1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Der westdeutsche Schäferhund und die Leistung

Dieses Thema im Forum "Rassekunde" wurde erstellt von Maeusele, 4. Dezember 2017.

  1. Lesko

    Lesko Stammuser

    Beiträge:
    2.526
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 6 Jahre)
    Steckt eine Menge Arbeit drin. Ich fand das auch ganz toll. Leider zeigen manche wirklich nur Leistung auf dem Platz.
     
  2. towindyshores

    towindyshores Stammuser

    Beiträge:
    1.806
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hunsrück
    Erster Hund:
    Sirius (BePi)
    Zweiter Hund:
    Chili (Sheltie)
    Dritter Hund:
    Amber (EpPi)
    Mit durchaus in Ordnung hab ich vielleicht untertrieben. Den Hund finde ich vollkommen in Ordnung vom Körperbau und finde da keine übermäßige Übertreibung. Ich mag eher noch leichter gebaute Hunde, gefallen tut er mir trotzdem.

    Ja, und die findet man im SV. Die gewinnen auf ner Schau auch keinen Blumenpott, aber für die ZZL reicht es trotzdem.



    Ich finde es interessant, dass der Schäfer angeblich den Rücken/Die Winkelungen so braucht für den Schub. Es gibt genug andere Rassen mit ähnlichen Aufgaben und Anforderungen und bei denen im Standard der Schub und das Gangwerk besonders herausgestellt werden. Die sehen aber in der Hinterhand alle nicht so aus wie der Schäfer.
    Für mich ist da ein schmaler Grad zwischen bringt mehr Leistung so und ist absolut unbrauchbar weil es zu extrem ist.
     
  3. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Der Schub für sich ist für den Schäferhund ziemlich witzlos. Wozu soll das letzte Quentchen Schub denn dienen? Soll der Schlitten ziehen? Oder jedenfalls irgendeine Arbeit verrichten, bei der es auf Streckenleistung ankommt. Früher liefen die wenigstens noch mit den Zöllnern die Grenzen ab - heute verbringt ein Diensthund den Großteil seiner Dienstzeit im Wagen.

    Im übrigen hat Laura Recht, Malinois sind steil gewinkelt, die meisten Jagdhunde, Boxer, Rottweiler und was weiss ich nicht noch für Rassen.
    Die Nummer mit dem Schub ist allenfalls eine Rechtfertigung für die extreme Winkelung, sonst nichts.
     
    Schnaufnase, Beaglefan, Silkies und 4 anderen gefällt das.
  4. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.349
    Ort:
    BB
    Wobei dass ja eine, sagen wir mal "Eigenkreation" der (Show-)Züchter war. Hier ist ihnen ganz schön was entglitten und in die Hose gegangen. So war dass sicher nicht von den Freunden des DSH gedacht und von denen, die mit dem Hund arbeiten schon mal erstrecht nicht. Sonst hätte sich die DSH-Zucht sicher auch nicht so aufgespalten. Der Eine will den arbeitsfähigen Leistungshund und der Andere den Showhund, der ordentlich Geld in die Kassen bringt. Ich ziehe mir den gesunden Leistungshund vor.
     
    Hanca gefällt das.
  5. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.349
    Ort:
    BB
    Ich denke mal, zum höheren springen, klettern und schnelleren, kraftvolleren laufen. Wobei der DSH bei seiner größe und z.T. Masse so wie so nicht der Schnellste ist. Kleinere und leichtere Hunde sind nun mal wendiger.


    Denke ich auch. Aber, es brachte Geld. Also, noch extremer, man ist ja wer, als Züchter.Gekauft wurden diese Hunde ja wie verrückt und besonders im Ausland sind diese Hunde ein Statussymbol. Da werden auch heute noch horrende Preise gezahlt, wenn der DSH aus einer bekannten (Show-) Linie kommt. Besonders in den Emiraten werden unvorstellbare Preise auf den Tisch gelegt. Da zahlt man ein Vermögen für einen deutschen DSH aus Siegerzucht. Deutsch muss er sein, aus Siegerzucht muss er sein und die Kruppe muss eben stark abfallen. Ein Züchter aus meinem ehemaligen Verein hatte seinen Rüden aus Siegerzucht nach der Körung in die Emirate verkauft. Er hatte gerade so die Mindestpunktzahl (VPG) erreicht, um die Körung zu bestehen. Also, kein besonderer Hund, nur die Abstammung war "besonders". Für das Geld, das er für den Hund bekommen hatte, hatte er sich einen neuen Mercedes und ein neues Wohnzimmer gekauft. Das ist eben für manchen Züchter auch eine "Rechtfertigung", solche Hunde zu züchten. Ist aber nicht nur beim DSH so.
     
  6. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Ja, aber das können z.B. Rottweiler auch. Und das sind auch keine Leichtgewichte. Und schau Dir mal Schlittenhunde an, alle steil gewinkelt. Oder Wölfe, die Laufleistung erbringen müssen.
    Ansonsten bin ich bei Dir - alles eine Geldsache.
     
    Hanca, Silkies und Tinchen1 gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | Tierfreund.com