Hundeforum.com - Das kostenlose Hundeforum für Herrchen und Frauchen
Anzeigen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
        Gast
    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    223
    Benutzer181 ist offline

    Standard Hund im Büro beschäftigen

    Anzeigen
    Hallo,

    Lola ist nun eine Woche bei uns und begleitet mich mit zur Arbeit ins Büro. Mir ist aufgefallen, dass sie dort träge und müde ist (wahrscheinlich weil ihr langweilig ist?). Was gibt es denn für Möglichkeiten der Beschäftigung und des Spiels mit ihr im Büro, damit sie nicht so rumhängt? Ich habe es schon versucht mit Leckerchen verstecken und da ist sie dann wieder hellwach und macht mit

    Danke
    Lola rennt

  2. #2
        Gast
    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    3.573
    Benutzer405 ist offline

    Standard

    Ist es nicht normalerweise so, dass man froh ist, wenn der HUnd im Büro ruhig ist?

    - Denkspiele
    - LEckerliball
    - Kong
    - Knochen^^

    Ansonsten würde ICH persönlich wirklich sagen laste den Hund vorher aus und freu dich, dfass du in Ruhe arbeiten kannst, während sie pennt?

  3. #3
        Gast
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    1.691
    Benutzer379 ist offline

    Standard

    also ich bin total froh, dass mein hund im büro träge und müde ist und eben nur rumliegt... ich geh zu fuß mit ihr zu arbeit, geh in der mittagspause raus und abends dann nochmel ne große runde.
    und wie schon geschireben, wenn sie in der zwischenzeit einfach nur rumliegt bin ich voll froh

  4. #4
        Gast
    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    223
    Benutzer181 ist offline

    Threadersteller

    Standard

    Hej danke für eure Nachrichten.

    Also es ist bei mir so, dass ich morgens um 04:30 Uhr aufstehe und mit ihr eine halbe Stunde aufs Feld gehe. Dann geht es nach Hause und während ich mich fertig mache frisst sie und döst etwas. Danach geht es mit Bus und Bahn Richtung Arbeit und dann laufen wir noch 15 Minuten bis zum Büro durch die Stadt. In der Mittagspause gehe ich eine halbe Stunde mit ihr in den Park in der Nähe und gegen 18 Uhr gehen wir dann nochmal für eine Stunde aufs Feld wenn wir wieder zu Hause sind. Gegen 21 Uhr nur nochmal kurz ca. 20 Minuten.
    Ich möchte eben nur nicht, dass sie sich langweilt Wenn ihr sagt, dass es ok ist wenn sie dann tagsüber im Büro so ruhig ist, dann beruhigt mich das schon etwas.

    Lola rennt

  5. #5
        Stammuser/in Avatar von girocco
    Registriert seit
    03.11.2010
    Ort
    Hassenroth/Südhessen
    Alter
    31
    Beiträge
    5.327
       
    Meine Hunde:
    Luke/Jagdhundmix (6)
    Momo/Collie-Schäfi-Dobi (7)
    girocco ist offline

    Standard

    das ist absolut okay

    hunde schlafen bis zu 17stunden am tag (also die nacht eingerechnet)
    langeweile würde sich eher durch unruhe zeigen.
    wenn ich arbeiten bin pennen meine beiden auch und das ist genau das was ich will. action ist ja davor, dazwischen und danach.....
    "Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,
    dass das Wort "TIERSCHUTZ" überhaupt geschaffen werden muß." Theodor Heuss
    Liebe Grüsse von Jule, Knut,dem Lukehund und der Momomaus

  6. #6
        Gast
    Registriert seit
    10.07.2011
    Beiträge
    7.275
    Benutzer404 ist offline

    Standard

    Es ist besser, der Hund verpennt die Zeit als dass er dich vom arbeiten abhält.

  7. #7
        Newbie
    Registriert seit
    31.01.2011
    Alter
    39
    Beiträge
    73
       
    Meine Hunde:
    Einstein Cocker Mix ( 3)
    Steinchen ist offline

    Standard

    Hallo !

    ich nehm Einstein (Cocker) auch mit ins Büro und bin richtig glücklich, dass Steinchen inzwischen ruhig auf dem Platz liegt, döst, schläft, schnarcht .. am Anfang brauchte Steinchen einige Zeit um erst zu begreifen, dass Büro Ruhe bedeutet.. und wäre das nicht klar geworden, hätte ich auf Dauer nur noch ohne Hund ins Büro kommen können..
    von daher schließe ich mich an, prima dass deine Begleitung ruhig und entspannt wartet, bis es wieder nach Hause geht !

    Und um dein schlechtes Gewissen zu beruhigen, kannst du ja vielleicht was schönes auf den Heimweg einbauen oder zuhause nochmal ein Futtersuchspiel machen, am Wochenende einen besonders schönen Hundeausflug oder etwas anderes was dir und deinem Hund besonders viel Spaß macht .

    LG!

  8. #8
        Gast
    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    223
    Benutzer181 ist offline

    Threadersteller

    Standard

    Hallo Steinchen,

    vielen Dank für deine Antwort. An den Wochenende machen wir auch besonders tolle, lange Spaziergänge und fahren auch mit dem Auto wo hin wo es schön ist. Unter der Woche gehen wir direkt bei uns aufs Feld.

