Ausgesuchter Welpe sehr zurückhaltend

Hallo,
man liest ja immer wieder, dass die Welpen sich ihre Familien selbst aussuchen usw. Deshalb meine Sorge:
Wir sind schon lang mit einer tollen Züchterin in Kontakt und haben die Zucht und die trächtige Hündin schon vor der Geburt besucht und kennengelernt. Wir haben dann auch schnell einen Welpen „reserviert“. Die Rasse ist wohl momentan sehr beliebt, deshalb gab es sehr viele Interessenten. Als die Welpen dann vor 5 Wochen zur Welt kamen, haben wir auch schnell einen ausgesucht (von Bildern und Videos). Wir schreiben fast täglich mit der Züchterin und es besteht wirklich ein sehr guter Kontakt :)
Nun durften wir die Welpen am Wochenende das erste mal besuchen... und sind ganz verliebt in „unseren“ Kleinen. Er aber anscheinend nicht in uns... während die anderen zu uns gewackelt kamen, war unserer eher zurückhaltend. Er kam gar nicht von sich aus zu uns. Nun haben wir Angst, dass von ihm aus die Chemie nicht so stimmt, quasi, dass er uns nicht mag. Man liest ja ständig, dass es liebe auf den ersten Blick sein muss und der Hund sich die Menschen aussucht.
Wie schätzt ihr das ein? Wir werden ihn ab jetzt jedes Wochenende besuchen und wenn er 10 Wochen alt ist, darf er bei uns einziehen. Wir wollen natürlich, dass er sich wohlfühlt.
Viele Grüße und Danke!
 
Mach Dir da mal nicht soviel Gedanken. Die Welpen sind nun mal immer unterschiedlich im Wesen aber wachsen ja dann in Eurer Umgebung auf und nehmen viel von Euch an.was ist es denn für eine Rasse?
 

kingbangkaew

Gesperrt
Erster Hund
Thai Bangkaew
Zweiter Hund
Thai Bangkaew
Dritter Hund
Thai Bangkaew
Vierter Hund
Thai Bangkaew
@Yvonne82 genau diese Welpen die nicht gleich zu einen Gelatscht kommen, die habe ich Früher immer Gekauft und jeder dieser Welpen war später dann Super.

Und als ich dann in Thailand die Rasse der Bangkaews selber Gezüchtet habe, musste ich schnell Feststellen das die gesamte Rasse, fremden gegenüber sehr Zurückhaltend ist, also wie die Eltern, so auch die Welpen.

Wenn du also davon Ausgehst, nur weil dein kleiner nicht gleich zu dir kommt, der mag dich nicht, dann ist das ein Irrtum deiner Seits für Ihn bist du Fremd und wenn Er diese Eigenschaft nicht von einen Teil seiner Eltern hat, dann war eben einer seiner Vorfahren zurückhaltend und so was ist Nie ein Fehler und ob das jetzt eine große Rasse, oder eine kleine Rasse ist, das spielt keine Rolle, es können in jeden Wurf solche und solche dabei sein und das sich ein Welpe seinen neuen Menschen aussucht, das ist ein Ammenmärchen, denn Welpen sind nur Neugierig aus dem Grund laufen sie ja auch wo überall und zu jeden hin, das hat mit Aussuchen gar nichts zutun und so wie Menschen nicht alle den gleichen Charakter haben, genau so ist es auch bei Welpen.

Also keine Angst dein Welpe wird dich später genau so Lieben wie Er das jetzt in seinen Rudel, mit seinen Geschwistern,Eltern und der Züchterin macht.

Etwas Zurückhaltung ist immer Besser, als Planlos drauflos Laufen!
 
Solange er allgemein Menschen gegenüber unerschrocken ist wird das. Einen, der ängstlich bei Menschen ist mit 8 Wochen würde ich in keinem Fall nehmen. Das wir u.U. dann eine Baustelle.
 
Erster Hund
Hermes / Whippet (7)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (2)
Hallo,
Um welche Rasse handelt es sich denn bei dem Kleinen?

Ich bin ja eher pragmatischer und kein romantischer Mensch. Ich halte nichts von diesem 'Liebe auf den ersten Blick' Gedöns. Ich gehe das alles eher nüchtern an.
Es gab ein paarmal Tiere, die mir auf Anhieb unsympatisch waren (dann allerdings in der Regel erwachsene Tiere) aber diesen Blitzschlag und schockverliebt kenne ich eher nicht. Also diesbezäglich mal keine Sorge.

Erstmal möchte ich noch loswerden, dass ich das eine fürchterliche Praxis halte. Dass man telefoniert, oder schreibt und daraufhin einen Welpen reserviert. Womöglich sogar noch mit Anzahlung.
Und dass man dann einen Welpen vom Foto aussucht geht in meinen Augen auch garnicht.
Die Praxis halte ich für höchst unseriös.

Ein vernünftiger Züchter sagt dir nach dem Kennenlernen, ob du als Welpenkäufer in Frage kommst. Wenn die Welpen gefallen sind, sagt er dir, dass du aus diesem Wurf einen haben kannst.
Und allerfrühestens nach dem Kennenlernen der Welpen wird ausgesucht. Dabei sucht ein vernünftiger Züchter den Welpen zusammen mit seinen Familien aus und vernünftige Familien, lassen sich dabei von ihrem Züchter beraten, welcher der richtige Welpe ist.

