• Zooplus hat Geburtstag und wird 20 Jahre! Ab sofort und bis einschließlich 16.06.2019 gibt es deshalb 20 % Rabatt auf Futter-Topseller! Jetzt zuschlagen

Dalmatiner

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Hermelin

Stammuser
Erster Hund
Hermes / Whippet (5)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (1)
puh, klingt für mich jetzt nicht so optimal.
Da würde ich mir vielleicht lieber nochmal eine andere Züchterin und deren Hunde anschauen, oder eben mehrere Nicht-Zucht-Dalmatiner :D
Ich kann nur sagen, als wir zum ersten Mal Whippets besucht haben, war ich hin und weg von der Art dieser Hunde und sie begeistern mich noch heute.
Vielleicht waren es also wirklich diese beiden Hunde, aber eventuell auch einfach die ganze Rasse. Das gilt es herauszufinden.
Ich hatte beim Lesen etwas das Gefühl, dass dich die Distanziertheit der Hunde gestört hat?
Es gibt nunmal Rassen, die grundsätzlich distanzierter sind. Ich persönlich finde das viel angenehmer als diese distanzlosen Hunde. Natürlich sind auch diese distanzierten Hunde beim eigenen Besitzer ganz anders, aber da würde ich mir mal Gedanken machen, ob du einen Hund willst, der als arrogant wahrgenommen wird (ich hab zwei davon und die Leute schauen sie zwar gerne an - Dalmatiner vermutlich auch - aber freuen sich viel mehr über einen Labbi, den man knuddeln kann ^^)

Ich kennekeine ausgewachsenen Dalmatiner, aber wir haben immer wieder welche in der Welpen und Junghundestunde und diese exemplare strotzen nur vor Lebensfreude :D die drehen regelmäßig alles auf links und verteilen auch mal blutige Nasen 😄 Ich hab jetzt schon mehrere solche Exemplare gesehen und mir sagen lassen, Dalmatiner wären als Junghunde in der Regel wahre Irrwische. Mit 2-3 Jahren sollen sie dann ruhiger werden.
Das ist aber nur Hörensagen, was sich mit meinen Junghundeerfahrungen deckt, also ohne Gewähr :)
 

LueLa

Stammuser
Erster Hund
Wes/ Dalmatiner (4)
Zweiter Hund
Fehna/ DSH-Mix (11)
Ohne die Hunde der Züchterin zu kennen, kann ich mir gut vorstellen, dass die Hunde diese Art Besuche kennen und innerlich einfach nur müde gähnen, weil sie es nicht relevant und interessant finden. Zumindest wäre das irgendwann bei Wes so. Frei nach dem Motto "Jaja, die kommen, reden, gucken und dann gehen die wieder".

Diese Hunde sind sehr personenbezogen und du warst ja jemand Fremdes. Da werden die sich nicht verhalten, als wenn ein Familienmitglied zu Besuch kommt.

Was für Dich abweisend gewirkt hat, kann auch einfach eine gewisse Distanz dieser Hunde gewesen sein.
Wes schaltet zum Beispiel stark um, wenn ich anfange auf mein Pferd zu steigen. Dann beginnt für ihn sein Job. Quasi ist das ein Arbeitsbeginn und Leute, mit denen er sich 2min vorher noch abgegeben hat zum Knuddeln werden schlagartig ignoriert und links liegen gelassen. Der reagiert dann noch nicht einmal mehr zwingend, wenn die seinen Namen rufen. Vielleicht dreht er noch einmal kurz den Kopf, aber das war es.


@Hermelin hat schon Recht mit ihrer Beobachtung. Die Hunde sprühen vor Lebensfreude und sind aus meiner Sicht auch richtige Komiker. ABER - das nicht zu jedem. Das steht ja auch schön in den Rassebeschreibungen drin.
Und Du warst bei deinem Besuch definitiv fremd. 😉
 

LueLa

Stammuser
Erster Hund
Wes/ Dalmatiner (4)
Zweiter Hund
Fehna/ DSH-Mix (11)
Hier mal ein paar Bilder von Mable, die die vielen Gesichter eines Dalmatiners zeigen:

Arroganz / Überheblichkeit / Distanz - sie konnte als ausgesprochener "Gute-Laune"-Hund bestimmte Menschen schlichtweg wie Luft behandeln. 😉






Gute Laune - immer positiv - so war sie für "ihre" Leute


und das berühmte Grinsen - da war sie wahrlich Meisterin 😅


 

Amica

Stammuser
Erster Hund
Ronja, Kl.M. (+2016)
Zweiter Hund
Lucy, Aussie (*2015)
Dritter Hund
Rico, Kooiker(*2016)
Wow, Mable war ja eine super hübsche Dalmatinerin!🥰
 

JuCo

Stammuser
Erster Hund
Judy, Pinscher-Mix
Zweiter Hund
Coco, Podengo-Mix
@LueLa du hast echt schöne Dalmis!