    Lola

  9. #9
        Stammuser/in
    Registriert seit
    13.07.2011
    Alter
    45
    Beiträge
    503
    spitzbube ist offline

    Standard

    Hallo Lola,

    also sehr viel besser, als wie Du es machst, geht es ja kaum!

    Mein Hund schafft es bislang nur sehr schwer, im Fremden Ruhe zu finden. Ich bin jetzt dabei zu trainieren, dass er im Büro ruhe gibt - von schlafen wage ich kaum zu träumen. Bei mir ist jetzt konsequent: Büro = Ruhezone. Wenn die Kollegen spielen wollen, dann machen wir eben draußen eine Pause.

    Am Anfang fand ich es lustig, da ist er durch alle Räume geflitzt und hat die Schuhe verzogen. Mit der Konsequenz, dass er meinte, in alle Räume gehen zu dürfen, obwohl nicht alle Hunde mögen.

    Es klappt jetzt schon ganz gut, dass er zwei Stunden still hält unterm Schreibtisch. Dann gehen wir nochmal Gassi und nochmal zwei Stunden Pause. Nach Gassi und nach hause bringen pennt er dann aber erst mal.

    Wie gesagt: Beneidenswert, dass Dein Wauzi die Ruhe findet. Ein schlechtes Gewissen brauchst Du nicht zu haben,

    viele Grüße
    Annja

  10. #10
        Newbie
    Registriert seit
    31.01.2011
    Alter
    39
    Beiträge
    73
       
    Meine Hunde:
    Einstein Cocker Mix ( 3)
    Steinchen ist offline

    Standard

    Hallo Lola,

    ich finde auch es klingt prima, wie es mit deinem Hund läuft. Im Büro Ruhe, in den Pausen und vorher/nachher übers Feld, und am Wochenende raus - klingt prima !
    Außerdem fährst du mit Lola Zug und Bus, gehst mit ihr eine Strecke durch die Stadt -alles Reize und Sinneseindrücke, die deine Begleiterin beschäftigen und anregen und die dann - während des Büroschlafs - verarbeitet werden.

    Was gibt es Schöneres für einen Hund als da zu sein, wo sein Mensch ist? Ich finde wirklich es klingt so, als hat Lola es sehr gut mit dir getroffen.

    Als Einstein neu bei mir eingezogen ist - und die nächsten 2 Jahre danach auch - habe ich immer wieder gedacht, ich biete ihr zu wenig (dabei mache ich wirklich viel).

    Aber mit der Zeit habe ich gemerkt, dass sie entspannt ist und glücklich, eine gute Bindung an mich hat, und dass schlafen und auch gelegentliche Langeweile einfach auch zu einem Hundeleben dazu gehört. Das heißt nicht, dass ich ein schlechter Hunde"papa" bin, es ist gut, wenn ein Hund auch mal ein bisschen Ödnes aushalten kann (und wenn sie schläft ist es ja nicht mal automatisch Langeweile).
    Einstein bekommt inzwischen nicht mehr den Alleinunterhalter von mir , sondern viele kurze Spieleinheiten unterwegs, die sie sehr genießt und wo sie voller Motivation dabei ist.

    Futtersuchspiele, Apportieren, verloren-gefunden sind Spiele, die ihren Kopf gut auslasten und sie sehr mag .

    Beobachte deinen Hund, sie wird dir sagen, wie sie sich bei dir fühlt - und sich entspannen können und abschalten können ist - gerade bei einem 2jährigen Hütehund! - ein tolles Zeichen, dass sie gelassen sein kann und sich sicher fühlt (sonst entspannen Hunde nicht).

    @Spitzbube:.. jaa, Einstein hat am Anfang auch jede Menge Quatsch gemacht im Büro, und die Kollegen waren erstmal begeistert (was das ganze erstmal gefördert und verstärkt hat.. ..
    dann aber sollte gearbeitet werden, und der Hund ruhig sein, tja, naja, das musste sie dann erstmal lernen.
    Ich mußte sowohl mit den Kollegen als auch mit Einstein sehr konsequent sein. Im Büro ist Ruhe, und da lasse ich mich nicht von Kollegen untergraben, die grad kurz kuscheln oder spielen wollen. Das ist ganz schön schwer, da klar zu bleiben (grad mit den Kollegen), aber sonst kann der Hund es nicht verstehen.
    Auch heute noch muss Einstein an manchen Tagen mehrfach auf ihren Platz zurückbringen und dort freundlich-bestimmt ablegen, bis sie bleibt und .

    Wünsche allen viel Spaß und Erfolg mit Euren Bürohunden - also Einstein`s Kollegen sozusagen
    Geändert von Steinchen (10.08.2011 um 11:02 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Hund ins Büro eingewöhnen
    Von Lenimaus im Forum Hundehaltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 21:28
  2. Hund im Büro?
    Von psychotic im Forum Hundehaltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 10:02
  3. Hund und Büro?
    Von Mischa im Forum Hundehaltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 22:03
  4. Hund im Büro: Stubenreinheit, Chef, ...
    Von LILLY im Forum Welpen & Junghunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 09:49
  5. Hund im Büro
    Von Susanne im Forum Hundehaltung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 12:20
Hundeforum.com - Partnerseiten : Taschengeld | Mallorca Reisen | Tierliebe Singles