1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

BUCHTIPP: Katzen würden Mäuse kaufen (Schwarzbuch Tierfutter)

Dieses Thema im Forum "Hundefutter" wurde erstellt von Wehrwolf, 13. November 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wehrwolf

    Wehrwolf Newbie

    Beiträge:
    11
    Na gut der Titel mag nicht ganz passend für eine Forum seine in dem es ausschließlich um Hunde geht, aber in dem Buch mit diesem Titel geht es ja auch um Tierfutter allgemein.
    Ich habe es gelesen, und werde meinem Hund nie wieder Eine Dose geben!!!

    Es ist unverantwortlich was die Industrie alles in das Hundefutter kippt. Seinem schlimmsten Feind wünscht man nicht solche Dinge essen zu müssen, geschweige denn seinem geliebten Hund!

    [​IMG]

    Wer mir nicht glaubt sollte das Buch lesen.
    Hier der Link zur Leseprobe von Amazon: http://www.amazon.de/gp/product/345...p=1638&creative=19454&creativeASIN=3453600975

    Genug meiner Worte Hier die Beschreibung des online Shops Amazon.de:

    Pressestimmen:
    "Hans-Ulrich Grimm, hat mit "Katzen würden Mäuse kaufen" ein brillant recherchiertes Buch über die Tierfutterindustrie abgeliefert und darin uns Menschen einen Spiegel vorgehalten, die wir uns so gern betrügen lassen, wenn man bloß unserer Sehnsucht nach Harmonie und Frieden entgegenkommt." (Liane von Billerbeck, Deutschlandradio Kultur, 15.5.2007)

    Kurzbeschreibung:
    Zufrieden schnurrt ein hübscher Kater mit glänzendem Fell, nachdem er sein Fressen bekommen hat - glaubt man der Werbung, so ist für unsere Haustiere das Beste gerade gut genug.Doch die Realität sieht anders aus. Mit Aromen, Geschmacksverstärkern, Konservierungs- und Farbstoffen und dem ganzen Arsenal der Kunstnahrungshexenküche wird ein leckeres Menü für Waldi und Minka zubereitet.Und die Zukunft hat schon begonnen: Mit Biotechnologie und High-Tech landen Bakterien und Pilze im Fressnapf unserer Lieblinge.Die Tiere leiden. Hunde und Katzen bekommen Diabetes, Herzkrankheiten und Krebs, Schweine haben Darmprobleme, und unter Rindern breiten sich gefährliche Bakterien aus, die auch den Menschen befallen können. Sie sind nicht nur im Fleisch, sondern bereits im Trinkwasser zu finden.

    Lieb Grüße und ich hoffe dass ihr meinen Rat euren Vierbeinern zuliebe befolgt.
    Mein Hund frisst seit 5 Jahren kein Hundefutter mehr. Der Tierarzt sagt sie ist gesund und leidet nicht an Mangelernährung oder vergleichbarem und was mir gleich ein Woche nach dem Futter wechsel aufgefallen ist: Sie wurde lebhafter als sei sie aus einer Art Betäubung erwacht um nun endlich ein richtiges Hundeleben zu führen.
     
  2. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.349
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com