1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Bester Kumpel ist plötzlich größter Feind

Dieses Thema im Forum "Hundeverhalten & Erziehung" wurde erstellt von Emilio2012, 2. Januar 2019.

  1. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    19.084
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Womit wir wieder beim gemeinsam wachsen wären und das es für sowas bezahlte Profis gibt die einem da weiter helfen können. ;)


    Und da möchte ich jetzt gar nicht die Keule auspacken das man sich solche Fragen vor der Hundehaltung selbst stellen sollte. Ob man allen möglichen auftretenden Situationen gewachsen ist oder eben nicht.
    Ich trau es @Emilio2012 allein deshalb durchaus zu weildu dir Rat sucht und dich extra in einem Hundeforum anmeldest. Also völlig uninteressiert daran das Problem tatsächlich zu lösen scheinst du ja nicht zu sein.
     
  2. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.931
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Ja, aber mir erschließt sich nicht, warum man unbedingt an sowas arbeiten sollte. Nur damit man zwei Hunde, die sich halt aus irgendwelchen Gründen nicht mehr mögen, weiter zusammen laufen lassen kann?

    Bringt doch nur Streß. Ich gehe auch Leuten aus dem Weg, die ich nicht mag. Wenn sich das einrichten läßt.

    Mir persönlich reicht das, wenn mein Hund ohne Getöse akzeptiert, das da halt noch einer ist. Auch wenn er den nicht leiden kann. Der muß nicht mit dem gut Freund sein, zusammen frei laufen.

    Intensiv dran arbeiten, egal ob jetzt mit oder ohne Trainer, lohnt in meinen Augen nur, wenn die Hunde zusammen leben oder oft zusammen sein sollen, weil die Halter verwandt oder befreundet sind. Nicht bei jemand, den ich mal auf einem Gassigang treffe.
     
    Amica, hennesks, Zufallsprodukt und 2 anderen gefällt das.
  3. Sanshu

    Sanshu Stammuser

    Beiträge:
    20.084
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kreis Alzey-Worms
    Erster Hund:
    Alcantha/Aussie
    Zweiter Hund:
    Aiden im Herzen
    Dritter Hund:
    Baasies/Border
    Vierter Hund:
    Jaano/Border
    • Wecker gestellt
    • Hunde dürfen oben schlafen... Sind gerade im Garten
    • Rum geheult...
    • Ach, Kevin ist der beste
     
  4. lina27

    lina27 Stammuser

    Beiträge:
    7.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    Rex / Chihuahua
    Zweiter Hund:
    Jasmin/Yorkiemix
    Pssst...falscher Thread ;)
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com