Althund reagiert komisch auf Welpen

Taschi263

Newbie
Erster Hund
Schäferhund mix
Zweiter Hund
Labrador mix
Hallo in die Runde...

Wir haben seit 2 Wochen einen kleinen Welpen aktuell 10 Wochen alt. Klar zeigt mein opi 12 Jahre ihr die Grenzen, bis wie weit sie gehen kann. Er wird auch mal böse und zieht seine lefzen sehr hoch und knurrt. Aber mehr auch nicht. Jetzt zu meinem Problem...
Mein Opi muss ganz oft nachts raus weil er nicht mehr so lange durchhält. Die kleine schläft dann immer brav weiter. Aber jetzt seit 2 Tagen geht er nicht mehr in den Garten, vorher hat er das immer gemacht. Egal ob Pippi oder das große Geschäft. Er meidet auch tagsüber jetzt völlig den Garten und setzt keine Pfote mehr drauf. Ich habe es mit Leckerli und Co schon probiert. Die kleine macht natürlich in den Garten denn sie ist ja noch nicht stubenrein und es muss schnell gehen wenn sie wach wird.

Meint ihr weil sie da markiert hat und ihr Geruch überall ist streubt er sich?

Ich möchte natürlich nicht das er sich irgendwie dadurch benachteiligt fühlt und es tut mir auch im Herzen weh....

Er hat mit ihr auch schöne Momente und sie spielen sogar zusammen an einem strick.

Kann ich irgendetwas anders machen? Oder hatte jemand schon mal so ein Problem?

Danke schon mal vorab und einen schönen Abend
 

Wautzi

Stammuser
Erster Hund
BalouDackelMix8.3.11
Zweiter Hund
Mogli, JRT,21.10.12
Dritter Hund
HermanPodiMix16.6.14
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein erwachsener Hund von dem Geruch eines Welpen davon abhalten lässt den Garten zu betreten. Ich kenne das von meinen Hunden eher umgekehrt: Bei Welpenpipi wird drübermarkiert oder es wird ignoriert.

Kann dein Hund irgendwas negativ verknüpft haben als er im Garten war wie z.B. ein lautes Geräusch o.ä.?
 

Taschi263

Newbie
Erster Hund
Schäferhund mix
Zweiter Hund
Labrador mix
Nein da kann ich nichts mit verbinden das er damit etwas verknüpft haben könnte. Das mit dem Geruch war meine erste Vermutung
 

kingbangkaew

Stammuser
Erster Hund
Thai Bangkaew
Zweiter Hund
Thai Bangkaew
Dritter Hund
Thai Bangkaew
Vierter Hund
Thai Bangkaew
Den Grund wieso dein alt Hund nicht mehr in den Garten geht,, muss du wo anders Suchen, denn mit dem Welpen hat das gar nichts zutun, in dem alter kann er noch nicht Markieren, also für einen Erwachsenen Hund ist das nicht Interessant.

Umgedreht für einen Welpen ist die Markierung eines Erwachsenen Hundes eine klare Ansage, verschwinde hier ist mein Revier und vor diesen Geruch hat Er dann auch Angst,, aber wie schon gesagt ein alt Hund hat vor dem bissel Wasser keine Angst.
 

Crime

Stammuser
Erster Hund
Luke, 11 Jahre
Zweiter Hund
BdP-Sennen-Mix
Dritter Hund
Jack/Riesenschnauzer
Vierter Hund
† 01.07.2015
Vielleicht ist die Ursache auch im Alter zu suchen?
Wie sieht es bei einem Oldie mit den Augen aus? Sieht er noch gut oder hat sich das verschlechtert? Oder vielleicht ist es auch das Gehör?
 

Taschi263

Newbie
Erster Hund
Schäferhund mix
Zweiter Hund
Labrador mix
Er sieht schon länger nicht mehr gut und hören das gleiche. Ich habe echt keine Erklärung dafür. Aber ich übe jetzt mit ihm nochmal alleine ohne den welpen
 

Tiffany

Stammuser
Er (der Althund) hat höchstwahrscheinlich ein Eifersuchtsproblem durch den Einzug des Welpen.
Völlig zu Recht übrigens.

Dem mußt Du entgegensteuern.



Ich persönlich finde diese Kombination eher unglücklich, nicht gut gewählt - und man sollte sich mal ernsthaft darüber Gedanken machen, was man dem alten Hund mit seinen von Dir geschriebenen Einschränkungen mit so einem Welpen wirklich "antut".

Sehr wichtig ist auch, sich mal ganz selbstkritisch zu betrachten: wie ist das Verhalten dem alten Hund gegenüber - was hat sich verändert, wieviel oder wenig Aufmerksamkeit bekommt er noch - seit dem Einzug des Welpen???
 

Taschi263

Newbie
Erster Hund
Schäferhund mix
Zweiter Hund
Labrador mix
Mein Opi steht immer an erster Stelle. Er bekommt zuerst Futter, wird zuerst begrüßt, zuerst gekuschelt und er geht auch seine Runden mit uns alleine. Er bekommt genau das gleiche wie vorher. Er spielt ja auch mit ihr. Er kuschelt auch mit ihr und wenn es ihm zu viel wird dann lässt er sie es natürlich auch spüren. Ich empfinde es nicht das er dadurch benachteiligt fühlt. Das einzige wo er einen Nachteil hat ist wenn ich bei der hundeschule bin, da kann er nicht mit.

Ob die Kombination jetzt so schlecht ist kann ich jetzt so nicht sagen. Es gibt genauso schöne Momente....
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben