1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Alternative Behandlung in der Tierheilkunde - Erfahrungsaustausch

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von Torsten, 13. Juli 2015.

  1. Danny65

    Danny65 Newbie

    Beiträge:
    50
    Erster Hund:
    Schäferhund
    Zweiter Hund:
    Dobermann
    Dritter Hund:
    Dobermann
    Vierter Hund:
    Rido
    das ist ja mal ein Beitrag nach meinem Geschmack ...
    Wir haben auch nur die besten Erfahrungen mit Kolloidalem Silber, wir stellen es mittlerweile selber her, auch EM und MMS (DMSO) haben wir schon getestet.

    Das Silber hat auch unserer Hündin Joy nach einem Unfall sehr geholfen. Der Tierarzt hat so einen schnellen Heilungsprozess noch nie gesehen, dabei haben wir wärend des gesamten Prozesses NUR Kolloides Silber äußerlich wie innerlich eingesetzt.

    Ich habe an all diese Dinge (Heilpflanzen,Kräuter,Silber,DMSO etc.) nie geglaubt, ich war ein Anhänger und Sponsor der Pharmaindustrie bis ich vor über 15 Jahren selber einen schweren Unfall hatte, Schädelbruch, schwere Depressionen und noch vieles mehr, ich nahm Antidepressiva und natürlich Mittel gegen die Nebehwirkungen.
    Da meine Frau sich schon seit über 20 Jahren mit Naturheilmitteln befasst, wartete Sie bis die Schulmedizin am Ende war und bat mich darum nur noch K.Silber zu nehmen und siehe da, keine Depressionen mehr, ich kann wieder normale Gespräche führen und brauche keine Pharmazeutika mehr.
    Durch eine Facebook Gruppe über K.S. habe ich mehrere Leute kennen gelernt die das gleiche berichten, K.S. kann also auch Neuronal helfen.

    Ich könnt noch stundenlang schreiben aber ich mach lieber Schluß.

    hier noch ein Bild unserer Hausapotheke ...

    [​IMG]

    Schön das hier auch schon darüber geschrieben wird, weiter so:zustimmung: !
    Grüße vom Niederrhein, Andreas.
     
  2. Lullabies

    Lullabies Newbie

    Beiträge:
    48
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Hallo,

    ich habe die Ansicht, da sind nicht ausschließlich die Tierarztpraxen, Nahrungsindustrie, etc. daran Schuld. Sondern zum Teil auch manche Tierhalter. Jeder Tierhalter hat die Möglichkeit sich selbst mit Ernährung, Gesundheit, Behandlungsmöglichkeiten, etc. auseinander zu setzen.

    Tierpraxen und Nahrungsindustrie sind nicht dafür zuständig, um sich persönlich um die private Lebensweise jedes Hundes zu kümmern. Das, und im Endeffekt zu entscheiden was der Hund frisst und wie er behandelt wird, liegt am Ende in der Entscheidung des jeweiligen Halters. Und da wird es so sein wie bei der menschlichen Ernährung und Behandlung auch, das Angebot regelt die Nachfrage.

    Viele Menschen wollen es nunmal möglichst billig, wenig zeitintensiv und Hauptsache größtmöglicher Nutzen. Aber es scheint einfacher den Anderen die Schuld dafür zu geben, anstatt selbst den eigenen Kopf einzuschalten und mitzudenken. Es ist unbestritten nunmal einfacher und bequemer, wenn man die perfekte Lösung auf dem Tablett serviert bekommt, anstatt sich selbst um Alternativen bemühen zu müssen.

    Lg Lullabies.
     
    Benutzer585 und miwok gefällt das.
  3. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    10.004
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    Genauso ist es!

    Und es gibt leider sehr viele Menschen, die der Meinung sind: Der Tierarzt hat Medizin studiert - der muss wissen, was für meinen Hund gut ist.
    Ich gehe niemals zum Tierarzt, ohne mich nicht vorher selbst schlau gemacht zu haben und Vorstellungen davon zu haben, was meinem Hund fehlen könnte. Da sind für mich sowohl das Internet insgesamt als auch Foren sehr hilfreich. Ich sammle das, was ich über die Problematik meines Hundes finde, und mache mir Gedanken drüber. Dann höre ich mir an, was der Tierarzt zu sagen hat - und evtl. bespreche ich dann eigene Ideen mit ihm oder hole mir auch eine zweite Meinung ein.
    Bei mir würde ich es genauso handhaben, wenn mir was fehlen würde.
     
    Wirbelwind, marita und Lullabies gefällt das.
  4. Beaglefan

    Beaglefan Stammuser

    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Köln
    Erster Hund:
    Lupo/ Beagle/ (15.03.04)
    Zweiter Hund:
    Pascha/ Shih-Tzu (*99-2016)
    Ich habe mit kolloidalem Silber bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht & erfolgreich so einige
    Dinge behandelt. U.a hab ich bei meinem verstorbenen Pflegi eine aufgebissene, infizierte Warze damit
    behandelt. Er war 16, schlechtes Herz, Luftröhrenkollaps -OP sehr riskant für so ne Warze, TA sah aber
    nicht mehr viele Möglichkeiten nachdem wir mit Desinfektion & Co aus der Praxis nicht weitergekommen sind.
    Man konnte der Wunde unter dem Silber beim Verheilen zusehen (Loch im 4kg Hund war gut 2 Euro groß) nach 2
    Wochen war die Stelle glatt zugewachsen, winzige Narbe und der Rest Warze tot, die ist auch nicht mehr wieder gekommen.
    Ich nehme es für vieles: Infekte, Entzündungen, Ausschläge, Stiche (ich bin sehr hautempfindlich), Herpes
    Manuka-Honig hab ich auch in Gebrauch. Äußerlich bei Wunden, Ausschlägen, Stichen. Innerlich auch bei Infekten/Entzündungen
     
  5. T S
    Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.575
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Passend zum Thema:

    MMS für Tiere: Ein Ratgeber für die ganzheitliche und eigenverantwortliche Behandlung von Tieren mit MMS

    http://amzn.to/2tc9k72

    "MMS ist ein Mittel, mit dem man normalerweise Wasser von Krankheitskeimen befreien und somit ungesundes Wasser in gesundes Wasser verwandeln kann. Aus der Not heraus geboren kam Jim Humble einst auf die Idee, es auch bei Lebewesen anzuwenden, da Menschen und Tiere ebenfalls hauptsächlich aus Wasser bestehen – und es funktionierte! Seitdem verbreitet sich die Nachricht rasend schnell um den Erdball, dass ein kostengünstiges und unschädliches Mittel gefunden wurde, mit dem man äußerst effektiv und relativ schnell Mensch und Tier von vielen gefürchteten Bakterien, Viren, Pilzen und Infektionskrankheiten befreien kann. Und hier ist das erste erhältliche, praktische Tierbuch zu diesem Thema:

    „MMS für Tiere. Ein Ratgeber für die ganzheitliche und eigenverantwortliche Behandlung von Tieren mit MMS“

    Ein leicht zu lesendes, mit vielen Bildern bestücktes 400 Seiten Nachschlagewerk zu den häufigsten
    Tierkrankheiten bei Hunden, Katzen, Pferden und vielen weiteren Tierarten. Die Behandlung mit MMS
    wird an Hand von Erfahrungsberichten bei jeder einzelnen Krankheit anschaulich beschrieben.

    Seien Sie neugierig und offen für die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten dieses Mittels. Mit MMS können Sie auf einfache Weise das Leben und die Gesundheit Ihres Tieres erhalten oder zurückgewinnen. Ob Sie sich einen Therapeuten suchen oder es in eigener Verantwortung verwenden: Es wird sicher das Leben Ihrer Tiere und somit auch Ihr eigenes Leben positiv verändern. Darüber hinaus bietet das Buch einen Workshop zur Tierkommunikation. Hier können Sie lernen, mit Ihrem Tier ein Gespräch mit dem Herzen zu führen und somit wahrhaft zu helfen."

    http://amzn.to/2tc9k72

    Ein wie ich finde sehr interessantes Buch. Jeder, der für alternative Methoden offen ist, sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

    Diskussion zum Buch: https://www.hundeforum.com/threads/...nverantwortliche-behandlung-von-tieren.42940/

    Diskussion zum Thema MMS, Chlordioxid allgemein: https://www.hundeforum.com/threads/chlordioxid-wundermittel-oder-scharlatanerie.35788/

    Hat von euch jemand schon eigene Erfahrungen mit MMS bei Hunden machen können?

    Torsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2017
  6. hundefreund75

    hundefreund75 Newbie

    Beiträge:
    11
    Sehr interessante Links. Vielen Dank fürs teilen
     
  7. Limbo

    Limbo Stammuser

    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    Tor zum Spessart
    Erster Hund:
    Span. Strassenköterchen
    THEMA "Kolloidales Silber" ZUSAMMENGEFÜGT

    Verwendet das jemand bei seinen Hunden? und bei was ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Oktober 2017
  8. LueLa

    LueLa Stammuser

    Beiträge:
    6.635
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    LM
    Erster Hund:
    Wes/ Dalmatiner (3)
    Zweiter Hund:
    Fehna/ DSH-Mix (10)
    wir hatten das hier schon einmal in einem Thema - ich erinnere mich gerade nur nicht bei welchem.

    Bei den Hunden habe ich es bisher noch nicht genutzt, aber bei meinem Pferd regelmäßig, wenn ich Wunden desinfizieren möchte
     
  9. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    10.004
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    Ich benutze es bei den Hunden und bei mir. Bei allem, was anliegt.
    Erkältungen ersticke ich damit beispielsweise im Keim. Wunden entzünden sich nicht und heilen schneller.
     
  10. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com