Ich hab mal geschaut, wo ich die Info her hatte mit "nicht zum Schutzdienst geeignet". Ich finde es aber nicht mehr. Ich finde gerade lauter Seiten, wo auf den "Wachtrieb" hingewiesen wird 🧐

Übrigens hatte ich deshalb "kläffen" oben geschrieben, weil die Halterin erst schroff werden musste, bis die beiden das Bellen einstellten. Angeblich hören sie auf den Herrn des Hauses besser.

OT:
Falls es jemanden interessiert - Lotta (mein ehemaliger Pflegehund) hat sich in ihrem Viertel den Ruf des (Dauer)Kläffers erarbeitet. Sie bellt sehr laut, recht häufig und recht lange. Ihr wisst, dass ich sie echt mochte, aber das würde mich wahnsinnig machen und mir jede Menge Ärger beschehren.
 

LueLa

Stammuser
Erster Hund
Wes/ Dalmatiner (4)
Zweiter Hund
Fehna/ DSH-Mix (11)
Danke, @weltbesde - für mich sind das tatsächlich auch zwei verschiedene paar Schuhe.
Ich würde noch den Schutztrieb dazu nehmen, das ist ja auch noch einmal was anderes.

@Bellen / Kläffen / Anschlagen
da ist ja auch eine große Bandbreite. Meiner soll ja auch anschlagen/ melden, wenn wir unterwegs sind. Ich bekomme dann tatsächlich anderes gemeldet. Aber ich bin da ja auch nicht im Stadtpark unterwegs, sondern treffe durchaus mal auf einem 3h Ritt keinen, oder nur 1-2 Personen. Ich bin da tlw. wirklich abseits und ich bin dankbar, dass er meldet, "dass da was ist". Ich habe es also bestärkt.
 

weltbesde

Stammuser
Ich denke es sogar fast egal welcher Trieb, man kann mit Charakter und Erziehung/Prägung viel erreichen...
Da ist es halt wichtig einen guten Züchter zu haben, der den Welpen passend einschätzt...

Der Dalmi ist ja sicher nicht blöd, wenn er unterwegs fürs stehen bleiben und in die Richtung gucken ne Party bekommt, dann checkt er schon „bellen muss ich gar nicht“

@LueLa schick mir bitte mal deine Runden, ich möchte auch mal Ruhe unterwegs haben 😅
 

JuCo

Stammuser
Erster Hund
Judy, Pinscher-Mix
Zweiter Hund
Coco, Podengo-Mix
Bei mir ist ja gerade das Gegenteil der Fall: ich wohne in einem sehr bebauten Wohngebiet, in einer 3,5 Zimmer / 80qm Wohnung. 4-5x am Tag kommen Sozialstation, Essen auf Rädern und Co. zu der Dame, die unter mir wohnt. Meine beiden schlagen inzwischen nicht mehr an, wenn es klingelt - letztes Jahr haben sie das und ich habe es regelmäßig zu hören bekommen. Beim Spazieren gehen sehe ich zwar regelmäßig Hunde. Es gibt hier für das ganze Viertel nur ein Eck und nur einen Wald. Dank der dichten Bebauung bringt es nicht viel, weiter raus zu fahren. Inzwischen kenne ich ruhigere Ecken, aber gerade bei gutem Wetter und einer dummen Zeit treff ich alle 100 Meter jemand anderes.

Dalmis sind toll. Eine Bekannte hat mich daran erinnert, dass in ihrer Nachbarschaft drei wohnen. Was für tolle Tiere. Enjoy lacht sehr viel. Und die anderen sind auch freundlich unterwegs.
 

weltbesde

Stammuser
Naja, ich denke du solltest noch mal „für und wieder“ durchgehen... was wird der Hund verlangen und wie kannst du damit umgehen. Plan A und B haben...

Wenn der Dalmatiner ja nicht soo den Hundekontakt sucht und auch fremde Menschen uninteressant findet, dann solltest du ja auf den dir beschriebenen strecken gut durchkommen, oder nicht?
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben