1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Argentinische Doggen beißen Besitzer

Dieses Thema im Forum "Hunde News" wurde erstellt von Dalila, 30. Januar 2018.

  1. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Man kann es auch lassen.
    Nur man sollte in ALLE Richtungen offen sein!
     
  2. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Im übrigen prächtige Tiere diese Doggen.
    Mit 14/15 Jahren durfte ich den großen Dänen ausführen.
    Liebevolle Hunde, was man daraus macht, einzig eine Sauerei.
    Schit Menschen.
    OT aber mußte sein.
     
  3. Karojaro

    Karojaro Stammuser

    Beiträge:
    5.190
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Erster Hund:
    Lucky, JRT (10)
    Zweiter Hund:
    Aslan/Rottweiler(3)
    Ich hör auch auf, die Berichte geben einfach nicht genug her, um irgendetwas ernsthaft zu wissen.
     
  4. Zufallsprodukt

    Zufallsprodukt Stammuser

    Beiträge:
    7.000
    Ort:
    Lohmar
    Erster Hund:
    Linda (verstorben)
    Zweiter Hund:
    Daisy (verstorben)
    Du verwechselst dänische Doggen gerade mit argentinischen Doggen.
     
    Ruhrpottlocke und Karojaro gefällt das.
  5. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Nein!
    Lies mal .
    Wann? Das war.
    Vor gut 50 Jahren.

    Ich sehe hier im Forum werden sich mehr Gedanken gemacht, als der Besitzer sich offensichtlich gemacht hat.
    Allein es bringt nichts.
    Darum ist dies meine letzte Antwort hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2018
  6. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    10.442
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    Ich kenne mich mit Hunderassen nicht gut aus, aber würde schon einen minimalen Unterschied zwischen einer dänischen Dogge und einer argentinischen Dogge sehen. [​IMG]
     
    Entenwackele und Zufallsprodukt gefällt das.
  7. Maeusele

    Maeusele Gast

    Beiträge:
    439
    Meine hat in NRW den Wesenstest nach Vorfall (also nicht die Maulkorb-Leinenbefreiung, sondern amtsärztliche Begutachtung) und springt Kinder ohne jegliche Vorwarnung in ernster Beschädigungsabsicht ins Gesicht.

    Wesenstests klingen immer toll. Es wird aber nicht das Wesen getestet, sondern vornehmlich die Erziehung. Die Hündin lief in der Prüfung wie ein Uhrwerk. Trotzdem wäre es gröbst fahrlässig sie als ungefährlich einzustufen und ohne Maulkorb zu führen. Obwohl ich’s dürfte.
     
  8. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    DIR muß ich noch antworten.
    Du hast ja auch den KLEINEN Unterschied, bei der angeblichen hanca gesehen.
     
  9. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.882
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Mir tut der Rüde leid. Hat sein Leben verloren, weil, wer auch immer, versagt hat.
    Ob's nun die Mutter war oder der Sohn oder die Polizei vorschnell geschossen hat, das fällt wohl ins Reich der Spekulation.

    Der zweite Artikel klingt für mich übrigens sehr stark nach Rechtfertigung seitens der Polizei.
    Vielleicht wäre es angebracht, mal darüber nachzudenken, ob man die als Diensthundeführer ausgebildeten Polizisten nicht auch für den Umgang mit dem Betäubungsgewehr schulen könnte. Denn solche Vorfälle kommen ja doch öfter vor und so ein Diensthundeführer ist sicherlich schneller vor Ort als ein Veterinär.
    Dann sollte zusätzlich zu den beschriebenen Maschinenpistolen auch ein Betäubungsgewehr zum Standardinhalt eines Polizeiwagens gehören.

    Ich verstehe auch nicht so wirklich, wie ein mehrmaliges Schießen mit einer Maschinenpistole schonender und treffsicherer für das Tier sein soll als ein gezielter Schuss mit der Pistole. Hat ja wohl auch nur semioptimal geklappt.
     
    Chiwi und Karojaro gefällt das.
  10. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Ich kann den Link leider nicht öffnen :-(
    Aber so wie ich hier rauslese gibt es jede Menge(wie Trump sagen würde)"alternative Fakten"... .

    @Rumpelwicht Es ist ja nur mein persönliches Empfinden über den Artikel,ein anderer sieht/empfindet den Artikel wieder anders.
    Natürlich ist das Kampfhunde in Anführungszeichen gesetzt,aber die Leute,die ohnehin schon gegen solche Hunde sind,bzw.Vorurteile gegen solche Hunde haben,werden die Anführungszeichen nicht kümmern...man hätte (mMn)das Wort Kampfhunde einfach komplett weglassen können.
     
    Wautzi gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com