1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Das richtige Hundefutter

Dieses Thema im Forum "Hundefutter" wurde erstellt von fredschonland, 21. Februar 2018.

  1. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    15.852
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara, 13 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7 J.
    Mein Mops ist Allergiker und bekommt daher ausschließlich BARF (ca. 80% rohes Fleisch/Fisch und Innereien, 20% Gemüse und Obst). Dazu gibt es dann Lachsöl.
    Kiara, 13 Jahre, bekommt etwa 2/3 BARF (allerdings 70% Fleisch/Fisch, 30% Gemüse/Obst) und 1/3 Trockenfutter.
    Ich würde nach Möglichkeit nicht ausschließlich Trockenfutter füttern. Trockenfutter ist leider tot gekocht mit künstlichen Vitaminen. Daher sollte meiner Meinung nach immer noch mindestens die Hälfte der Tagesration aus Nassfutter, BARF oder Prey bestehen.

    Edit: An Trockenfutter gibt es das Markus Mühle NaturNah. Es hat in der Trockenmasse über 40% Fleischanteil und ist sehr preiswert.
     
  2. Dalila

    Dalila Stammuser

    Beiträge:
    5.329
    Geschlecht:
    weiblich
    Neben Barf füttere ich noch das Trockenfutter Perfect Gold.
     
  3. 19Kenia98

    19Kenia98 Stammuser

    Beiträge:
    1.481
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberbayern
    Erster Hund:
    Nanouk - B.C - 12/17
  4. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    6.242
    Geschlecht:
    weiblich
    [​IMG]

    Ich füttere:
    • medizinisches Trockenfutter und Nassfutter
    • "selbstgekocht"(Fleisch,Fisch,Huhn,Brühe,Rindermark,etc. ...)
    • bestimmte Leckerlies
    • und Kauartikel (nur 100%natürlich)
    Trockenfutter steht den ganzen Tag zur Verfügung,einmal am Tag(bei Bedarf auch auf mehrmals verteilt)gibt es noch eine Portion Nassfutter oder Selbstgekocht,Leckerlies und Kauartikel nach Bedarf,wobei es in der Regel jeden Abend was zum Kauen gibt.
     
  5. Ayoka

    Ayoka Stammuser

    Beiträge:
    1.920
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Freddy TibetT. +2016
    Zweiter Hund:
    Chumani Mix *2013
    Die Frage ist, was genau bringt es dir zu erfahren, wie wir unsere Hunde füttern?
    Fakt ist, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, zum einen von der Art her an sich, also z.B. Trocken- oder Nassfutter, zum anderen aber auch auf die Marken und Sorten bezogen. Welche Fütterungsart für dich und deinen Hund die beste ist, erfährst du erst, wenn du dich damit auf euch bezogen auseinander setzt. Was wir füttern, ist da eher irrelevant. Denn "das richtige Hundefutter", das für jeden und alle das richtige ist, gibt es nicht!

    Beachte bei der Entscheidung Aspekte wie: Ist dein Hund gesund? Hat er Allergien/ Unverträglichkeiten? Neigt er zu Verdauungsproblemen? Wie aktiv ist dein Hund? Wie viel Zeit und Geld hast du für Futter? Wie sehr möchtest du dich mit Hundefütterung auseinandersetzen, soll es super einfach sein oder darf es ein wenig komplizierter sein? Möchtest du Futter online bestellen oder vor Ort kaufen? Und vieles mehr.
     
    Amica, Entenwackele, Lesko und 4 anderen gefällt das.
  6. T S
    fredschonland

    fredschonland Gesperrt

    Beiträge:
    8
    Also ich weiß, dass es mir nicht all zu viel bringt, wenn ich weiß was eure Hunde futtern. Ich finde es dennoch interessant, das ein oder andere in Erfahrung zu bringen. So kann ich am besten abwägen, was ich meiner Luna geben möchte. Vertragen eure Hunde das Barfen auch gut?
     
  7. Schlundi

    Schlundi Stammuser

    Beiträge:
    1.825
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Moony, KH-Collie *05/2014
    Wir barfen von Anfang an und sie verträgt es auch gut.
    Mit Leber müssen wir bissl aufpassen, da gibts leicht mal weichen Kot, aber sonst hatten wir noch keine Probleme.

    Aber unsere ist auch kein mäkerliger HUnd, die frisst einfach alles, was man ihr hinstellt. :D
     
  8. Sanshu

    Sanshu Stammuser

    Beiträge:
    18.293
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kreis Alzey-Worms
    Erster Hund:
    Alcantha/Aussie
    Zweiter Hund:
    Aiden im Herzen
    Dritter Hund:
    Baasies/Border
    Vierter Hund:
    Jaano/Border
    Hier wird auch barf gut vertragen...

    Ich glaube, es ist auch das einzigste Futter, was bezahlbar ist
     
  9. T S
    fredschonland

    fredschonland Gesperrt

    Beiträge:
    8
    Kann man mit Barfen auch "quereinsteigen"...du sagtest du bzw. dein Hund barft von anfang an. Machen die Hunde das mit auch wenn sie erst später damit anfangen?
     
  10. Schlundi

    Schlundi Stammuser

    Beiträge:
    1.825
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Moony, KH-Collie *05/2014
    Man kann umsteigen.
    Wenn der Hund es nicht kennt, wird er evtl. erstmal wenig fressen oder auch gar nix.
    Manche fressen auch von jetzt auf gleich das Fleisch.

    Es gibt hier ein paar User, die umgestellt haben, die können ihr Vorgehen bestimmt weitergeben.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com