Dogsharing

Erster Hund
Luna/Labbi +14,4J.
Zweiter Hund
Abby/Papillonmix 9J.
Dritter Hund
Orlando/Hütemix 9J.
Wer macht oder hat das schon mal gemacht? Berichtet mal bitte!
 
Erster Hund
Tibbers / ZP (3)
Zweiter Hund
Phineas / ZP (1)
Wir wollten, aber Flash kam damit nicht klar, also wurde nix draus.
 
Erster Hund
Luna/Labbi +14,4J.
Zweiter Hund
Abby/Papillonmix 9J.
Dritter Hund
Orlando/Hütemix 9J.
Wie meinst du das? Das ihr einen anderen Hund da hattet oder euer Hund "geteilt" wurde?
 
Erster Hund
Tibbers / ZP (3)
Zweiter Hund
Phineas / ZP (1)
Achso entschuldige, ich hab mich unfassbar unklar ausgedrückt 🤣
Flash ist der Hund meiner Eltern und als ich ausgezogen bin war der Plan, dass er am Wochenende oder wochenweise bei mir ist, aber für ihn war das nichts, er wäre damit nicht glücklich geworden, also haben wir es gelassen. Ich hätte mir das sonst gut vorstellen können. Wenn man sich einig ist - ich finde da feste Regeln von Vorteil - ist das eigentlich ne tolle Sache.

Ich hatte in der Nachbarschaft ein Pärchen, die sich den Hund mit seinem Bruder geteilt haben. Der Hund war immer eine Woche hier, dann eine Woche bei seinem Bruder und dessen Freundin, der Wechselschicht gearbeitet hat. So musste der Hund nie lange allein bleiben, weil die vier ihre Arbeitszeit entsprechend organisiert haben und sie konnten einen Hund haben, was sonst nicht gegangen wäre. Sie hatte mir mal erzählt das klappt gut mit dem Hund. Das Pärchen hat sich leider getrennt, keine Ahnung wie das danach weiter lief, er ist weggezogen und ich hab die nie mehr getroffen.

Ich hab hier Zuhause jetzt mit Tibbers einen Hund, der sowas bestimmt cool fände, weil er alle Leute mag und auch gerne woanders ist. Phineas fände das wohl schrecklich...
 
Erster Hund
Luke, 11 Jahre
Zweiter Hund
BdP-Sennen-Mix
Dritter Hund
Jack/Riesenschnauzer
Vierter Hund
† 01.07.2015
Die frühere Memberin @Beaglefan hatte doch glaub eine zeitlang Dogsharing wenn ichs noch richtig weiß.

Der Plan für Luke sah ähnlich aus wie im Fall von @DarkWuff sprich ich hätte mir Luke mit meinen beiden Schwestern geteilt und er hätte dann je nach Wohnort wochen- oder tageweise hier und dort gelebt.
Als meine eine Schwester nach Hessen ist hab ich kurz überlegt ob ich es mit jemandem Fremden machen soll. Wichtig dabei ist aber jemanden zu finden dem man sehr vertraut und das ganze auch hieb- und stichfest schriftlich zu fixieren sprich sowohl die Rechte jedes einzelnen als auch die Pflichten.
Aber die Epi hat ja dann mit voller Wucht zugeschlagen und dann war klar das wird sich niemand freiwillig ans Bein binden.


Ansonsten haben sowohl die ersten Jahre bei uns zuhause als auch die 2-3 Situationen wo Luke in Fremdbetreuung musste ja gezeigt wie sehr ihm dieses Leben gefallen hätte. Er wäre da, trotz Mischling aus 2 Ein-Mann-Rassen, total der Typ für gewesen. Er liebte nichts mehr wie neues kennen zu lernen und genoß jede Form von Abwechslung. Das wäre für mich auch die wichtigste Voraussetzung das der Hund damit zurecht kommt.
 
Erster Hund
Jolly:Pointer (3)
Zweiter Hund
Pierrot,Pointer (6)
Dogsharing in dem Sinne mache ich nicht,aber wenn Herrchen Frühschicht hat,liefert er seine Chilli auch morgens bei mir ab.Nach dem Mittagsgassi bringe ich sie dann nach Hause.
 
Erster Hund
Luna/Labbi +14,4J.
Zweiter Hund
Abby/Papillonmix 9J.
Dritter Hund
Orlando/Hütemix 9J.
Bei dogsharing bleibt ja trotzdem einer der offizielle Hundebesitzer. Dieser übernimmt die Hundesteuer und sowas zum Beispiel. Die Kosten könnte man sich auch teilen. Alles nach Absprache und ich denke bei jedem anders.
Aber würdet ihr, wenn ihr dogsharing macht und nicht die eingetragenen Hundebesitzer seid, trotzdem von eurem Hund sprechen? Gerade über Jahre würde ich das schon sagen und im Prinzip ist es dann eben auch der Hund von beiden.
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben