1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

AUFKLÄRUNG --- Alphawurf, Schnauzgriff und Nackenschütteln

Dieses Thema im Forum "Hundeverhalten & Erziehung" wurde erstellt von blackbetty2168, 18. März 2011.

  1. lina27

    lina27 Stammuser

    Beiträge:
    5.912
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    Rex / Chihuahua
    Ich habe überlegt, ihr vielleicht mal ein Hundebuch zu schenken, in dem auch Methoden wie der Alphawurf etc. besprochen und ihre tatsächliche Auswirkung auf den Hund erklärt wird.

    Wisst ihr vielleicht so ein Buch? Ich mag ja "Das andere Ende der Leine", kann mich aber nicht erinnern, dass dies dort thematisiert wird? :nachdenklich1:

    Eine andere Möglichkeit wäre es, dass ich sie mal in meine Hundeschule mitnehme (gemeinsamen Hundeschulbesuch hatten wir eh mal geplant) und die Trainerin "einweihe", damit sie dann auch im ERstgespräch auf Methoden wie den Alphawurf zu sprechen kommen kan. Meine HuSchu arbeitet nämlich zum Glück ohne solche Methoden
     
  2. T S
    blackbetty2168

    blackbetty2168 Stammuser

    Beiträge:
    8.371
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Räuber / Mix (+07)
    Zweiter Hund:
    Ronja / Mix (*07)
    Hallo,

    da Deine Bekannte Körpersprache und Kommunikation des Hundes scheinbar nur schlecht deuten kann, wäre mein Buchtip "Ausdrucksverhalten beim Hund" von Feddersen-Petersen.

    Du könntest auf der Verständnisebene versuchen, ihr zu erklären, was sie da getan hat. Mit der Aktion hat sie wieder ein Stück Vertrauen zerstört. Erkläre ihr, daß Bellen und Knurren ein Mittel der Kommunikation sind. Es wird nur zu oft von den Hundehaltern als Aggression gedeutet, die man nicht haben/sehen will. Anstatt sich zu fragen, WARUM er sich so verhält und wie ich ihn supporten kann, damit er dazu keinen Grund mehr hat. Ihre Reaktion kommt einer Todesdrohung gleich. Wenn Du ihr das erklärst, sollte ihr klar werden, daß sie das komplette Gegenteil erreicht. Der Hund hat Angst, vertraut also dem kommenden Hund so gar nicht. Und nun handelt der Besitzer, der erste und wichtigste Sozialpartner, vollkommen unverständlich und überzogen und unberechenbar. So vertraut er auch diesem nicht mehr und das Verhalten wird verstärkt, nicht unterbunden.

    Liebe Grüße

    BETTY und Ronja
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2015
  3. delchen

    delchen Stammuser

    Beiträge:
    15.893
    Ort:
    Berlin
    Erster Hund:
    Luna/ Aussiemix (14.07.06)
    Zweiter Hund:
    Erna/Terroristin (15.08.13)
    Dritter Hund:
    Gipsy 18.11.1995-10.5.2013
    Vierter Hund:
    Polly/Pudel Tageshund
    wenn du diese bekannte wirklich so sehr magst hättest du gleich
    was sagen müssen.
    jetzt,fast 3 wochen später,ist der wink mit den scheunentor sinnlos.
     
  4. lina27

    lina27 Stammuser

    Beiträge:
    5.912
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    Rex / Chihuahua
    @delchen: Ja, im Nachhinein ist man immer klüger... es waren halt auch andere Leute dabei und es hätte vielleicht so gewirkt, als wollte ich sie bloßstellen oder belehren... zumal es mir als Hundeanfängerin halt auch manchmal nicht so leicht fällt, anderen "dreinzureden"...

    @blackbetty: Danke für deinen Buchtipp! Wäre ja z.B. ein gutes Weihnachtsgeschenk :jawoll:
     
  5. lina27

    lina27 Stammuser

    Beiträge:
    5.912
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    Rex / Chihuahua
    "Ausdrucksverhalten beim Hund" dürfte ja wirklich ein klasse Buch sein, ehrlich gesagt ist es mir derzeit ist es mir derzeit aber einfach zu teuer :verlegen1: Zumindest auf Amazon kostet es ja ungefähr 50 Euro.
    Gibt es viellelicht noch weitere Buchempfehlungen, in denen solche "Erziehungsmärchen" aufgklärt werden? Die Preisklasse sollte so um die 20 Euro sein.

