1. ►►► The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ►►►
  2. ►►► Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ►►►

Der Brexit und seine Auswirkungen auf den Hund

Dieses Thema im Forum "Reisen mit Hund" wurde erstellt von 19Kenia98, 16. März 2019.

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht
  1. 19Kenia98

    19Kenia98 Stammuser

    Beiträge:
    2.348
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberbayern
    Erster Hund:
    Nanouk - B.C - 12/17
  2. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    2.457
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Zweiter Hund:
    Dina *2009
    Das hat der/die/das Defra (edit: hier ist der Link) schon vor Monaten empfohlen und ich gehe mal davon aus, dass jeder, der nach GB fährt, sich über eventuelle Änderungen rechtzeitig informiert, weil GB ohne entsprechende Verträge automatisch den schlechtest möglichen Status als nicht gelistetes Drittland hat. Der Hund dürfte dann eh das kleinere Problem sein - wir Menschen können dann vermutlich auch nicht mehr einfach mit Personalausweis rüber, denn GB ist nie dem Schengen-Abkommen beigetreten.

    Allerdings fand ich damals die große Aufregung in verschiedenen Foren recht lustig. Wenn man bedenkt, dass vor 20 Jahren noch alle Hunde bei Einreise nach GB 6 Monate in Quarantäne mussten, und wir unendlich glücklich waren, als die Briten (vor 10 oder 15 Jahren oder so ähnlich) mit dem ersten Pet Travel Scheme endlich eine Möglichkeit schufen, mittels Titer-Test und Wartezeit einzureisen, dann wird deutlich, dass wir Menschen uns unglaublich schnell an Bequemlichkeiten gewöhnen.

    Nun müssen Hunde halt wieder getitert werden (vielleicht). Diesmal andersrum, für die Einreise von GB nach Europa. Ist halt so, ich sehe das entspannt. Und wenn ich mal Auslandsurlaub mache, dann garantiert in GB, es könnte mich also tatsächlich betreffen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2019
    Rumpelwicht gefällt das.
  3. T S
    19Kenia98

    19Kenia98 Stammuser

    Beiträge:
    2.348
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberbayern
    Erster Hund:
    Nanouk - B.C - 12/17
    Ich reise immer mit Reisepass :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2019
  4. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    2.457
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Zweiter Hund:
    Dina *2009
    Ich habe gar keinen. Wozu auch, ich verreise ja nie. :D
     
    Hanca gefällt das.
  5. Hundkatz

    Hundkatz Stammuser

    Beiträge:
    812
    Ort:
    Zwischen tiefen Wald und Straubing
    Erster Hund:
    Manda (10 )
    Zweiter Hund:
    Matzi
    Dritter Hund:
    Tinibini (13 )
    Vierter Hund:
    Barry . +Timmy 10
    Hab keine Panik, den England kommt für uns eh nicht in Frage.:rolleyes:
     
    Hanca gefällt das.
  6. DieterII

    DieterII Stammuser

    Beiträge:
    1.269
    Geschlecht:
    männlich
    Erster Hund:
    Willi, Dackel, 12
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone, 6
    Blake, Wirbelwind, Hanni1990 und 5 anderen gefällt das.
  7. Monstie

    Monstie Stammuser

    Beiträge:
    5.514
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Penny / Flat
    Zweiter Hund:
    Baghira / Flat
    Dritter Hund:
    Feline + Cody/Flat
    Vierter Hund:
    Diesel (gest.)
    Wir hatten mit dem Gedanken gespielt einen Flat aus England zuzukaufen.
    Wenn ich den Beitrag richtig verstehe heißt dass, dass der Welpe mit 12 Wochen Tollwut geimpft werden muss, dann muss 30 Tage später ein Titertest gemacht werden und erst 3 Monate nach dem Titertest darf der Hund dann nach Deutschland einreisen? Verstehe ich das richtig?
     
  8. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    2.457
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Zweiter Hund:
    Dina *2009
    Ja, das verstehst du richtig.

    Das gilt aber nur dann, wenn der Brexit ohne Vertrag kommt. Falls sie sich noch auf irgendwas einigen können, dürfte GB problemlos gelistetes Drittland werden und dann ist (für die Hunde) alles wie bisher.

    edit: übrigens danke @DieterII Endlich mal einer, der den Brexit erklären kann! :D
     
  9. kingbangkaew

    kingbangkaew Stammuser

    Beiträge:
    752
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pattaya Süd / Ost Thailand
    Erster Hund:
    Thai Bangkaew
    Zweiter Hund:
    Thai Bangkaew
    Dritter Hund:
    Thai Bangkaew
    Vierter Hund:
    Thai Bangkaew
    Für mich ist das nicht so Neu den Test gibt es hier schon seit 2015, die Tollwut Impfung ist klar, bei allen Hunden egal in was für einen Alter sie sind die wird bei uns immer auf zweimal gespritzt, dazwischen müssen auch immer 30 Tage liegen, nur eben jetzt muss nicht mehr Unnötig gegen Staupe, Parvovirose, Hepatitis geimpft werden, wenn sich bei dem Test stark positiver Titer rausstellt, und der Titer test ist auch schnell gemacht denn er Verursacht dem Hund / Welpe keinen Stress oder Schmerzen, es wird nur etwas Blut abgenommen und das war es dann schon und nach ca. 20 / 30 hat man das Ergebnis.

    Aber da Deutschland bekanntlich alles sehr genau macht, aber dadurch wird vieles auch Komplizierter im Deutschen lande, den Titer test Erkennen sie von Thailand an, den Bluttest aber nicht, denn der muss nach wie vor immer noch in einem Deutschen Labor gemacht werden und das ist für einen Hunde / Welpen Käufer mit sehr hohen Kosten verbunden wenn Er einen Hund aus einem nicht EU Land kauft.

    Das diese Zusätzliche arbeit sich auch die Auslands Tierärzte fürstlich bezahlen lassen, das steht wohl außer Frage, denn für die Blutuntersuchung muss der Käufer zwischen 800 - 1000 € zahlen aber damit nicht genug, von dem Deutschen Labor, ich mache alles über die Uni Giesen, die schicken dem Käufer dann auch noch eine Rechnung über 50,00 €, aber keine Angst die Schicken das Ergebnis erst nach Thailand, wenn der Käufer die 50,00 € an die Überwiesen hat und die ganzen Nebenkosten mit Flug, Box, meine Auslagen denn ich muss mit einen Hund der nach Deutschland verkauft ist, 2 mal nach Bangkok zum Airport Veterinär und 3 mal hier zu meinem Tierarzt und das sind alleine an Nebenkosten 1,500 - 1,800 € und dazu kommt eben der Kaufpreis für den Hund / Welpe und da ist es eben für mich auch klar das sich nicht jeder so einen Hund für Runde 4,500 / 5,000 € leisten kann.

    Und wenn mich dann einer Anschreibt und Fragt was kostet mich ein Hund, dann muss ich ja den Gesamtpreis sagen, denn die meisten machen sich nämlich keine Gedanken, wie der Hund / Welpe ins Zielland kommt und was da alles gemacht werden muss, die hören nur den Preis und das ist der Grund wieso ich immer Ausraste wenn mich einer so Pauschal nach dem Preis fragt.

    Und dir wird es dann wenn ihr Tatsächlich auch einen Hund in England kauft nicht viel anders Ergehen, als wie wenn bei mir einer einen Hund kauft, denn wenn die Inselbewohner nicht mehr in der EU sind, dann werden die Deutschen genau so wie mit Thailand verfahren und das Verteuert eben dann den Hund.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com