Auslandstierschutzorganisationen

Erster Hund
Rex / Chihuahua
Zweiter Hund
Jasmin/Yorkiemix
Im Tierheim sitzen doch nicht nur Problemhunde. Gerade unkomplizierte Junghunde, die unbedarft angeschafft wurden oder lästig fielen, findet man in den Tierheimen hier in meiner Gegend recht häufig. So bin ich ja auch zu meinem sehr umgänglichen Esthund gekommen.
 
Erster Hund
Luna/SpitzMix + (16)
Zweiter Hund
Paco/Malinois + (13)
Dritter Hund
Charlie/Bracke (2)
Vierter Hund
Keko / Mix (1)
Meine Jungs sind beide einfach per Bild aus einem spanischen TH ausgesucht worden.

Allerdings sind wir an einen sehr guten Verein geraten. Die "Chefin" der Orga kannte alle Hunde persönlich. Wir haben nach dem Aussuchen telefoniert, sie hat die Hunde ganz genau beschrieben, ihre Eigenarten benannt usw. Wir haben uns darauf verlassen und Charlie war genau so, wie sie ihn beschrieben hat.
Ich und sicher auch Charlie sind echt glücklich über die Auswahl per Foto!
 
Also ich weiß ja nicht in welchen Ländern du so suchst, aber ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich jetzt nach Frankreich, Polen oder Tschechien fahren würde und dort ins erstbeste Tierheim ginge, dass ich da sofort ohne Probleme so ziemlich jeden Hund mit nach hause nehmen könnte.
Ich weiss nicht, wie's in Polen oder Tschechien aussieht, aber in einem seriösen Tierheim in Frankreich kriegst du nur einen Hund, wenn du mit Identitätspapier, Wohnsitznachweis (Stromrechnung etc. - wenn du einen Hund aus dem Tierheim in Nantes willst, muss du in Loire-Atlantique oder einem der benachbarten Départements wohnen - weiss nicht, wie's die SPA sieht) und eventuell Einkommensnachweis (je nach Organisation) kommst. Und den Fragebogen ausgefüllt hast, und den Mitarbeitern deine Antworten gefallen haben. Wenn du schon einen Hund hast, musst du ihn mitbringen zur Hundeadoption damit man sieht, ob sie sich verstehen, wenn du Familienmitglieder hast, musst du die auch mitbringen ( https://www.la-spa.fr/les-conditions-dadoption ). Nix mit einfach reingehen und Hund mitnehmen... Und ohne gute Französischkenntnisse geht natürlich gar nichts, das versteht sich hoffentlich von selbst.

Eine in Spanien lebende Freundin versichert mir, dass auch seriöse spanische Tierheime Tiere nicht so einfach ins Ausland schicken... Und dass auch dort Girardien als ernstes Problem gelten und das Argument, mit dem eine Freundin abgespeisst wurde, als sie einen schwer behandlungsbedürftigen - aber als gesund verkauften - Kater bekam ("in Spanien wird sowas nicht ernst genommen, daher zählt das Tier nicht als krank") totaler Blödsinn sei. Ja, bei Katzen gibt's wohl auch genügend unseriöse Organisationen.
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben