1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Alternative Behandlung in der Tierheilkunde - Erfahrungsaustausch

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von Torsten, 13. Juli 2015.

  1. Limbo

    Limbo Stammuser

    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Tor zum Spessart
    Erster Hund:
    Span. Strassenköterchen
    Ich nochmal zu dem kolloidalem Silberwasser. In welcher Silberkonzentration verwendet ihr es?
    Ich habe hier nämlich ein Set zum Herstellen, da heißt es:
    Silberkonzentration bei 200ml...5,10,20,25 ppm ...das erziehlt man durch längeres darin lassen der Elektroden
     
  2. T S
    Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Passend zum Thema:

    Tiermedizin-Stunde #1 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader

    "Der Hamburger Tierarzt Dirk Schrader beantwortet eure Fragen. Als einer der gefragtesten Tierärzte Europas, engagiert sich Dirk Schrader seit Jahren auf vielen Ebenen für Gerechtigkeit und Fortschritt in der Tiermedizin. "

    Heute (Freitag, den 20.Oktober 2017) um 20.00 Uhr im Youtube Livestream



    Torsten
     
    Karojaro gefällt das.
  3. Beaglefan

    Beaglefan Stammuser

    Beiträge:
    2.858
    Ort:
    Köln
    Erster Hund:
    Lupo/ Beagle/ (15.03.04)
    Zweiter Hund:
    Pascha/ Shih-Tzu (*99-2016)
    Noch zum Silber: Ich verwende es nun auch schon lange für mich -und für meine Tiere.
    Hals kratzt? Silber gurgeln. Schnitt im Finger? Silber drauf. Verbrennung, Stiche, Wunden, Ohrenschmerzen?
    Silber druff & rein. Ich verwende meist 25ppm.

    Gestern ging es Lupo nicht besonders. Er hat gebrochen, hatte Durchfall, keinen Appetit und
    einen unheimlich lauten Bauch. Hab ihm Silber eingegeben, sonst nix. 2 Std später beim Sitter war er schon wieder
    ganz normal, Verdauung hat sich auch wieder reguliert.
    Meinem verstorbenen Pflegi haben wir damit eine Op mit über 16 Jahren erspart. Er hatte sich eine Warze aufgebissen
    & halb abgerissen, das Loch war 2 Euro groß (Hund 24cm, 4 kg). Mit TA-Mitteln haben wir die Infektion nicht in den Griff bekommen,
    es heilte nicht & suppte. OP Termin war schon gemacht, als ich es dann mit Silber versuchen durfte. Es war Wahnsinn, wie schnell
    alles suppige verschwand, sich neues Gewebe bildete und die Wunde innerhalb von 2 Wochen sauber zuwachsen ließ. Die Warze kam auch nicht wieder. TA war auch begeistert & ließ sich von mir erklären, was ich da gemacht hab. Hat sich alles aufgeschrieben und erzählte mir letztens, dass
    er es nun schon öfter eingesetzt hat, mit Erfolg.
     
    Hanca und Torsten gefällt das.
  4. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    10.158
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    Ich habe verwende immer 25 ppm.

    Vor 14 Tagen hatte mein Mann eine schlimmer Erkältung. Es hat 8 Tage gedauert - drei davon lag er mit Fieber im Bett.
    Natürlich hat er mich angesteckt. Ich habe es am Dienstagabend gemerkt, weil es mit Halsschmerzen begann. Daraufhin habe ich sofort kolloidales Silber genommen. Nasenspülung, Gurgeln - und ich nehme es auch ein. Den Mittwoch über hatte ich Schnupfen - die Halsschmerzen waren da schon wieder weg. Am Donnerstag war weitgehend wieder alles in Ordnung. :)
     
    Karojaro und Torsten gefällt das.
  5. T S
    Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Passend zum Thema:

    Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader, Freitag, 10. November 2017 LIVE ab 20:00 Uhr



    "Tierarzt Dirk Schrader beantwortet eure Fragen. Schickt diese bitte an frag.schrader@gmail.com und haltet sie bitte kurz und bündig.

    Alles rund um das Thema Tiermedizin, Ernährung, Pflege, Umgang & Erziehung möchten wir in dieser Sendung bearbeiten. Zusätzlich werden wir auf die Fragen und Aussagen in Kommentaren und Nachrichten eingehen.

    Neben Fragen könnt ihr auch gern konstruktive Kritik, Ideen und Erfahrungen einbringen.

    Bleibt kritisch und gesund!"

    Torsten
     
  6. T S
    Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Dirk Schrader, Alternative Behandlung in der Tierheilkunde



    "Vortrag von Dirk Schrader beim „Spirit of Health Kongreß 2015“ mit anschließendem Kurzinterview mit Michael Friedrich Vogt.

    Dirk Schrader ist seit 40 Jahren praktizierender Tierarzt in Hamburg. Er intensivierte die Hinwendung zur orthopädischen Chirurgie und Neurochirurgie und entwickelte unter anderem Alternativen zu komplizierten und kostspieligen Operationen.

    Einige Fälle von Dirk Schrader: Es sind die anrührenden Schicksale mehrerer Hunde und eines Fohlen, die mich veranlassen, darüber nachzudenken, ob nicht die Infektionslehre der Veterinärmedizin neu geschrieben werden muß.

    Durch die Verabreichung eines selbst hergestellten Stoffes, dessen Namen ich wegen der derzeitigen Rechtslage nicht, noch nicht, öffentlich nennen darf, konnten diese Tiere vor Siechtum und Tod bewahrt werden. Die Kosten? Der Stoff kostet weniger als seine Verpackung, ist in Eigenverantwortung leicht herstellbar.

    Fall 1
    Der fast 1 ½ – jährige Cairnterrier der Familie H. konnte von heute auf morgen nicht mehr laufen: er lahmte mal vorne, dann hinten. Ein krummer Rücken und eine deutlich zunehmende Schmerzhaftigkeit alarmierten die Tierhalter. Sie begaben sich in eine renommierte tierärztliche Einrichtung in der Nähe von Hamburg. CT, MRT, Blutuntersuchungen ergaben nichts. Allein die Leukozytenwerte waren deutlich erhöht, Entzündungshemmer und Antibiotika schlugen nicht an. Die entnervten Tierhalter berichteten mir von ihrer Hilflosigkeit und der anhaltenden Schwerststörung ihres kleinen Hundes. Die Tierärzte hatten das Wort „Polyarthritis“ ausgesprochen und der Familie jede Hoffnung genommen.

    Der kleine Hund bekam das oben genannte Mittel zweimal am Tag oral. Nach drei Tagen lief er wieder fröhlich durch den Garten. Die Behandlungszeit von insgesamt 14 Tagen wurde durchgehalten. Das Ergebnis: ein gesunder Hund, eine glückliche Familie und – normale Leukozytenwerte.

    Fall 2
    Der große Malinois-Rüde der Familie S. zeigte alle Anzeichen einer fortgeschrittenen Tetanusinfektion. Nach Lehrmeinung unheilbar. Leider. Frau S. behandelte ihren Hund dreimal am Tag mit der oben genannten Substanz. Nach 10 Tagen war klar: der Hund konnte weiterleben. Der Tetanuserreger Chlostridium tetani wurde mit den üblichen Antibiotika wohl sehr schnell zum Stehen gebracht. Allein sein Toxin wütete in den Nervenzellen und Synapsen – unerreichbar auch für Tetanus-Serum. Die eigenverantwortliche Therapie zeigte, dass das Tetanustoxin durch den selbst hergestellten Stoff zerstört werden konnte. Familie S. hat ihren vitalen gesunden Hund zurück.

    Fall 3
    Am 30.5.2015 gebar Venus Bado, ihr zweites Fohlen. Es konnte aber nicht aufstehen und bei seiner Mutter trinken. Die herbeigerufenen Tierärzte injizierten alles, was deren Apotheke hergab – drei Wochen lang. Bados Gelenke schwollen an, ein Anblick des Jammers, keine Besserung. Bei der letzten Behandlung sagte die Tierärztin, dass sie nicht helfen könne. Morgen wolle sie Bado einschläfern. Die Besitzerin solle schon mal den Abdecker anrufen. Bado habe doch wohl die Fohlenlähme. Die Krankheit sei unheilbar.

    Die beherzte Frau S. hatte von dem Tetanusfall (siehe oben) gehört und entschied, Bado mit der oben genannten Substanz dreimal am Tag zu behandeln. Die Dosis wurde x 4 genommen. Nach drei Tagen stand Bado auf, lahmte noch erheblich, aber die nächsten Tage zeigten eine zügige Verbesserung seines Zustandes. Nach einer Woche lief Bado fröhlich hinter seiner Mutter her, ein gesundes vitales Fohlen. Eine Sensation für die Pferdefreunde in den Vierlanden.

    Diese Beispiele, aber auch -zig andere, zeigen, dass die Anwendung oben genannter Substanz eine gewaltige Chance bietet, Infektionen in gerechter Weise wirksam entgegenzutreten. Wir werden weiterhin infizierten Tieren die Chance zum unbeschwerten Weiterleben ermöglichen. Eine Hamburger Behörde hat uns jedoch untersagt, die bewußste Substanz selbst herzustellen und an Tieren anzuwenden.

    Ob es die von Schopenhauer genannte „ungeheure Dummheit der Deutschen“ ist, oder das, was Hannah Arendt als Die Banalität des Bösen bezeichnet, wir werden irgendwann von Hamburger Richtern hören, ob wir und warum wir die so segensreich eingesetzte Substanz ohne Verfolgung durch diese Behörde einsetzen dürfen. Wir sind zuversichtlich und vertrauen auf das gesunde Rechtsempfinden."

    Wer aus der Nähe aus Berlin kommt, hat am 3./4. März nun die Gelegenheit Dirk Schrader live im Rahmen des Spirit of Health Kongress zu erleben - > http://www.spiritofhealth2018.com/

    Torsten
     
  7. Dalila

    Dalila Stammuser

    Beiträge:
    6.955
    Geschlecht:
    weiblich
    Fohlenlähme, richtige Bezeichnung ist Fohlen-Septikämi, kann oft geheilt werden.
    Da die Mutterstute wohl nicht geimpft war stellt sich mir die Frage ob sie mitbehandelt wurde.
    Denn wenn nicht besteht die Gefahr das dass Fohlen sich mit der Milch immer wieder neu infiziert.
     
  8. anikgjen

    anikgjen Newbie

    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    weiblich
    Unser Hund ist seit 7 Wochen schwer krank. Die Blutwerte sind komplett durcheinander und die Tierklinik behandelt auf eine Autoimmunerkrankung. Unser 17kg schwere Rüde hat 50mg Cortison bekommen und die Werte haben sich immer noch verschlechtert. Nun habe ich von der Klinik in eine ganzheitliche Praxis gewechselt.....die Klinik wollte als nächsten Schritt die Milz entfernen. Die Praxis sagt es liegt gar keine Anämie vor. Und ich stehe zwischen Beiden. Ich habe aber in der Praxis ein besseres Gefühl weil hier einfach etwas "menschlicher" behandelt wird. Am Dienstag hatte ich gewechselt-heute ruft mich die Klinik an, dass es ein Fehler ist und ich unbedingt die Behandlung bei Ihnen fortsetzen soll. Schwierige Situation. Ich persönlich kann nicht wirklich einschätzen wer falsch liegt wobei mein Bauchgefühl sagt, dass die Praxis Recht hat. Ich will nur dass mein Hund überlebt und es Ihm endlich wieder besser geht! 7 Wochen gab es keinerlei Besserung.....seit 3 Tagen eine andere Behandlung und es geht Ihm zumindest ein Stückchen besser......
     
  9. T S
    Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Passend zum Thema:

    Tiermedizin-Stunde #3 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader & Rainer Taufertshöfer



    "Heute beantwortet Tierarzt Dirk Schrader wieder eure Fragen.

    Die heutige Sendung werden wir ein wenig anders gestalten. Ihr könnt direkt per Telefon oder Skype in der Sendung anrufen und eure Fragen selber stellen.

    Aus gegebenen Anlass werden wir heute auf die unglaublichen Ereignisse der Gruppen Löschungen hier auf Facebook eingehen. Inzwischen sind alternativ-medizinische Gruppen mit mehreren hundertausend Mitgliedern gelöscht. Hier wird die freiheitlich-demokratische Grundordnung nicht nur mit Füssen getreten, es IST eine digitale Bücherverberennung, Zensur und modernen Hexenjagd geworden. Dazu haben wir uns einen Gast eingeladen, den Medizinjournalisten und Heilpraktiker Rainer Taufertshöfer ( https://www.prema-seva-naturheilpraxis.de ), mit dem wir die Kräfte hinter den Löschungen, Diffarmierungen und Verleumdungen, von denen auch wir betroffen sind, einmal beim Namen nennen möchten.

    Neben Fragen hierzu und natürlich zu euren Vierbeinern, könnt ihr auch gern konstruktive Kritik, Ideen und eure Erfahrungen mit in die Sendung einbringen."

    Torsten
     
  10. T S
    Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Passend zum Thema:

    Tierarzt Dirk Schrader - Chlordioxid & OZON



    "Frank und Michael im Gespräch mit dem Hamburger Tierarzt Dirk Schrader auf dem Spirit of Health Kongress 2018 in Berlin."

    Schön zu sehen, daß günstige und wirksame Mittel immer mehr eine echte Alternative darstellen zu den bisher verwendeten Erzeugnissen der Pharmaindustrie.

    Torsten
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com