    Wäre euch wirklich sehr dankbar für Tipps :)
     
  6. Manfred007

    Manfred007 Stammuser

    Beiträge:
    2.040
    Erster Hund:
    Arek/Mischling (5 J.)
    Ein sehr empfehlenswertes Buch wie ich finde.
    Habe gerade nachgeschaut - gibt sogar extra Abschnitte mit "Irrtümern", gewaltfreie Erziehung, Thema Dominanz.
    Allgemein recht umfassende Themen.
    Kein wirkliches "Sitz, Platz, Fuß Training" sondern erher sehr allgemein gehalten.
    Auf Traininsgmethoden und Alltagskompetenzen orientiert.

    http://www.amazon.de/Leben-mit-Hunden-gewusst-wie/dp/3954640155
     
  7. rowan

    rowan Stammuser

    Beiträge:
    437
    Erster Hund:
    Maggie, Windhundmix *2013
    Zweiter Hund:
    Moritz, Terriermix *2013
    Ich finde ja "Das andere Ende der Leine" immer noch am unverfänglichsten. Das ist eben nicht "Hunde - gewusst wie!" oder "So machen Sie es richtig!", je nachdem wie deine Bekannte drauf ist, könnte das sonst schon falsch ankommen.
    Und wenn sie mir auch nur ein bisschen ähnlich ist, kommt McConnell mit ihren witzigen Geschichten eh besser an sie ran als ein Ratgeber der sagt "Sie sind ein Tierquäler, wenn Sie ihren Hund auf den Rücken drehen!" [übertriebenes Beispiel].
     
  8. lina27

    lina27 Stammuser

    Beiträge:
    5.912
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    Rex / Chihuahua
    @rowan: Ich lese nachher gleich mal in "Das andere Ende der Leine" rein, habe das Buch eh zuhause und Anfang Sommer mal gelesen, kann mich aber nicht mehr an alles so gut erinnern. Ich weiß aber noch, dass ich es auch richtig klasse fand.
    Hmm... meine Bekannte und ich borgen uns schon gegenseitig öfters Hundebücher, ich glaube nicht, dass es falsch ankäme. Aber man weiß ja nie :denken24:

    @manfred: Dein Buchtipp klingt echt klasse, das Buch würde ich auch selbst gerne lesen. Vielen Dank :happy:
     
  9. Manfred007

    Manfred007 Stammuser

    Beiträge:
    2.040
    Erster Hund:
    Arek/Mischling (5 J.)
    @rowan:
    Ja das habe ich auch gedacht beim Titel und der Art wie es aufgebaut ist, ob das gut ankommt.

    Ich weiß, einigen von meinen Hundebekanntschaften könnte ich es nicht borgen. Die würden nicht mal durchblättern.

    Da ist "das andefe Ende der Leine" schon angebrachter, bzw lädt mehr zum lesen ein.
    Aufgrund der Roman-Form so wieso.

    Vom Inhalt her ist es jedoch nur bedingt Aussagekräftig zu linas Thematik, wie ich finde.

    Muss man halt gucken was man für den Bekannten besser findet. Und ob überhaupt gerne gelesen wird. (ich habe noch nicht mal meinen Mann dazu bringen können, das andere Ende der Leine zu lesen -.-)
    Wenn man nicht lesen mag, bringt die beste Literatur nichts.

    Lina,
    Auch wenn du es nicht verschenken willst, lohnen tut es sich trotzdem wie ich finde. Und ist ja bald Weihnachten :)

    Das Einzige was mich stört ist, dass jeder Ansatz von "negativer Erziehung/Strafen usw." verteufelt wird. Hat schon fast einen bekehrenden Charakter. Als würde die Sekte "positive Erziehung" mich in ihre Fänge locken wollen ;)

    Nervt halt n bissel beim Lesen. Sehr wertvolle Tips sind trotzdem drinne. Zu vielen Bereichen der Hundehaltung. (Welpenkauf, Alleine bleiben, Kleidung, Training, Hundeschule/Trainer, Körpersprache, Hunde und Kinder, usw.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2015
  10. lina27

    lina27 Stammuser

    Beiträge:
    5.912
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    Rex / Chihuahua
    Dankeschön :)

    Ja, "Das andere Ende der Leine" blättere ich gerade wieder durch, lesenswert ist es auf jeden Fall, aber zu dieser einen speziellen Thematik habe ich bis jetzt nichts gefunden. Es muss sich ja gar nicht das ganze Buch nur um solche "Erziehungsmethoden" drehen, aber wäre schön, wenn sich zumindest ein Kapitel etwas eingehender damit befassen würde.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com