
Bei der Bürste jetzt fühlt es sich immer noch schön weich und glatt an - und auch "normal fettig" was ja gut fürs Fell ist.

Der Nachteil ist bei der Bürste, dass beim bürsten die Hundehaare mehr rumfliegen. Das hatte man beim Furmi nicht - die blieben alle schön im Furminator stecken.
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben