1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Ebay-Kleinanzeige & Co.

Dieses Thema im Forum "Mein erster Hund & Hundekauf" wurde erstellt von Crime, 6. August 2015.

  1. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.678
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    BB
    Bei uns nicht (nach Aussage unserer Jäger). Zur Prüfung darfst du nur mit Papieren und ohne Prüfung darfst du mit diesem Hund nicht jagen.
     
  2. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.678
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    BB
    Es kommt doch aber nicht nur darauf an, wie alt sie geworden sind, sondern eben auch darauf, wie sie so alt geworden sind.
    Dann komm ich auch mal mit einigen Beispielen.
    Meine Hunde, bis auf Melwin (Vermehrerhund aus dem TH, rasserein) und Foxy (auch TH) waren alle Rassehunde aus anerkannten Vereinen.Melwin hatte Fellprobleme und PL. Er wurde 15 und starb an Krebs. Foxy ist jetzt um die 10 Jahre. Krankheiten sind noch nicht bekannt, sie wurde aber auch nicht auf irgendwelche Erbkrankheiten untersucht. Allerdings hatt sie scheinbar eine Allergie gegen Trockenfutter.TF wird wieder ausgebrochen. Geb ich eben keins. Die anderen 7 alle FCI-Hunde. Alle kerngesund und frei von Erbkrankheiten.Bis auf den Bullterrier, der starb mit 9 Jahren an Krebs,gab es keinerlei Probleme.
    Der Mix meiner Nachbarin (jetzt um die1,5-2 Jahre alt) kam schon mit einer Allergie zu ihr. Der kratzt sich heute noch halb tot, hat PL und oft Durchfall. Das Herz scheint auch nicht in Ordnung zu sein.
    Der schwarze, große Mix einer anderen Nachbarin hatte Nieren und Herzprobleme, ist auch daran gestorben.
    Der DSH (ohne Papiere, Mix?)von gegenüber hat schwere HD und ED. Von den vielen FBs und Möpsen, ohne Papieren, die bei uns rumrennen, möchte ich garnicht erst nach Gesundheitsproblemen fragen. Die hört und sieht man schon von weiten. An den Sommer darf man da garnicht denken. Zur Zeit haben wir eine Schwämme an FB, Mops, Malteser, Bolonkas und wie die Zwerge alle heißen. Alle ohne Papiere oder von unseren" fragwürdigen Verein". Was da noch so auf die Besitzer zukommen mag? Wer weiß? Der Boxermix aus unserer Straße hat Hautprobleme, die nicht in den Griff zu bekommen sind und eine Futterallergie gegen so ziemlich alles.Ich könnte fast ohne Ende weiter aufzählen, wäre aber ziemlich langweilig. Kurz, wer mit Tieren züchtet, die keine dementsprechenden Zuchtuntersuchungen bestanden haben, brauch sich nicht wundern, wenn ihre Zuchttiere Erbkrankheiten weiter geben.Leider ist es aber so, dass mit den Tieren, die die Zuchtprüfung aus irgend einem Grund nicht bestanden haben, trotzdem weiter gezüchtet wird. Da werden die Welpen eben ohne Papiere verkauft." Rassewelpen zu verkaufen! Eltern mit Papiere." Mit Ausreden sind diese "Züchter" nie verlegen.
     
  3. T S
    Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    18.723
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Nun, Boomer und Lucky wurden einfach alt. Wenn das ins Geld geht werden die eingeschläfert und was neues geholt.
    Max hatte die letzten Jahre keine Zähne mehr, sonst soweit gut.
    Der noch lebende Sohn Balou hat glaub Demenz seit er so 15 ist, jetzt ist er auch nicht mehr richtig dicht, Nieren und Herz haben glaub auch was. Keiner rechnet damit das er die 20 voll macht.

    Wobei ich es nicht schön reden will. Nur finde ich wird das oft zu pauschal verteufelt.
     
  4. TinaH

    TinaH Stammuser

    Beiträge:
    6.457
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Erster Hund:
    Neo/PdAE (2009)
    Zweiter Hund:
    Willow/PdAE (2011)
    Dritter Hund:
    Smilla/´PdAE (2015)
    Der Unterschied liegt absolut nicht daran, ob ein Mix 3 Jahre älter wird oder der Rassehund kein Nierenversagen bekommt.
    Ich kenne auf beiden Seiten viele gesunde und viele kranke Hunde - eine Krankheit ist und muss auch nicht immer vererbt worden sein.
    Wenn ein Hund Krebs bekommt, sind nicht immer die Eltern gleich Schuld (es gibt auch Arten, die sind nicht erblich), ebensowenig bei einer Allergie (ich bin Neurodermitikerin und der ganze Rest meiner Familie hat das nicht).
    Es spielt niemals nur die genetische Disposition eine Rolle, sondern auch die Umwelteinflüsse, Ernährung, Haltung,.....

    Wo aber definitiv ein Unterschied liegt ist die Art des Umgang des Menschen mit Erkrankungen, die sich definitiv vermeiden lassen oder auf deren genetische Disposition man zumindest ein Auge haben sollte, wie z.B. HD.
    Gute Züchter sind normalerweise nicht nur an Regeln beim Thema Gesundheit gebunden, sondern setzen sich im Notfall auch selbst welche auf.
    Da muss auf HD getestet werden, oftmals noch auf andere Dinge - oder man kann auf gewisse Dinge zusätzlich Wert legen, so wie wir es damals mit den Perros gemacht haben, als PRA bei der Rasse bekannt wurde.
    Währenddessen eben "will-mal" Vermehrer oder sonstige sowas meist einfach nicht bedenken.

    Nehmen wir mich als als Beispiel - ich plane einen Wurf mit Smilla:

    Ich bin jetzt ein Mensch der sich für das Züchten unter Kontrollen entschieden hat, eben weil ich damals einfach gemerkt habe, wie wichtig das für die Rasse war (ich hatte auch eine gute Lehrerin in Neos Züchterin).
    Smilla hat HD-A1, ist NAD frei, Goniodysplasie frei (das mache ich freiwillig zur Kontrolle), ist Dilute frei (auch freiwilllig - es gibt nur einen bekannten Fall von solch geborenen Welpen und das außerhalb Deutschlands) und PRA-Träger.
    Ich kann mir mit ruhigem Gewissen einen Rüden suchen und dabei garantieren, dass keiner meiner Welpen an NAD, Dilute oder PRA erkrankt - ich muss lediglich darauf achten, dass er PRA frei ist.
    Ich versuche mein bestes zu geben, dass die Welpen später möglichst HD frei sind und keine Goniodysplasie haben - da dies allerdings nicht genetisch auszuschliessen ist, kann ich hier nur mein bestes geben.
    Der erwählte Deckrüde ist von allem frei und hat HD-A1 - ich habe also einen Blick darüber kann garantieren, dass die Welpen nicht an den testbaren Erbkrankheiten erkranken und versuche das Risiko von HD und Gonio möglichst gering zu halten.

    Wäre ich jetzt ein Mensch, der seine Smilla einfach so toll findet und mit ihr deshalb mal einen Wurf machen will oder der einfach möglichst günstig etwas vom "Züchterkuchen" abhaben möchte, der spart sich in der Regel die ganzen Untersuchungen - Ersterer, weil ihm das einfach nicht in den Sinn kommt und der TA die Smilla ja für gesund beim Abhören und Abtasten attestiert hat, Zweiterer, weil man ohne die Untersuchungen mehr Geld verdient.
    Ich würde bei einer Verpaarung mit Smilla zumindest riskieren, dass die Welpen an PRA erkranken und später erblinden. Hätte sie jetzt vielleicht auch noch schlechte Hüften wäre auch hier das Risiko höher, ebenso bei allen anderen Erkrankungen, egal ob ich als Rüden einen anderen Perro auswähle oder gedoppelte Perro-Doodle (ist jetzt tatsächlich bei den Kleinanzeigen aufgetaucht - Perro x Pudel - Tiere natürlich laut Anzeige super duper gesund) oder andere Mixe produziere.

    Das ist für mich der Unterschied. Egal wie süß Mixe sind oder ob der Preis eines Welpen derselben Rasse aus unkontrollierter Zucht etwas günstiger ist (mittlerweile ist der Unterschied gar nicht mehr ganz so groß). Das ist kein Grund das Risiko zu erhöhen, dass die ganze Gattung Hund immer kränker wird.
     
  5. Wautzi

    Wautzi Stammuser

    Beiträge:
    22.041
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    In der Nähe von Peine
    Erster Hund:
    BalouDackelMix8.3.11
    Zweiter Hund:
    Mogli, JRT,21.10.12
    Dritter Hund:
    HermanPodiMix16.6.14
    Luva gefällt das.
  6. Bullerina

    Bullerina Stammuser

    Beiträge:
    1.480
    Ort:
    Niederbayern
    Erster Hund:
    Casha, OEB
    Wautzi, Karojaro und Skadi gefällt das.
  7. Skadi

    Skadi Stammuser

    Beiträge:
    5.779
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Skadi-Boxer *07/15
    Zweiter Hund:
    Aris-Boxemix *03/09
    Was für hässliche Dinger o_O Und um die zu "entwickeln, brauchte sie 2 Jahre? Traurig :D Und doof auch für sie, dass sie gewerblich als Privatperson da nichts verkaufen darf :cool:
     
    Wautzi gefällt das.
  8. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.743
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Nicht nur die Hunde, die Menschen wohl auch.:D

    Ich stell mir grad meinen kleinen Sauhund mit diesem Geschirr vor, wie sie sich an einer Stinkestelle oder Gülleacker parfümiert.:eek:
     
    Karojaro, Rubia und Wautzi gefällt das.
  9. Chiwi

    Chiwi Stammuser

    Beiträge:
    3.160
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Django/DSH *86-00
    Zweiter Hund:
    Chihuahuas
    Dritter Hund:
    Bolonka Zwetnas

    Und zum guten Schluß wird der Züchter dann noch dafür verantwortlich gemacht was die andren verbocken und es heißt die Rasse ist totkrank gezüchtet :mad::mad::mad:
     
  10. Wautzi

    Wautzi Stammuser

    Beiträge:
    22.041
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    In der Nähe von Peine
    Erster Hund:
    BalouDackelMix8.3.11
    Zweiter Hund:
    Mogli, JRT,21.10.12
    Dritter Hund:
    HermanPodiMix16.6.14
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com