Seid ihr Ersthundehalter? Dann kann der zurückhaltendste und schüchternste Welpe des Wurfs für Euch zum Problem werden. Auch wenn er nicht zurückhaltend und schüchtern ist, sondern lediglich eigenbrötlerisch, kann es schwierig werden.
 
Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
Ich halte nichts von der Welpe der als erstes zu mir kommt...
Woher soll Der Welpe wissen, dass er zu euch passt?

Damals bei aiden war es so, dass er zu mir nie freiwillig kam. Beim ersten Besuch hatte ich ihn auf dem Schoß und da wollte er nur Weg. Es war der beste und den es je gab und er klebte an mit wie sonst keiner.
 
Hallo,
Das ist keineswegs eine unseriöse Zucht. Wie gesagt, waren wir mehrmals vor der Geburt der Welpen dort und haben die Züchterin und auch die trächtige Hündin kennengelernt und besucht. Leider gab es sehr, sehr viele Interessenten, sodass wir halt vorher einen reserviert haben. So wurde das bei fast allen Züchtern, die wir gesprochen haben gehandhabt. Natürlich ohne Anzahlung. Als die Welpen geboren waren, hat uns die Züchterin täglich Videos und Bilder geschickt. Besuchen durften wir erst, als sie 4 Wochen alt waren.
Ich find das keineswegs unseriös.
Wir sind keine Ersthundehalter und es handelt sich um einen Kleinpudel.
 
Hallo,
Um welche Rasse handelt es sich denn bei dem Kleinen?

Ich bin ja eher pragmatischer und kein romantischer Mensch. Ich halte nichts von diesem 'Liebe auf den ersten Blick' Gedöns. Ich gehe das alles eher nüchtern an.
Es gab ein paarmal Tiere, die mir auf Anhieb unsympatisch waren (dann allerdings in der Regel erwachsene Tiere) aber diesen Blitzschlag und schockverliebt kenne ich eher nicht. Also diesbezäglich mal keine Sorge.

Erstmal möchte ich noch loswerden, dass ich das eine fürchterliche Praxis halte. Dass man telefoniert, oder schreibt und daraufhin einen Welpen reserviert. Womöglich sogar noch mit Anzahlung.
Und dass man dann einen Welpen vom Foto aussucht geht in meinen Augen auch garnicht.
Die Praxis halte ich für höchst unseriös.

Ein vernünftiger Züchter sagt dir nach dem Kennenlernen, ob du als Welpenkäufer in Frage kommst. Wenn die Welpen gefallen sind, sagt er dir, dass du aus diesem Wurf einen haben kannst.
Und allerfrühestens nach dem Kennenlernen der Welpen wird ausgesucht. Dabei sucht ein vernünftiger Züchter den Welpen zusammen mit seinen Familien aus und vernünftige Familien, lassen sich dabei von ihrem Züchter beraten, welcher der richtige Welpe ist.

Seid ihr Ersthundehalter? Dann kann der zurückhaltendste und schüchternste Welpe des Wurfs für Euch zum Problem werden. Auch wenn er nicht zurückhaltend und schüchtern ist, sondern lediglich eigenbrötlerisch, kann es schwierig werden.
Finde es außerdem ziemlich anmaßend, uns als „unvernünftige Familie“ zu bezeichnen. Wir haben sehr lang nach einem guten Züchter gesucht und uns noch länger mit der Rasse usw beschäftigt, haben den Züchter und die Hündin vor Geburt kennengelernt und sind im ständigen Austausch.
 

kingbangkaew

Gesperrt
Erster Hund
Thai Bangkaew
Zweiter Hund
Thai Bangkaew
Dritter Hund
Thai Bangkaew
Vierter Hund
Thai Bangkaew
Solange er allgemein Menschen gegenüber unerschrocken ist wird das. Einen, der ängstlich bei Menschen ist mit 8 Wochen würde ich in keinem Fall nehmen. Das wir u.U. dann eine Baustelle.
ja klar bei dir vielleicht, bei mir würde das ein Top Hund werden und kein Baustelle und genau so sehe ich das bei @Yvonne82 auch.
 
Man sollte unterscheiden können, warum der Welpe nicht auf den zukünftigen Besitzer zu kommt oder sich nicht anfassen lassen will. Ist er ihm egal, er kennt ihn ja noch nicht, Ist er einfach anderweitig beschäftigt und fremde Menschen interessieren ihn nicht weiter, ist er nur eigenbrötlerisch oder ist er sehr ängstlich? Einen sehr ängstlichen Welpen würde ich nicht nehmen. Ich persönlich möchte einen gut sozialisierten, selbstbewussten Welpen. Wichtig wäre für mich auch das Umfeld, in dem der Welpe aufwächst. Kaufe ich bei einem guten Züchter, kann man seine Bedenken mit ihm aus diskutieren und sich beraten lassen. Notfalls wartet man eben auf den nächsten Wurf oder versucht doch einen anderen Welpen zu bekommen. Bis jetzt habe ich mir meinen Welpen immer selbst aussuchen können. Sieh Dir den Welpen einfach noch mal genau an und gehe dann nach deinem Bauchgefühl.
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben